Capitals beim Heimstart erfolgreich

Preussen haben die LizenzPreussen haben die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der Auftaktniederlage meldeten sich die Berlin Capitals zum ersten Heimspiel in der Oberliga zurück. Die Preußen gewannen mit 5:3 (1:0, 3:1, 1:2) gegen den ERC Selb. Die Capitals begannen sehr druckvoll. Patrick Czajka prüfte bereits nach 46 Sekunden Selbs Goalie Kai Fischer. Schon in der zweiten Minuten erzielte Berlin-Rückkehrer Lars Hoffmann im Powerplay die Führung für die Gastgeber. Danach entwickelte sich ein recht schnelles Spiel. Beide Mannschaften mühten sich reichlich, aber beide Goalies hatten wenig Probleme ihre Mannschaften im Spiel zu halten. Die Capitals kamen nach der Pause stürmisch aus der Kabine und in der 22. Minute schlug erneut das Sturmduo Hoffmann/Eichelkraut zu. Diesmal erzielte Florian Eichelkraut das Tor zur 2:0-Führung. Die Berliner nahmen das Zepter in die Hand und setzten die Selber ständig unter Druck. Dennoch blieben die Wölfe mit ihren Kontern gefährlich. In der 31. Minute verkürzte Stephan Trolda zum 2:1 und brachte damit sein Team wieder zurück ins Spiel. Allerdings nur für 70 Sekunden, denn Capitals-Kapitän Marko Rentzsch erhöhte auf 3:1. Die geschockten Wölfe verloren den Überblick und Jonas Forslund hämmerte nur 37 Sekunden später den Puck zum 4:1 unter die Latte. Erst gegen Drittelende fingen sich die Selber wieder. Die Capitals kontrollierten das Spiel auch im letzten Drittel. Die Selber Wölfe wirkten zeitweise demoralisiert. Erst als die Wölfe in der 53. Minute ein 5:3-Überzahlspiel hatten, wurden sie wieder agiler. Gebracht hat es den Wölfen allerdings nichts, außer einem Penalty, verursacht von Timo Ahmaoja an Jan Schertz. Den verwandelte Rentzsch sicher und souverän. Die wütenden Selber stemmten sich einem Debakel entgegen und Vaclav Mandous verkürzte in der 55. Minute auf 5:2. Sie machten mächtig Druck und in der 58. Minute schlug es erneut im Kasten von Kristoffer Martin ein. Diesmal konnte ihn Selbs Jouni Kulonen mit dem 5:3 überwinden. Selbs Trainer Tapio Rautalammi nahm zwar noch seinen Goalie raus, aber es brachte nichts mehr. Tore: 1:0 (1:29) Lars Hoffmann (Eichelkraut), 2:0 (21:05) Florian Eichelkraut (Hoffmann), 2:1 (30:06) Stephan Trolda (Mandous), 3:1 (31:16) Marko Rentzsch (Hoffmann, Eichelkraut), 4:1 (31:53) Jonas Forslund (Schertz), 5:1 (54:02) Marko Rentzsch (Penalty), 5:2 (54:34) Vaclav Mandous (Holden, Trolda), 5:3 (57:58) Jouni Kulonen (Eden). Zuschauer: 1936.

Tests der Kontaktpersonen sind negativ
Entwarnung beim Deggendorfer SC in Sachen Corona

​Aufatmen beim Deggendorfer SC. Nachdem in der vergangenen Woche ein Corona-Fall im nahen Umfeld des Vereins aufgetreten war, kann jetzt Entwarnung gegeben werden. D...

Auch Maximilian Meier verlängert
Torhüter-Trio des EV Füssen bleibt komplett

​Andreas Jorde, Benedikt Hötzinger und nun auch Maximilian Meier: Der EV Füssen kann erneut auf sein starkes Torhüterteam vertrauen, das bereits in den letzten drei ...

Offensivabteilung des SC Riessersee wächst
Alexander Eckl kommt von den Füchsen Duisburg

​Der SC Riessersee hat einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Alexander Eckl kommt aus der Oberliga Nord von den Füchsen Duisburg, die sich freiwillig in die...

Verteidiger bestreitet dualen Weg und unterschreibt mehrjährig
EV Lindau Islanders präsentieren Neuzugang Fabian Birner

​Nach den Verlängerungen mit Spielern aus dem Kader der letztjährigen Saison präsentieren die EV Lindau Islanders nun ihren ersten Neuzugang der kommenden Spielzeit....

Kontaktpersonen in Quarantäne
Positiver COVID-19-Fall beim Deggendorfer SC

​Am gestrigen Mittwoch, 5. August, erreichte den Deggendorfer SC die Nachricht, dass eine Person aus dem nahen Umfeld positiv auf COVID 19 getestet wurde. Daraufhin ...

Zuvor in Essen auf dem Eis
Julian Airich bleibt bei den Hannover Scorpions

​Der erst Mitte der vergangenen Saison von den Essener Moskitos zu den Hannover Scorpions gewechselte Julian Airich wird auch in der kommenden Saison das Team der We...

Letztes Puzzleteil gefunden
Chase Schaber kommt zum Deggendorfer SC

​Mit der Besetzung der zweiten Ausländerposition mit dem Kanadier Chase Schaber hat der Deggendorfer SC seine Kaderplanung für die kommende Saison vorerst abgeschlos...

Nach starker Premieren-Saison
Ondrej Zelenka stürmt weiterhin für den EV Füssen

​Chance erhalten, Chance genutzt. So kompakt lässt sich die letzte Spielzeit in der Oberliga für Ondrej Zelenka zusammenfassen. Das Nachwuchstalent wurde fest in den...