Brett Hammond verstärkt Rote Teufel – Oberligalizenz erhalten

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Letzte Nacht traf das unterschriebene Fax in der Geschäftsstelle der Roten Teufel Bad Nauheim ein: in der anstehenden Oberliga-Saison wird Stürmer Brett Hammond für die Kurstädter auf Torejagd gehen. Der US-Amerikaner spielte in den vergangenen drei Saisons in der ECHL für die Fresno Falcons, wo er in der abgelaufenen Spielzeit in 47 Spielen 8 Tore und 15 Assists bei 42 Strafminuten markierte. Die ECHL gilt weitreichend als Pool für viele deutsche Vereine, die sich gerne bei den Teams dieser Liga bedienen (zuletzt holte z.B. DEL-Club EV Duisburg Hammonds bisherigen Mannschaftskameraden Dustin van Ballegooie). Aber auch viele deutsche Spieler, die den Sprung in die NHL nicht auf Anhieb schaffen, werden in der ECHL eingesetzt. So spielten zuletzt u.a. die beiden Nationaltorhüter Dimitri Pätzold und Thomas Greiss gemeinsam mit Brett Hammond ebenfalls in Fresno.

Der 26-jährige Hammond begann seine Karriere als ein herausragender College-Spieler in der USHL (die höchste Juniorenliga der USA) und der NCAA, wo er mit Minnesota in der Saison 2003-04 das hoch angesiedelte Endspiel ("frozen four") erreichte. Mit Green Bay holte er zuvor den USHL-Titel und wurde mit 19 Treffern Torschützenkönig seiner Mannschaft. Nach seinem Wechsel ins Profilager zu den Fresno Falcons in der Saison 2004-05 konnte der die dortigen Verantwortlichen überzeugen und erhielt einen Anschlussvertrag. In seiner ersten kompletten ECHL-Saison markierte er in 52 Partien auf Anhieb 12 Tore und bereitete weitere 12 vor bei 32 kassierten Strafminuten. In der abgelaufenen Saison schieden er und seine Falken in der ersten Playoff-Runde allerdings gegen Bakerfield aus, nachdem die gesamte Spielzeit relativ unglücklich verlief. Das Team musste viele Veränderungen aufgrund von Verletzungen und Abrufen der Spieler in die Partner-Teams der AHL oder NHL verkraften, so dass Hammond, der gelernter Außenstürmer ist, als Center eingesetzt werden musste. Dort war er offenbar nicht so effektiv wie auf dem Flügel, so dass seine Position bei den Roten Teufel auf der Außenposition sein dürfte.

Brett Hammond ist 1,80 Meter groß und wiegt 88 Kilogramm, womit er also optimale physische Voraussetzungen für seine Position mitbringt. "Wir haben lange Ausschau gehalten nach einem ausländischen Stürmer. Uns wurden viele angeboten, allerdings sind wir bei Brett Hammond fest der Meinung, dass er optimal zu uns passt", sagt Alleingesellschafter Wolfgang Kurz. "Wenn man sich die Statistiken der nach Deutschland kommenden ECHL-Spieler anschaut, dann lässt sich durch die Bank feststellen, dass sie bei uns mindestesns doppelt so viele Punkte machen wie drüben. Das lässt natürlich aufhorchen, so dass wir guter Dinge sind", so Kurz weiter. Hammond wird Mitte August alleine nach Bad Nauheim kommen. Nach seiner Verpflichtung ist lediglich noch eine Position offen, wobei aktuelle Angebote von verschiedenen Verteidigern vorliegen. "Wir lassen uns aber nicht unter Druck setzen, denn wie auch im Fall Hammond gibt es immer wieder sehr interessante Offerten, die es abzuwägen gilt", erklärt Wolfgang Kurz.

Gestern Abend kam zudem ein zweites wichtiges Fax in der Geschäftsstelle an: die ESBG hat dem EC Bad Nauheim offiziell die Spiellizenz für die Oberliga-Saison 2007/08 übermittelt, so dass nun auch die letzten Zweifel hierüber beseitigt sind.

Vierter Neuzugang
Dominik Scharfenort wechselt zum Herforder EV

​Verteidiger folgt dem Coach – der Herforder EV präsentiert mit Dominik Scharfenort den vierten Neuzugang für die kommende Saison. Der 34-jährige Verteidiger folgt d...

Angreifer kommt aus Kassel
Lukas Laub verstärkt den Sturm der Starbulls Rosenheim

​Mit dem 27-jährigen Lukas Laub kommt ein Rosenheimer Eigengewächs aus der DEL2 zurück an die Mangfall und verstärkt künftig die Sturmreihen der Starbulls Rosenheim....

Trotz Verletzungen im Dienst der Mannschaft
Robert Peleikis bleibt beim Herner EV

​Der Herner EV und Robert Peleikis gehen gemeinsam in die Saison 2022/23. Die abgelaufene Spielzeit war für den Verteidiger nicht einfach. Trotz einer gebrochenen Ha...

Verteidiger des Jahres bleibt
Linus Svedlund verlängert bei den Memminger Indians

​Der ECDC Memmingen kann den besten Verteidiger der Oberliga Süd ein weiteres Jahr in Memmingen halten. Der Schwede Linus Svedlund wird auch in der kommenden Saison ...

Nach langer Pause und Genesung
Hannes Sedlmayr gibt sein Comeback für die Tölzer Löwen

​Nach fast zwei Jahren ohne Eishockey wird Hannes Sedlmayr zur neuen Saison wieder für die Tölzer Löwen auf dem Eis stehen. Der Grund für die lange Pause war keine s...

Leistungsträger bleiben
Kittel und Topol verlängern beim ECDC Memmingen

​Die Memminger Indians melden mit den Vertragsverlängerungen von Sergei Topol und Leon Kittel zwei weitere wichtige Puzzlestücke für den neuen Oberliga-Kader. Beide ...

Testspiel gegen Crimmitschau
Blue Devils Weiden verpflichten neuen Backup-Goalie

​Die Blue Devils Weiden stellen sich auf der zweiten Torhüterposition neu auf. Marco Wölfl, vergangene Saison noch in den Diensten des DEL2-Absteigers Tölzer Löwen, ...

Neuer Torwarttrainer
Starbulls Rosenheim: Torhüter-Duo bleibt – Endres kommt

​Die Starbulls Rosenheim gehen auch in der kommenden Saison mit dem Torhüter-Duo Christopher Kolarz und Andreas Mechel ins Rennen. Luca Endres kommt als Torhütertrai...

AufstiegsplayOffs zur DEL2