BSchC Preussen: Quo vadis?

Preussen haben die LizenzPreussen haben die Lizenz
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Etwas ungläubig schaute man schon, als Preussen-Coach Brockmann auf der Pressekonferenz nach dem Spiel gegen die Eisbären Juniors „so ne Tore“, gemeint waren die beiden Gegentreffer der Eisbären Juniors, bemängelte. Bei der Nachfrage, ob er denn mit „so ne Tore“ die Leistung des Torwartes meinte, reagierte er gewohnt schroff: „Ja der Schiedsrichter steht nicht im Tor! Haben sie das Spiel nicht gesehen? Das waren katastrophale Fehler des Torwarts!“. Eigentlich ungewohnt, dass ein Trainer seinen Torwart vor versammelter Presseschar so stark an den Pranger stellt. Die Antwort weshalb dieses so war, hatte Pressesprecher Roman Motzkus gleich nach Brockmanns „Ausführung“ parat: „Mit sofortiger Wirkung ist Kai Fischer vom Trainings und Spielbetrieb ausgeschlossen!“. „Dies hat aber nichts mit dem heutigen Spiel zu tun“, ergänzte Brockmann. Eine Entscheidung also, welche den Preussen-Coach veranlasste den Torhüter in die Kritik zu stellen. Sicher nicht die feine englische Art, aber der selbsternannten bayrischen Mentalität zu folgen vielleicht auch nichts Abwertendes.

Dabei begann die Karriere des vor über 27 Jahren im brandenburgischen Forst geborenen Fischers recht zuversichtlich. Mitte der Neunziger Jahre, als er bei der bis dahin noch hoch begehrten Düsseldorfer EG spielte, wurden sogar die Scouts aus Übersee auf ihn aufmerksam.

Im Sommer 1996 war es dann soweit, und die Colorado Avalanche draftete den damals 19jährigen in der sechsten Runde auf Rang 160. Dieses schien er fortan nie richtig verkraftet zu haben, denn bis auf eine Saison bei den Revier Löwen Oberhausen in Deutschlands höchster Spielklasse, war er nie wieder im Oberhaus gesehen. Seine Stationen waren Bremerhaven, Essen, Heilbronn und Selb, wo er teilweise nicht mal die Nummer 1 im Tor war. Nun hat es anscheinend auch nicht in Berlin geklappt. Zu groß waren wohl die Leistungsschwankungen zwischen Weltklasse, Kreisklasse und Oberliganiveau. Gerade das Oberliganiveau scheint aber dem BSchC Preussen doch Kopfzerbrechen zu bereiten:

Ist es die fehlende Konstanz, oder doch das recht ausgeglichene Mittelmaß rund um den Strich und der damit verbundenen Frage, ob Meister- oder Abstiegsrunde?

Oder geht es doch nur um den einzigst zählenden Erfolg, welcher in vielerlei Augen die oberste Priorität der, in der Pre-Saison heftig kritisierten, Sportstadt Berlin besitzt? Vielleicht sogar alles zusammen?

Die nächste fällige Antwort erhält man am 19. November, wenn man in der heimischen Deutschlandhalle auf die Blue Lions Leipzig trifft. Im Tor wird dann aller Wahrscheinlichkeit nach der Finne Marko Suvelo stehen, welcher einst mit den Fishtown Pinguins aus Bremerhaven in der zweiten Bundesliga den Meistertitel erreichen konnte. Gegner des einstigen Aufstiegfinales waren die Panther aus Ingolstadt, die erst nach dem Verzicht der Bremerhavener in die DEL aufstiegen und sich dort gegenwärtig fest etablieren.

Wird Suvelo nun einer der entscheidenden Bausteine im Teamgefüge? Kommt nach der spielfreien Woche Kontinuität in den Kader? Kann man sein Leistungspotenzial bald voll ausschöpfen? Quo vadis, Preussen? Jetzt kann man also den Charlottenburgern nur viel Glück wünschen, dass man zukünftig auf „so ne Tore“ verzichten kann. (ovk)

Rostock überholt Krefeld
Oberliga Nord: 60 Tore in sechs Spielen

Die Zuschauer, wenn sie denn hätten kommen dürfen, hätten ihre Freude gehabt. Im Schnitt fielen in jeder Partie des Freitags in der Oberliga Nord zehn Tore und bei e...

Last-Minute Sieg
Dezimierter Deggendorfer SC ringt die Islanders nieder

Was für ein Abend im Eisstadion an der Trat – nach den Turbulenzen vor dem Spiel zeigte die Mannschaft von Trainer Chris Heid eine starke Reaktion und drehte einen 1...

„Rote Linien überschritten“
DSC stellt sieben Spieler vom Trainings- und Spielbetrieb frei

Nachdem die sportliche Leitung des Deggendorfer SC in den letzten Wochen in neue Hände übergegangen ist, wurden sämtliche internen Belange auf Grund der sportlichen ...

Gegen Riessersee „einfach weitermachen“
Nur ein Spiel für die Starbulls Rosenheim

Nur ein Spiel bestreiten die Starbulls Rosenheim in der Oberliga Süd am Wochenende: Am Sonntag treffen die Grün-Weißen im Olympia-Eissportzentrum Garmisch-Partenkirc...

Duell der Tabellennachbarn
EV Füssen zu Gast bei den Passau Black Hawks

Am Freitag haben die Passau Black Hawks spielfrei und bereiten sich auf das Heimspiel am Sonntag um 17 Uhr gegen den EV Füssen vor. Es ist das Duell der direkten Tab...

Duell mit den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons fordern Serienmeister heraus

„Gegen Tilburg und die Hannover Scorpions ist es für uns sehr schwer zu punkten“, sagte Jeff Job, Chefcoach des Herforder EV am vergangenen Freitag. Sein Team hatte ...

Spiele gegen Höchstadt und Rosenheim
SC Riessersee spielt am Wochenende zweimal daheim

Endlich können die Werdenfelser wieder im gewohnten Rhythmus von zwei Spielen pro Wochenende antreten. An diesem Wochenende sind zunächst am Freitag die direkten Tab...

Am Freitag zu Gast in Deggendorf
EV Lindau trifft im letzten Heimspiel der Hauptrunde auf Selb

In dieser Woche standen harte Trainingseinheiten auf dem Plan, denn am Wochenende warten zwei extrem starke Gegner auf die EV Lindau Islanders. Am Freitag (5. März, ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 05.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
SC Riessersee Riessersee
3 : 4
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
4 : 3
EV Lindau Lindau
HC Landsberg Riverkings Landsberg
0 : 5
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 14.03.2021
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EC Peiting Peiting
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 12.03.2021
SC Riessersee Riessersee
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EC Peiting Peiting
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Dienstag 16.03.2021
EV Füssen Füssen
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Selber Wölfe Selb
- : -
SC Riessersee Riessersee
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EV Lindau Lindau