Black Hawks wollen Sieg im Donaupokal

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor rund zwei Wochen im Hinspiel beim EV Regensburg waren die Passau Black Hawks ab Mitte des zweiten Drittels stehend K.o. Kein Wunder. Immerhin kamen die Eishockeycracks des Oberligisten gerade erst aus dem Trainingslager. In Mittenwald ließ Trainer Klaus Feistl seine Mannschaft pro Tag vier Trainingseinheiten absolvieren, um den Trainingsrückstand durch den späten Trainingsstart aufzuholen. Deshalb war der Coach mit dem Auftritt seiner Jungs bei der knappen 4:5-Niederlage auch nicht unzufrieden.

„Wenn wir im ersten Drittel unsere Chancen konsequent genutzt hätten, wäre das Spiel vielleicht schon entschieden gewesen. So fehlte am Ende einfach die Kraft. Regensburg hatte uns vier Wochen Training voraus.“ Diesen Fauxpas wollen die Black Hawks am Sonntag beim Rückspiel jetzt unbedingt wieder ausgleichen. Immerhin geht es auch um den Sieg im Turnier um den Donaupokal. Derzeit sind die Eishockeyfreunde aus Passau mit nunmehr acht Punkten Tabellenführer. Einen Sieg im Rückspiel gegen Dingolfing vorausgesetzt, reicht den Black Hawks ein Sieg um sich den Pokal zu sichern. Unterschätzen darf man aber den ambitionierten Bayernligisten aus der Domstadt auf keinen Fall. Der EV Regensburg als Aufsteiger in die Bayernliga sieht auch diese Liga nur als Durchgangsstation beim Wiederaufbau. Mit einer tollen Zuschauerkulisse in der Donauarena und einem wirtschaftlichen Konzept soll es mittelfristig zurück in die zweite Liga gehen. Auch deshalb haben sich die Regensburger nochmals verstärkt. Insbesondere müssen sich die Black Hawks vor der ersten Sturmreihe um Daffner und Gericke in Acht nehmen. Sie waren für vier der fünf Treffer in Regensburg verantwortlich.

Mittlerweile scheinen sich die Passauer aber gefunden zu haben, wie sie bei dem eindrucksvollen 11:2-Kantersieg gegen den Bayernligisten EV Dingolfing unter Beweis gestellt haben. Und außerdem wird Trainer Klaus Feistl bei dem heute in der X-Point-Halle stattfindenden Oktoberfest darauf achten, dass seine Mannschaft zwar Spass hat und arbeitet, aber eben nicht über die Stränge schlägt. Schließlich will der Erfolgscoach gewinnen, und deshalb fordert er von jedem seiner Spieler eine professionelle Einstellung. Ein besonderes Wahlgeschenk hat sich die Vorstandschaft für die nicht Wahlberechtigten einfallen lassen. Alle Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten zum Pokalhit freien Eintritt. Damit können sie ihre Stimme zumindest bei der Unterstützung der Mannschaft lauthals einsetzen.