Bremerhaven: Fans fragen – Offizielle antworten

Höchstadt  "Alligators" ohne Chance in BremerhavenHöchstadt "Alligators" ohne Chance in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Fans fragen – Offizielle antworten! So war es auch beim gestrigen Fanforum der „Fischtown Pinguins“. Über 120 Fans hatten sich im Foyer der Eishalle getroffen, um die letzten Neuigkeiten über und um ihren Lieblingsverein in Erfahrung zu bringen.

Neue Seite 1

Letzte

News zum Sonderzug


Zu

Beginn der erfreulich wieder sehr gut besuchten Veranstaltung gab es zunächst

abschließende Informationen über den „Event des Jahres“ – der

Sonderzugfahrt nach Essen.  Nach

Bekanntgabe des genauen Fahrplans wurden den Besuchern noch weitere Details bezüglich

des Ablaufs der Fanfahrt bekannt gegeben.

Busch

zieht insgesamt positive Bilanz der Vorrunde


Danach

erhielt der Geschäftsführer der REV Bremerhaven Spielbetriebsgesellschaft mbH,

Hans-Werner Busch, das Wort. Busch ließ zunächst noch einmal die Vorrunde

Revue passieren und zeigte sich mit dem Abschneiden der Mannschaft insgesamt

sehr zufrieden. „Natürlich gab es gerade zum Ende der Vorrunde auch Grund zur

Kritik, aber im Verlauf einer langen Saison sind sportliche Einbrüche nun

einmal nicht zu vermeiden,“ machte er kein Hehl aus

den Niederlagen - nahm die Mannschaft aber dennoch in Schutz. Weiterhin räumte

er ein, dass im weiteren Verlauf der Saison noch genügend Hürden übersprungen

werden müssen, wenn man am Ende der Saison das Traumziel Meisterschaft feiern

will. Busch: „Sportlichen Erfolg kann man nicht programmieren, dazu gehört

auch eine gehörige Portion Glück.“

Klub

auf Loyalität angewiesen


Weiterhin

forderte der Geschäftsführer die Fangemeinde auch zu Loyalität gegenüber

Mannschaft und Verantwortlichen auf. Nur wenn alle an einem Strang ziehen, sei

der langfristige Erhalt des Bremerhavener Eishockeys möglich. Busch verwies in

diesen Zusammenhang auch darauf hin, dass er in Fällen jeglicher Kritik in der

Vergangenheit, wie auch in der Zukunft stets Gesprächsbereitschaft gezeigt habe

und auch zeigen wird.

Dank

an die Politik


Natürlich

wurde im Rahmen des Forums auch erneut auf die Problematik der jetzigen

Hallensituation hingewiesen. Auch hier zeigte sich Busch optimistisch und machte

mit Nachdruck noch einmal auf die bisher erhaltene Unterstützung der Politik

aufmerksam, ohne die Eishockey in dieser Stadt nicht möglich wäre. 

Positive

Aktivitäten auf dem Sponsorenmarkt


Zum

Abschluss seiner Ausführungen zog er ein positives Fazit bezüglich Aktivitäten

im Bereich Sponsoring. Schon zum heutigen Zeitpunkt könne man auch im Hinblick

auf die neue Spielzeit bereits positive Abschlüsse (Toto Lotto) vermelden.

Draisaitl

lobt Zusammenhalt und Einstellung der Mannschaft


Danach

stellte sich Trainer Peter Draisaitl den sportlichen

Fragen der Fangemeinde. Der Trainer der Seestädter lobte vor allen Dingen die

Einstellung und den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft. Angesprochen auf die

zum Ende der Vorrunde nicht immer zufrieden stellenden Leistungen gab auch er zu

bedenken, dass es im Laufe einer doch langen Saison immer Höhen und Tiefen

geben wird – ja muss. Weiterhin zeigte er sich sichtlich erfreut darüber,

dass mit Beginn der Meisterrunde der Kader nun wieder komplett zur Verfügung

stehen würde. Draisaitl machte aber auch darauf

aufmerksam, dass Spielern nach einer längeren Zwangspause eine gewisse Zeit der

„Reintegration“ zugestanden werden müsse. Gefragt nach der Schwere der ins

Haus stehenden Aufgaben gab sich der Trainer durchaus zuversichtlich. Im Rahmen

der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten wurden die nächsten Gegner

analysiert, wobei nach Meinung des Trainers für seine Arbeit vor allen Dingen

die jeweilige „Eishockey-Philosophie“ eine wichtige Rolle spiele. So sieht

er den nächsten Gegner EC Peiting als eine sehr

kompakt und robust spielende Mannschaft, die man auf gar keinen Fall unterschätzen

dürfe. Angesprochen auf die sportliche Entwicklung des in den Kader der U 19

berufenen Alexander Janzen zeigte sich Draisaitl

ebenfalls sehr zufrieden. Er lobte die Einstellung des Spielers, machte aber

auch darauf aufmerksam, dass der Ex-Kölner gerade seine ersten Erfahrungen im

Profi-Alltag mache und entsprechend sorgsam auf die noch kommenden schweren

Aufgaben vorbereitet werden müsse. Seine Berufung in die Nationalmannschaft während

der Meisterrunde sieht er ebenfalls sehr positiv: „Man kann und darf einen

jungen Spieler eine solche Chance einfach nicht verbauen.“ Interessiert

fragten die Fans natürlich auf die Zusammenstellung der Reihen für die nächsten

Spiele. Hier wollte sich der sympathische Trainer, besonders in der

Torwartfrage,  zwar noch nicht

abschließend festlegen, ließ die Fans aber dennoch „in die Karten sehen.“

So sollen am Freitag folgende Sturmreihen zum Einsatz kommen:


1. Sturm: Pysz, Meyer, Varvio; 2. Strum: Caudron, Streu, Reader; 3. Sturm: Del

Monte Dan, Del Monte David, Janzen; 4. Sturm: Kraft, Fritz, Schwab;

Dank

an die Fans


Nach

diesen insgesamt positiven Aussichten bedankten sich Trainer und Offizielle bei

den Fans für deren Aufmerksamkeit und gaben der Hoffnung Ausdruck, dass schon

am kommenden Freitag mit der Unterstützung der starken Fangemeinde der erste

Meilenstein auf dem Weg zum Ziel Wiederaufstieg gelegt werden kann.   

Fahrplan

Sonderzug:


Sonntag, 25. Januar 2004 Hinfahrt


Bremerhaven

Hbf        

ab 12.20 Uhr


Bremen Hbf                

an 13.11 Uhr


Bremen Hbf                

ab 13.22 Uhr


Essen West                 

an 16.02 Uhr

Sonntag,

25. Januar 2004 Rückfahrt


Essen

West                 

ab 21.59 Uhr


Bremen Hbf                

an 00.33 Uhr


Bremen Hbf                

ab 00.35 Uhr


Bremerhaven Hbf        

an 01.11 Uhr