Capitals beim Heimstart erfolgreich

Preussen haben die LizenzPreussen haben die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der Auftaktniederlage meldeten sich die Berlin Capitals zum ersten Heimspiel in der Oberliga zurück. Die Preußen gewannen mit 5:3 (1:0, 3:1, 1:2) gegen den ERC Selb. Die Capitals begannen sehr druckvoll. Patrick Czajka prüfte bereits nach 46 Sekunden Selbs Goalie Kai Fischer. Schon in der zweiten Minuten erzielte Berlin-Rückkehrer Lars Hoffmann im Powerplay die Führung für die Gastgeber. Danach entwickelte sich ein recht schnelles Spiel. Beide Mannschaften mühten sich reichlich, aber beide Goalies hatten wenig Probleme ihre Mannschaften im Spiel zu halten. Die Capitals kamen nach der Pause stürmisch aus der Kabine und in der 22. Minute schlug erneut das Sturmduo Hoffmann/Eichelkraut zu. Diesmal erzielte Florian Eichelkraut das Tor zur 2:0-Führung. Die Berliner nahmen das Zepter in die Hand und setzten die Selber ständig unter Druck. Dennoch blieben die Wölfe mit ihren Kontern gefährlich. In der 31. Minute verkürzte Stephan Trolda zum 2:1 und brachte damit sein Team wieder zurück ins Spiel. Allerdings nur für 70 Sekunden, denn Capitals-Kapitän Marko Rentzsch erhöhte auf 3:1. Die geschockten Wölfe verloren den Überblick und Jonas Forslund hämmerte nur 37 Sekunden später den Puck zum 4:1 unter die Latte. Erst gegen Drittelende fingen sich die Selber wieder. Die Capitals kontrollierten das Spiel auch im letzten Drittel. Die Selber Wölfe wirkten zeitweise demoralisiert. Erst als die Wölfe in der 53. Minute ein 5:3-Überzahlspiel hatten, wurden sie wieder agiler. Gebracht hat es den Wölfen allerdings nichts, außer einem Penalty, verursacht von Timo Ahmaoja an Jan Schertz. Den verwandelte Rentzsch sicher und souverän. Die wütenden Selber stemmten sich einem Debakel entgegen und Vaclav Mandous verkürzte in der 55. Minute auf 5:2. Sie machten mächtig Druck und in der 58. Minute schlug es erneut im Kasten von Kristoffer Martin ein. Diesmal konnte ihn Selbs Jouni Kulonen mit dem 5:3 überwinden. Selbs Trainer Tapio Rautalammi nahm zwar noch seinen Goalie raus, aber es brachte nichts mehr. Tore: 1:0 (1:29) Lars Hoffmann (Eichelkraut), 2:0 (21:05) Florian Eichelkraut (Hoffmann), 2:1 (30:06) Stephan Trolda (Mandous), 3:1 (31:16) Marko Rentzsch (Hoffmann, Eichelkraut), 4:1 (31:53) Jonas Forslund (Schertz), 5:1 (54:02) Marko Rentzsch (Penalty), 5:2 (54:34) Vaclav Mandous (Holden, Trolda), 5:3 (57:58) Jouni Kulonen (Eden). Zuschauer: 1936.

Entscheidung für den Beruf
Moskitos Essen: Veit Holzmann beendet Karriere

​Mit einem weinenden und einem lachenden Auge müssen die Wohnbau Moskitos Essen einen Spieler verabschieden, der seinesgleichen sucht. Veit Holzmann gab immer 100 Pr...

Ales Kranjc erhält keinen neuen Vertrag
EV Lindau Islanders: Brent Norris beendet Profikarriere für Beruf in Kanada

​Nach einigen positiven Nachrichten bei den EV Lindau Islanders mit Vertragsverlängerungen, vermelden die Islanders nun die ersten Abgänge. Brent Norris kehrt nach K...

Hoffen auf Trainingsstart im Mai
Krefelder EV bleibt auch 2020 ein Fünf-Sterne-Ausbildungsclub

​Auch in der gerade abgelaufenen Saison ist es dem Krefelder EV erneut gelungen, die fünf Sterne durch den Förderverein des deutschen Eishockey-Nachwuchses zu erhalt...

Torgefährlicher Stürmer kommt aus Peiting
Florian Stauder wechselt zum EV Füssen

​Die Oberligisten einigten sich aus wirtschaftlichen Gründen wegen der derzeitigen Lage auf den Stopp sämtlicher Vertragsgespräche bis zum 30. April. Zuvor kann der ...

Süd-Vereine schließen sich der Nord-Vereinbarung an
Oberligisten einigen sich auf Transferstopp

​Die Mannschaften der Oberliga Nord und Süd haben sich auf einen vorübergehenden Transferstopp geeinigt. Die beiden unter dem Dach des Deutschen Eishockey-Bund organ...

Fünf Spieler im Fokus
Personalveränderungen bei den Hannover Indians

​Obwohl die Hannover Indians sich, wie ihre elf Konkurrenten in der Oberliga Nord auch, dazu verpflichteten, bis zum 30. April keine Vertragsgespräche zu führen und ...

21-Jähriger verlängert um ein Jahr
Florian Krumpe bleibt bei den Starbulls

​Gute Neuigkeiten für die Grün-Weißen: Das Eigengewächs Florian Krumpe bleibt den Starbulls Rosenheim weiterhin treu. Der Club hat sich mit dem 21-jährigen Verteidig...

Edgars Homjakovs kommt aus Sonthofen
Blue Devils Weiden holen lettischen Nationalspieler

​Die zweite Kontingentposition bei den Blue Devils Weiden wird in der kommenden Spielzeit von einem lettischen Nationalspieler besetzt: Edgars Homjakovs, der in der ...