Brian Stacey letzter Neuzugang bei den Roten Teufeln

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Noch eine Kontingentstelle hatten die Roten Teufel Bad Nauheim zu vergeben, am Wochenende konnte nun der Kader komplettiert werden: aus der nordamerikanischen East Coast Hockey League (ECHL) wechselt Verteidiger Brian Stacey zu den Kurstädtern. Der 30-jährige Kanadier verfügt über einiges an Erfahrung und war auch bereits in Deutschland aktiv: in der Saison 2002/03 verteidigte der 1,92 Meter große und 93 Kilogramm schwere Linksschütze für den ESV Kaufbeuren, wo er mit zehn Toren und 16 Vorlagen bei 139 Strafminuten seine Offensiv-Qualitäten unter Beweis stellen konnte. Im Allgäu zählte er zu Beginn der damaligen Bundesliga-Saison zu den stärksten Akteuren der Joker, während Experten ihm sogar das Potenzial zu einem der besten Defender der ganzen Liga zusprachen. "Unter dem Strich passte es aber nicht zu hundert Prozent, so dass ich wieder zurück in die Staaten wechselte, wo ich die letzten beiden Spielzeiten verbrachte", so Stacey über sein damaliges Gastspiel. "Ich wollte aber gerne zurück nach Deutschland, und ich bin sehr froh, dass es mit einem Engagement in Bad Nauheim geklappt hat", äußerte sich der Neuzugang nach der Vertragsunterschrift. "Mit Brian Stacey haben wir einen Spieler verpflichtet, der bereits die großen Eisflächen kennt, und von dem wir einiges an positiven Informationen haben", begründet RT-Coach Thomas Barczikowski seine Wahl. "Stacey ist ein wichtiger Über- und Unterzahlspieler und kann vor dem Tor abräumen. Dennoch ist er auch nach vorne stark. Zudem verfügt er über viel Erfahrung und hat in Nordamerika bereits in hochklassigen Ligen gespielt. Die letzten beiden Jahre war er außerdem Kapitän seiner Mannschaft, was von Führungsqualitäten zeugt", so der Coach weiter. Im Jahre 1998 wurde Stacey vom damaligen NHL-Club Ottawa Senators als einer von zehn Spielern zu einem Try-Out-Camp eingeladen. Dort spielte er zusammen mit Dave Chyzowski vor, der während des NHL-Lockouts in den neunziger Jahren für drei Spiele in Bad Nauheim auf Torejagd ging. "Der Sprung in die NHL ist ihm damals verwehrt geblieben, aber alleine eine solche Einladung zeigt seinen Stellenwert", freut sich Thomas Barczikowski, mit der letzten Verpflichtung einen weiteren Kracher präsentieren zu können. "Damit ist das Team komplett, und wir haben konsequent das umgesetzt, was wir geplant hatten: eine überdurchschnittliche Abwehr aufzubieten. Somit können wir uns nun auf die übrigen Saisonplanungen konzentrieren." Stacey wird gemeinsam mit seiner Verlobten Mitte August nach Bad Nauheim kommen, "und wir freuen uns beide schon sehr auf die Stadt, von der wir schon viel Gutes gehört haben", so der Kanadier.

Höchste Heimniederlage für Essen seit 2012 – Duisburg schafft Anschluss
9:1! Crocodiles Hamburg demontieren Essener Moskitos

​Es war ein Nachholspieltag in der Oberliga Nord mit Favoritensiegen. Einzig die Partie der Hamburger in Essen stand zur Disposition, aber die Crocodiles bewiesen be...

EV Füssen gewinnt mit 5:3
Selber Wölfe trauern vergebenen Chancen nach

​In einem hart umkämpften Spiel mussten sich die Selber Wölfe dem EV Füssen mit 3:5 (0:1, 2:2, 1:2) geschlagen geben. ...

Rosenheim besiegt ECDC Memmingen mit 5:1
Begeisternde Starbulls düpieren den Tabellenführer

​Die Starbulls Rosenheim haben am Sonntagabend einen deutlichen Heimsieg gegen den unangefochtenen Tabellenführer ECDC Memmingen Indians feiern können. ...

DSC verpasst Chance, Abstand zu verkürzen
Deggendorf unterliegt mit 3:4 bei den Blue Devils Weiden

​Trotz phasenweiser Überlegenheit konnte der Deggendorfer SC am Sonntagabend die Chance nicht nutzen, auf den Tabellenführer Memmingen Punkte gutzumachen. Mit 3:4 un...

6:2-Erfolg gegen den EC Peiting
Zwei Unterzahltreffer bringen EV Füssen auf die Siegerstraße

​Der EV Füssen hat das Derby gegen den EC Peiting mit 6:2 (2:0, 3:1, 1:1) für sich entschieden. Waren die vier Vergleiche zuvor jeweils sehr eng, so konnten die Osta...

Tilburg rennt Herne davon – Erfurt vergibt Chance auf Platz zehn
Indians erobern im Nachholspiel Platz vier von den Scorpions zurück

​Der Nachholspieltag brachte wenige Überraschungen in der Oberliga Nord. Tilburg gewann, wie zu erwarten war, gegen Duisburg. In Erfurt hatten die Black Dragons ihre...

Eisbären Regensburg verbuchen Sieg
Schneller Dreierpack ebnet Weg für 5:2-Erfolg gegen Selb

​Es war eine verbissene Partie, die die 1831 Zuschauer in der Donau Arena zwischen den Eisbären Regensburg und den Selber Wölfen zu sehen bekamen. Die Hausherren set...

Dominante Leistung
5:0-Erfolg des ECDC Memmingen gegen die Islanders

​Im dritten Allgäu-Bodensee-Derby vor heimischer Kulisse überzeugten die Memminger Indians auf ganzer Linie. Am Ende stand ein deutlicher 5:0 (1:0, 2:0, 2:0)-Sieg au...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 26.01.2020
ESC Moskitos Essen Essen
1 : 9
Crocodiles Hamburg Hamburg
Krefelder EV Krefeld
1 : 5
Tilburg Trappers Trappers
Füchse Duisburg Duisburg
5 : 2
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Meisterrunde

Sonntag 26.01.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
5 : 1
ECDC Memmingen Memmingen
Selber Wölfe Selb
3 : 5
EV Füssen Füssen
EV Lindau Lindau
1 : 5
Eisbären Regensburg Regensburg
EC Peiting Peiting
4 : 2
SC Riessersee Riessersee
Blue Devils Weiden Weiden
4 : 3
Deggendorfer SC Deggendorf
Jetzt die Hockeyweb-App laden!