Black Hawks ziehen Piranhas die Zähne

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Elf Sekunden fehlten den Passau Black Hawks vor rund zwei Wochen in Rostock zum Punktgewinn. Dafür wollte die Feistl-Truppe am Sonntag Abend im Ice Gate unbedingt die Revanche. Und es gelang deutlich. Die Passauer gewannen mit 9:4 (3:2, 3:1, 3:1).

Dass die Piranhas aus Rostock eine zwölfstündige Busfahrt in den Knochen stecken hatten, merkte man zu Beginn der Begegnung keinem der Spieler an. Mit hohem Tempo gingen beide Mannschaften ins Spiel, wobei sich die Black Hawks die besseren Chancen erarbeiten konnten. Die erste Passauer Powerplaysituation brachte in der vierten Spielminute die Führung der Hausherren. Mit einem satten Schuss von der blauen Linie überwand Thomas Vogl Christian Krüger im Rostocker Gehäuse. Knapp vier Minuten später liefen die Black Hawks aber in einen Rostocker Konter und Sandro Agricola hatte keine Chance, den Ausgleich zu verhindern. Doch die Black Hawks setzten weiter auf Angriff. Als Niki Meier in der zwölften Minute von der blauen Linie abzog, brauchte Sebastian Werner den Schläger nur noch reinhalten, um den Puck unhaltbar abzufälschen. Doch auch diese Führung hatte nicht lange Bestand. Nur knapp eine Minute später hieß es Penalty. Sandro Agricola hatte ihn durch einen Stockwurf selbst verursacht. Koubenski trat für Rostock an und verwandelte sicher zum erneuten Ausgleich. Nach weiteren guten Chancen dauerte es aber bis zur 19. Minute, ehe Thomas Vogl durch seinen zweiten Treffer die 3:2-Pausenführung herstellte.

Im zweiten Drittel legten die Black Hawks furios los. Nur 46 Sekunden waren gespielt, als Tim Krymusa in doppelter Überzahl die Führung auf 4:2 ausbauen konnte. Rostock spielte jetzt mit vier, konnte aber einen weiteren Treffer von Thomas Vogl nicht verhindern. Und Passau machte weiter Druck. Eine Schrecksekunde erlebte Christian Krüger, der Rostocker Goalie, in der 30. Minute. Mike Muller traf ihn mit einem Schlagschuss direkt auf die Maske und Krüger ging kurzeitig K.o. Nach kurzer Behandlungspause ging es für ihn aber weiter. Durch Philipp Michl erhöhten die Black Hawks noch auf 6:2, ehe Rostock im Mitteldrittel durch einen weiteren Treffer von Koubenski verkürzen konnte.

Auch im Schlussabschnitt war der Torhunger des Passauer Oberligisten noch nicht gestillt. Es war noch keine Minute gespielt, als Alexander Gantschnig die gesamte Rostocker Abwehr umkurvte und zum 7:3 einnetzte. In der 44. Spielminute nahm sich die Passauer Hintermannschaft mitsamt Sandro Agricola eine Auszeit, sodass Paul Stratmann für die Piranhas nochmals verkürzen konnte. Knapp drei Minuten später war aber Bastian Werner zur Stelle und schaltete in einer unübersichtlichen Situation am schnellsten und stellte den alten Abstand wieder her. Nach Gomovs Treffer in der 49. Minute warteten die treuen Fans der Black Hawks auf ein zweistelliges Ergebnis und feuerten ihre Mannschaft euphorisch an. Das Ice Gate brodelte wie ein Hexenkessel, doch letztlich fehlte nun der klare Zug zum Tor und die Black Hawks gaben sich bei der Revanche mit einem auch in der Höhe verdienten 9:4 zufrieden.

Tore: 1:0 (3:25) Thomas Vogl (Alexander Feistl/5-4), 1:1 (7:30) Kevin Thau (Kyle Piwowarczyk), 2:1 (11:54) Alexander Feistl (Bastian Werner, Nikolaus Meier), 2:2 (12:41) Viatcheslav Koubenski (Penalty), 3:2 (18:02) Thomas Vogl (Alexander Gantschnig, Andreas Popp), 4:2 (20:46) Tim Krymusa (Mike Muller, Thomas Vogl/5-3), 5:2 (22:00) Thomas Vogl (Mike Muller, Alexander Gantschnig/5-4), 6:2 (35:16) Philipp Michl (Mike Muller, Matthias Pilz), 6:3 (36:24) Viatcheslav Koubenski (David Hördler), 7:3 (40:59) Alexander Gantschnig (Mike Muller, Vladimir Gomow), 7:4 (43:14) Paul Stratmann (Vitalij Blank, Kyle Piwowarczyk), 8:4 (46:48) Bastian Werner (Tim Krymusa, Alexander Feistl/5-4), 9:4 (48:42) Vladimir Gomow (Alexander Gantschnig). Strafen: Passau 18 + 10 (Dvorak), Rostock 18. Zuschauer: 604.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
23-jähriger Stürmer kommt von Starbulls Rosenheim
Bastian Eckl wechselt zu den Bietigheim Steelers

DEL2-Absteiger Bietigheim Steelers hat mit Bastian Eckl einen jungen Stürmer verpflichtet, der bereits über DEL-Erfahrung verfügt und sich bei den Schwaben weiter en...

Verteidiger-Talent kommt von Aufsteiger Weiden
Memmingen verpflichtet Alessandro Schmidbauer

Der nächste Neuzugang für die Indians ist unter Dach und Fach. Der ECDC Memmingen verpflichtet mit Alessandro Schmidbauer einen jungen und talentierten Defensivakteu...

Junger Angreifer für die Tigers
Edmund Junemann wechselt nach Bayreuth

​Mit Edmund Junemann findet ein talentierte Stürmer den Weg nach Oberfranken und möchte seine Entwicklung in Bayreuth bei den Onesto Tigers fortsetzen....

Eppu Karuvaara neu im Team
Ein Finne für die Saale Bulls Halle

​Der Oberligist Saale Bulls Halle hat einen finnischen Spieler unter Vertrag genommen. Neu im Team ist Eppu Karuvaara....

Höchstadter EC verlängert mit 26-Jährigen
Patrik Rypar bleibt ein Alligator

​Zuletzt begrüßten die Höchstadt Alligators zwei Neuzugänge, nun freuen sich die Verantwortlichen wieder eine Vertragsverlängerung verkünden zu können: Patrik Rypar ...

Verteidiger geht in die fünfte HEV-Saison
Dennis König bleibt bei den Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV vermeldet mit der Vertragsverlängerung von Dennis König die nächste Kadernews für die kommende Saison. Der 24-jährige Verteidiger geht somit in sei...

In der abgelaufenen Saison bereits 14 Partien für Herne bestritten
Bürgelt wird fester Bestandteil des Herner EV

Oberligist Herner EV hat den 19-jährigen Stürmer Benedikt Bürgelt fest für die kommende Spielzeit verpflichtet....

27-jähriger Verteidiger kommt vom EHC Freiburg
Jesse Roach schließt sich den Bietigheim Steelers an

Die Bietigheim Steelers haben Verteidiger Jesse Roach von DEL2-Klub EHC Freiburg verplfichtet....