Black Hawks machen Platz fünf praktisch fix

Black Hawks machen Platz fünf praktisch fixBlack Hawks machen Platz fünf praktisch fix
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wie nicht anders zu erwarten setzte der Gast aus Oberbayern alles daran den Abstand auf die Black Hawks zu verkürzen, dennoch waren es die Gastgeber, die mit Greg Costa nach nur 15 Sekunden zur ersten guten Chance kamen. Doch der EHC Klostersee setzte die Passauer Hintermannschaft immer weiter unter Druck und kam in der zweiten Minute zu einer Doppelchance durch Valentin Scharpf, die aber beide Goalie Daniel Huber problemlos parieren konnte. Die Habichte mussten sich deshalb im eigenen Stadion auf Konterspiel verlagern. Das brachte aber gute Möglichkeiten für Piecha und Costa, die allerdings am Gästetorhüter Patrick Scharnagl scheiterten. Die aggressive Spielweise der Gäste führte immer wieder zu Strafen gegen den EHC, doch zwei Powerplaymöglichkeiten der Black Hawks verstrichen ungenutzt. Auch als Jared Mudryk, Topscorer des EHC, eine Zehn-Minuten-Disziplinarstrafe absitzen musste, ließ der Druck der Gäste kaum nach und Daniel Huber bekam jede Menge zu tun. Kurz vor Ende des ersten Drittels dann die erste Strafe gegen die ansonsten sehr disziplinierten Gastgeber. Es dauerte nur gut eine halbe Minute bis Verteidiger Matthias Bergmann im Powerplay auf der linken Seite frei zum Schuss kam. Den Schlagschuss setzte der ehemalige Rosenheimer direkt in den Winkel und brachte die Gäste damit in Führung. Wenig später hätte Braydon Cox noch erhöhen können, aber Huber fing den Schuss sicher mit dem Handschuh.

Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts setzte Grafing sein druckvolles Offensivspiel fort, doch dank stabiler Verteidigungsarbeit und einem guten Daniel Huber blieb diese Drangphase folgenlos. Lediglich in der zweiten Überzahl für den EHC war zuerst auch eine Portion Glück von Nöten um nicht höher in Rückstand zu geraten. Dann aber blockte Martin Rehthaler einen Schuss und den Abpraller schnappte sich Daniel Bucheli vor dem Grafinger Verteidiger. Von der eigenen blauen Linie weg trat Bucheli an und stürmte allein auf Goalie Scharnagl zu. Der zögerte zu lange und Bucheli schlenzte den Puck über seine Schulter zum 1:1 Ausgleich. Damit hatte Passau das Momentum auf seiner Seite. Wenig später die nächste Überzahl für die Habichte und dieses Mal benötigten sie nur 21 Sekunden bis der Puck erneut im Netz zappelte. Thomas Vogl hatte mit einem Traumpass Bucheli freigespielt, der den Puck vor Scharnagl nur noch eindrücken musste. Grafing reagierte mit hitzigen Angriffen und gingen nun vermehrt auf die Körper der Passauer Spieler. Das führte zu weiteren Strafen gegen beide Mannschaften. Eine davon mit der Sirene zur Drittelpause gegen den Passauer Vincenz Mayer.

Damit begann das letzte Drittel für die Black Hawks mit einer brenzligen Unterzahl. Wiederum ließen sie aber die Grafinger nicht zur Entfaltung kommen. In der 46. Minute erlöste Kapitän Mike Smazal, der viel Einsatz zeigte, die Passauer Fans mit einem satten Schlagschuss. Daniel Bucheli hatte sich gut durchgesetzt und Greg Costa den Puck auf Smazal zurückgelegt. Damit zogen die Hawks auf 3:1 davon. Erst in der 37. Minute kam Braydon Cox wieder frei zum Schuss, doch erneut schnappte sich Huber den Puck mit der Fanghand. Im Gegenzug hätte Andi Popp für die Vorentscheidung sorgen können, schoss aber Scharnagl direkt auf den Körper. Martin Rehthaler setzte in der nächsten Überzahl den Puck nur knapp neben den Pfosten, so dass es weiter spannend blieb. Die Entscheidung fiel dann aber doch, als sich Gästekapitän Gert Acker zu seinem bereits schmorenden Kollegen Cox auf die Strafbank gesellte. 1:14 Minuten Gelegenheit in doppelter Überzahl alles klar zu machen. Nach gut einer Minute war es soweit. Thomas Vogl zog von der blauen Linie ab und erzielte das 4:1. Grafing erhöhte nun wieder spürbar den Druck und kam durch Mudryk in der 53. Minute zum Anschlusstreffer. Gästetrainer Doug Irwin versuchte mit seiner Mannschaft noch alles, kam aber trotz Auszeit und einem frühen sechsten Feldspieler nur noch zu zwei Pfostentreffern. „Es war heute eine gute kämpferische Leistung. Wir sind zu Hause selten so unter Druck gesetzt worden wie heute. Ich bin sehr zufrieden, dass wir das Spiel so gewinnen konnten, weil es heute auch ein guter Gegner war. Wir haben geduldig auf unsere Chancen gewartet und die haben wir dann genutzt.“

Tore: 0:1 (18:18) Matthias Bergmann (Braydon Cox, Jared Mudryk/5-4), 1:1 (30:46) Daniel Bucheli (Martin Rehthaler/4-5), 2:1 (34:34) Daniel Bucheli (Thomas Vogl, Vincenz Mayer), 3:1 (45:33) Heiko Smazal (Vincenz Mayer, Greg Costa), 4:1 (48:44) Thomas Vogl (Martin Piecha/5-3), 4:2 (52:34) Jared Mudryk (Matthias Bergmann). Strafen: Passau 10 + 10 (Steiger), Klostersee 18 +10 (Mudryk). Zuschauer: 621.

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Von 2004 bis 2020 in der DEL
Chad Bassen schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Jaroslav Hübl, Elia Ostwald, Nick Latta: alle drei bisherigen Neuzugänge der Blue Devils bringen reichlich DEL-Erfahrung mit nach Weiden. Auch der vierte Weidener N...

Spieler mit großem Potenzial
Donat Peter bleibt beim ECDC Memmingen

​Nach seiner ersten Saison im Seniorenbereich bleibt Donat Peter auch für ein weiteres Jahr am Memminger Hühnerberg. Der junge Offensivakteur bringt einiges an Poten...

Vertrag bis 2023
Sean Morgan bleibt bei den Rostock Piranhas

​Wichtige Personalentscheidung beim Rostocker EC: Der Verein kann auch in der kommenden Saison mit Sean Morgan planen. Mit dem offensivstarken Verteidiger bleibt den...

Oberligist verlängert mit dem deutsch-finnischen Verteidiger
Walther Klaus bleibt den Icefighters Leipzig

​Walther Klaus spielt auch weiterhin für die Icefighters Leipzig. Der Finne mit deutschem Pass kam im letzten Sommer mit einem Tryout-Vertrag nach Leipzig. In dieser...

Florian Kraus kommt aus Hamm
Verstärkung für die Defensive der Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas werden sich zur kommenden Saison mit Florian Kraus verstärken. ...

Zuletzt Co-Trainer der Löwen Frankfurt
Marko Raita wird neuer Coach des EV Füssen

​Der EV Füssen hat einen neuen Trainer. Marko Raita wechselt vom DEL2-Team der Frankfurter Löwen an den Kobelhang und wird hier die nächsten beiden Spielzeiten haupt...

Termine für die Vorbereitung stehen fest
Zwei Verlängerungen bei den Blue Devils Weiden

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/22 geht weiter. Jetzt haben die Oberpfälzer mit zwei bewährten Kräften die Verträge verlängert:...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!