Das RLO-Revival steht vor der Tür

Das RLO-Revival steht vor der TürDas RLO-Revival steht vor der Tür
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Um 14.00 Uhr beginnt an der Ratinger Eishalle bereits das Spektakel. Kaltgetränke und Grill sorgen für das leibliche Wohl. Die DJs Andreas Eckert und André Hahn versorgen die Eishockeygemeinde mit Musik. Um 15.00 Uhr ist die offizielle Eröffnung durch Verein und Stadt.

Die Planungen der Oberhausener in Sachen „Personal“ haben weiter Formen angenommen. Zunächst darf bekannt gegeben werden, dass Lars Gerike, ehemaliger Kapitän zu Regional- und Oberligazeiten sowie damaliger Geschäftsführer der GmbH, am Spiel teilnehmen wird. „Für die Fans, die bis zum bitteren Ende dabei waren, wird Lars immer der tragische Held bleiben. Die Insolvenz hat ihn finanziell hart getroffen. Dass er dennoch ein Teil des Revivals ist, zeigt, dass ein Stück seines Herzens immer noch schwarz-grün-rot schlägt. Wir sind ihm auf ewig dankbar“, heißt es aus Orga-Kreisen.

Ein ehemaliger Interimstrainer der Revier Löwen, Uli Rudel, wird im Gegensatz zu seinem früheren Löweneinsatz die Schlittschuhe schnüren. Im Rahmen der Kooperation mit den Inlinehockeyvereinen wurden auch zwei Spieler aus Reihen der Fireballs gefunden: David Rose und Daniel Thorbrügge.

Im Trainerstab wurden auch in den letzten Tagen Veränderungen vorgenommen. Peter Draisaitl steht weiterhin als Headcoach an der Bande. Als Co-Trainer werden ihn Milan Vanek und Nils Liesegang, beide zu Zeiten in Gelsenkirchen mit dem Löwentrikot auf dem Eis, unterstützen. Franz Fritzmeier, der zunächst als Co eingeplant war, wird leider nicht zum Spiel kommen können, da Duisburg mehr als spontan beim Geller-Cup in Köln als Ersatz für die Krefelder antreten wird. An dieser Stelle viel Glück im DEL-Gefecht.

Als wohl letztes DEL-Highlight auf dem Eis können die Verantwortlichen nach Arvaja, Wallinheimo, Gotzsch und Draisaitl (Trainer) vermelden, dass auch der Tscheche Josef „Jupp“ Zajic, der damals mit Mika Arvaja in einer Reihe spielte, das Ratinger Eis unsicher machen wird. „Das geht weit über unsere Ziele hinaus. Wir danken allen Spielern von ganzem Herzen!“ meint Benjamin Jülcke aus dem Orga-Team.

Es gibt jedoch auch Highlights am Rande der Bande: Axel Rademaker, zu DEL-Zeiten in Oberhausen der wohl bekannteste und beliebteste Schiedsrichter, findet mit seiner Frau den Weg nach Ratingen. Auch Gäste aus Iserlohn werden nach dem Nachmittagsspiel beim Geller Cup in Köln zum Ratinger Sandbach kommen, um alte Bekannte zu begrüßen und einen schönen Abend mit allen Eishockeyverrückten zu erleben: Robert Hock und Lasse Kopitz, ehemalige RLO-Spieler aus DEL-Jahren, beide im Laufe ihrer Karriere in der Nationalmannschaft tätig, werden am Samstag während des Spiels eintreffen. „Bei diesen Namen kann einem schon fast schwindelig werden“ gibt Mitorganisator Maik Zimkeit zu. „Die Planungen liefen diesbezüglich am Anfang eher schleppend und gegen Ende wird man von guten Neuigkeiten geradezu überwältigt. Das wird ein unvergesslicher Tag.“

Auf der Homepage www.revierlöwen.de haben Eishockeyfans noch die Möglichkeit, bis zum Einsendeschluss am Freitag um 20 Uhr Karten zu gewinnen. Außerdem besteht noch die Möglichkeit, sich schriftlich und verbindlich für den Fanbus von Oberhausen nach Ratingen und zurück anzumelden (Barzahlung möglich).


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Trotz Abstieg aus der DEL2
Alexander Dück bleibt Trainer der Bietigheim Steelers

​Alexander Dück bleibt nach dem Abstieg aus der DEL2 auch in der Oberliga der Cheftrainer der Bietigheim Steelers....

Wechsel aus Rosenheim
Ex-DEL-Spieler Steffen Tölzer kommt zu den Lindau Islanders

​Steffen Tölzer läuft für die EV Lindau Islanders auf: Was für viele Eishockey-Begeisterte wie ein Traum klingt, wird nun Wirklichkeit. Der langjährige Augsburger Ka...

Kantersieg vor ausverkauftem Haus
8:2! Hannover Scorpions schlagen in höchster Not zurück

​Das war eigentlich ein Meisterstück. Allerdings hatten das alle, die 2.560 Fans im ausverkauftem Weidener Stadion und die vielen Fans vor den Fernsehbildschirmen, a...

Stürmer kommt von der EG Diez-Limburg
Nils Wegner wird ein Herforder Ice Dragon

​Der Herforder EV präsentiert mit Nils Wegner den nächsten Neuzugang zur kommenden Saison. Der 20-jährige Stürmer machte in seiner ersten Seniorensaison bei der EG D...

3:2 in regulärer Spielzeit
Blue Devils Weiden siegen beim Nordmeister

​War dies bereits die Vorentscheidung? Südmeister Blue Devils Weiden nahm die hohe Hürde in Mellendorf und gewann beim amtierenden Nord-Champion Hannover Scorpions m...

3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...