Blue Lions starten gegen Neuwied in Play-offs

Drei Neue in LeipzigDrei Neue in Leipzig
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem Derby-Sieg gegen Dresden blieb den Blue Lions Leipzig nicht viel Zeit zum Feiern. Schon am Donnerstag beginnt die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga. Der Gegner im Play-off-Viertelfinale heißt SC Mittelrhein-Neuwied. "Was jetzt kommt, ist alles Zubrot", macht Blue Lions-Coach Frank Gentges klar. "Aber wir haben Blut geleckt, wollen unbedingt weiterkommen." Auch für Verteidiger Daniel Sevo ist noch lange nicht Endstation. "Wir haben einen super Lauf. Den müssen wir nutzen."

In dem Duell trifft der Tabellenzweite der Staffel A aus Neuwied auf den Tabellendritten der Staffel B, die Blue Lions Leipzig. Die Bären aus Rheinland-Pfalz haben im Modus "Best of Five" den Vorteil, dass das möglicherweise entscheidende fünfte Match in eigener Halle ausgetragen wird. Die Leipziger wollen das verhindern. "Wir peilen gleich am Donnerstag einen Auswärtssieg an und könnten dann mit zwei Heimsiegen den Einzug ins Halbfinale perfekt machen", so Frank Gentges. Defensiv-Spezialist Sevo spekuliert dabei auf Kontertore.

Die Vorzeichen zum Play-off-Auftakt stehen gut für die Messestädter. In Hin- und Rückrunde bissen sich die Lions zu drei Siegen gegen Neuwied. Das aber zählt laut Coach Gentges nicht mehr. Er erwartet den Gegner "Bären"-stark. "In den Play-offs fängt alles wieder bei Null an. Neuwied wird uns alles abverlangen. Nichts desto trotz sollte meine Play-off-Erfahrung und die vieler meiner Cracks das Weiterkommen sichern." Schließlich das Update aus dem Lazarett: Dimbat (nach Rippenbruch) und Mayr (nach Bronchitis) erholen sich und werden die Löwen-Reihen am Donnerstag wieder verstärken. Für Grein, Görlitz und Keyes hat der Arzt dagegen weiter den Daumen gesenkt. Das erste Bully zum ersten Heimspiel in den Play-offs ist am Samstag um 17.30 Uhr (Blue Lions Arena, Alte Messe, Halle 6). Frank Gentges macht noch einmal Werbung in eigener Sache: "Da brennt das Eis. Bei uns schläft keiner ein."

Spitzenspiel steht an
SC Riessersee verzichtet auf mögliches Wiederholungsspiel

​Der SC Riessersee wird gegen die Wertung des Spiels gegen den EHC Klostersee in der Qualifikationsrunde zur Oberliga Süd keinen Protest einlegen und verzichtet dami...

Verstärkung aus der Oberliga Süd
Rostock Piranhas verpflichten Petr Gulda

​Die Rostock Piranhas haben Petr Gulda verpflichtet. Der 28-jährige Deutsch-Tscheche kommt vom EHC Waldkraiburg aus der Oberliga Süd. ...

Blue Devils Weiden: Die Top-Teams auskontern
Erst das Oberpfalz-Derby, dann kommen die Starbulls Rosenheim

​Zum Start in die Meisterrunde der Oberliga Süd konnten die Blue Devils Weiden nur drei von zwölf möglichen Punkten einfahren. Am kommenden Wochenende wartet das Obe...

Serie soll fortgesetzt werden
Hannover Scorpions empfangen die Harzer Falken

​So langsam biegt die Hauptrunde der Oberliga Nord auf die Zielgerade. In gut einem Monat, am 1. März, findet das letzte Heimspiel der Hauptrunde auf Wedemärker Eis ...

Kräfte sparen und Zinsen sichern
EHC Waldkraiburg trifft auf Königsbrunn und Erding

​Am Freitag tritt der EHC Waldkraiburg um 20 Uhr beim EHC Königsbrunn an, am Sonntag kommen die Erding Gladiators in die Raiffeisen-Arena in der Industriestadt. Spie...

Ein neuer Stürmer für die Crocodiles Hamburg
Kenneth Schnabel kommt vom Adendorfer EC

​Kenneth Schnabel wird ab sofort das Trikot der Crocodiles Hamburg tragen. Der 26-jährige Stürmer bringt die Erfahrung aus 255 Oberligapartien und 293 erspielten Pun...

TEV gewinnt mit 5:0
EHC Waldkraiburg unterliegt Miesbach klar

​Einen mehr als nur gebrauchten Abend erwischten die Löwen am Sonntag in der Raiffeisen-Arena. Gegen den TEV Miesbach unterlag man deutlich und auch verdient mit 0:5...