Daniel Krzizok folgt Timo Borrmann nach Deggendorf

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Neben den Huber-Brüdern geht in der kommenden Spielzeit ein weiteres eingespieltes Stürmer-Duo auf Torejagd beim Deggendorfer SC. Nachdem schon vor einigen Wochen Timo Borrmann aus Erding nach Deggendorf gewechselt war, ist ihm jetzt sein langjähriger Weggefährte gefolgt: Daniel Krzizok, der letzte Saison beim TSV Erding in der Bayernliga Topscorer war, will nun auch beweisen, dass er sich auch in der Oberliga durchsetzen kann.

Im Rahmen einer kleinen Talkrunde beim Deggendorfer Bürgerfest wurde der 20-Jährige der Öffentlichkeit präsentiert. Günter Eisenhut, der sportliche Leiter von Deggendorf Fire, hob dabei seine Stärken heraus: „Daniel ist ein eiskalter Vollstrecker, von ihm geht immer Torgefahr aus. Wir werden viele schöne Tore von ihm sehen, da bin ich mir sicher.“ Daniel selbst freut sich schon auf die Aufgabe in Deggendorf. „Ich bin mir sicher, dass ich es auch in der Oberliga schaffe. Es waren zwar auch andere Vereine interessiert, aber bei Deggendorf hatte ich immer das Gefühl, dass man mich unbedingt haben will. Deswegen habe ich mich dafür entschieden. Und natürlich freue ich mich schon darauf, dass ich weiterhin mit Timo zusammenspielen kann“, erklärte er den Zuhörern. Seine Statistiken lesen sich hervorragend: 32 Spiele, 34 Tore und 16 Vorlagen. Mit 50 Punkten war er der Topscorer des Erdinger Teams.

Neues gibt es auch von der Personalie Schinköthe. Das Angebot, das ihm Deggendorf Fire unterbreitet hat, hat der Verteidiger abgelehnt. Beide Seiten konnten sich also vorerst nicht einigen. Für den DSC bedeutet das, dass man sich ab sofort nach Alternativen umschaut. Das bedeutet allerdings nicht, dass man sich mit Schinköthe nicht noch einig werden könnte.