BSchC: Siegesserie kurzzeitig unterbrochen – Gradmesser gegen Neuwied

Preussen haben die LizenzPreussen haben die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Berliner Schlittschuh-Club Preussen hat am vergangenen Freitag Abend in Rosenheim die erste Niederlage nach 30 Pflichtspielsiegen in Folge hinnehmen müssen. Beim 1:4 (1:1, 0:3, 0:0) gelang diesmal nur Scott Matzka ein Treffer für die ohne den verletzten Doug Murray angetretenen Preussen. Nachdem gleich zu Spielbeginn Kapitän Marco Rentzsch sowie später wegen Verletzung auch Torwart Marko Suvelo das Team nicht mehr unterstützen konnten und an diesem Abend auch sonst nicht viel zusammenlief beim BSchC war diesen Niederlage gegen den derzeitigen Tabellenführer der Oberliga-Meisterrunde Gruppe A nicht mehr zu verhindern.

Wenig beeindruckt von den Ausfällen und dem Ende der Siegesserie knüpfte der Berliner SC Preussen am Sonntag nahtlos an die Erfolge der vergangenen Wochen an und siegte unbedrängt und sicher in der heimischen Deutschlandhalle gegen den EV Ravensburg mit 5:2 (3:0, 2:1, 0:1). Bis zur Mitte des Spiels konnten die Preussen einen sicheren 5:0 Vorsprung durch Treffer von Joel Irwin (2), Dennis Meyer, Scott Matzka und Torsten Kunz herausschießen, bevor der EV Ravensburg gegen eine es nun ruhiger angehen lassende Preussen-Mannschaft noch zu zwei Ehrentreffern kam. Tobias John vertrat bei diesem Spiel Marko Suvelo im Tor des Schlittschuh-Clubs und zeigte eine respektable Leistung.

Am kommenden Wochenende treffen die Preussen (3./ 8 Punkte) gleich zwei mal auf den SC Mittelrhein Neuwied (2./ 9 Punkte). Zuerst treffen die beiden Teams am Freitag Abend, 11. März um 19:30 Uhr in der Berliner Deutschlandhalle aufeinander, am Sonntag, den 13. März kommt es zum Rückspiel in Neuwied.

Die beiden Partien gegen Neuwied sind ein wichtiger Gradmesser im Kampf um den Einzug in die Play-Offs und vor allem auch das Erreichen des angestrebten ersten oder zweiten Tabellenplatzes nach der Meisterrunde zur Sicherung des Play-Off-Heimrechtes.

Bereits in der kommenden Woche geht der Kampf um die Play-Off-Plätze weiter: Am Dienstag Abend, 15. März trifft der Schlittschuh-Club um 19:30 Uhr in der Berliner Deutschlandhalle auf die Heilbronner Falken, am Donnerstag, den 17. März dann in Hohenschönhausen auf die Eisbären Juniors.