Carroll bleibt in Bad Nauheim

Fred Carroll bleibt Trainer der Roten Teufel. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)Fred Carroll bleibt Trainer der Roten Teufel. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der Kanadier geht bereits in die sechste Saison bei den Roten Teufeln, zu denen er im November 2007 als Nachfolger von Michael Eckert stieß. Fred Carroll hat seitdem die Badestädter sukzessive sportlich nach vorne gebracht und wurde in den letzten drei Jahren nur vom späteren Meister und Aufsteiger gestoppt. In der anstehenden Spielzeit will der 48-Jährige nun endlich das große Ziel schaffen und mit dem EC Bad Nauheim in die 2. Bundesliga aufsteigen.

„Ich freue mich darüber, dass wir mit Fred den weiteren Weg gehen. Wir haben uns nach dem schmerzlichen Saisonaus erstmal ein paar Tage Zeit genommen, um alles sacken zu lassen. Wir hatten in den letzten 14 Tagen intensive und viele gute Gespräche über die Ausrichtung, Konzepte im Nachwuchsbereich und wohin der Weg insgesamt gehen soll. Wir werden zur neuen Saison einiges ändern, so werden wir zum Beispiel den Co-Trainer Bereich erweitern, indem wir mit einem Fitness-Coach zusammen arbeiten möchten, der bereits über den Sommer hin mit Fred und den Jungs arbeitet - egal, ob sie hier vor Ort sind oder nicht. Ebenso soll der Fitnesstrainer mit dem ärztlichen Team, wenn in der Saison Verletzungen auftreten, Reha-Maßnahmen unterstützen. Für die Torhüter sind wir gerade auf der Suche nach einem speziellen Coach, der mit Fred gemeinsam nochmal die vorhandenen Talente im gesamten Verein stärkt. Ich denke, dass es auch in der Kabine und im Ablauf einigen frischen Wind geben wird, wo sich wohl auch der eine oder andere Spieler, der bereits in den letzten Jahren da war, auf die eine oder andere Neuerung einstellen muss. Wir wollen uns entwickeln und haben weiter den Blick in Richtung Liga zwei - und das mit Fred Carroll“, so Geschäftsführer Andreas Ortwein zur Vertragsverlängerung mit dem kanadischen Chef-Trainer.

„Ich war nach der Niederlage in Garmisch erstmal sehr enttäuscht. Selbst meine Frau musste mich zu Hause drei Tage zufrieden lassen. Ich habe mich dann in aller Ruhe mit Andreas und Wolfgang hingesetzt und wir haben unsere Vorstellungen ausgetauscht. Wir werden in der neuen Saison weiter versuchen, Nachwuchs zu integrieren, weil das natürlich in einer Oberliga deutlich leichter ist, als in einer Liga zwei. Der Verein blickt weiter nach vorne und ist auch bereit, Dinge zu verändern. Daher war Bad Nauheim meine erste Option und nach dreieinhalb Jahren ist ganz einfach frischer Wind nötig. Wir wollen diesen gemeinsam mit dem Team entfachen. Wir sind parallel seit Saisonende gemeinsam an der Zusammenstellung des Teams für die neue Saison dran und ich bin überzeugt, dass wir eine Top-Mannschaft zusammen bekommen, mit der wir erneut angreifen werden. Nicht zuletzt fühlt sich meine Familie sehr wohl in Bad Nauheim und ich freue mich bereits heute auf die neuen Saison und hoffe, dass das Feuer, das rund um Bad Nauheim in den Play-offs da war, von Beginn an wieder vorhanden ist und dass wir die Fans überzeugen können mit tollen Auftritten und offensivem und körperbetontem Eishockey“, äußerte sich Fred Carroll nach der Unterzeichnung seines neuen Vertrages.

Mit der Weiterverpflichtung des Trainers sind nun kurzfristig auch die nächsten Namen des neuen Kaders zu erwarten. Mit zwei Neuzugängen ist man sich mündlich bereits einig geworden, sobald die Unterschrift unter den Vertrag getätigt wurde, kann Vollzug vermeldet werden. „Insgesamt planen wir zunächst mit zwei Torhütern, wobei ein dritter möglicherweise noch dazu stoßen kann. In der Defensive sollen es sieben Stamm- sowie zwei Juniorenspieler werden, im Angriff sind zehn Akteure plus zwei Nachwuchsspieler geplant. Anfang September wollen wir mit allen Spielern in ein Trainingslager fahren“, erklärt Andreas Ortwein.

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Verteidiger bleibt
Blue Devis Weiden verlängert mit Dominik Müller

​Nächste Vertragsverlängerung bei den Blue Devils: Die Weidener setzen auch in der kommenden Oberliga-Saison auf die Dienste von Verteidiger Dominik Müller. In der a...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs