Black Hawks gewinnen standesgemäß mit 6:2

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zwar gingen die Black Hawks gleich mit dem ersten Angriff in Führung, als Ibrahim Weissleder ein Zuspiel von Martin Piecha eiskalt verwandelte, doch dann wanderte Geburtstagskind Flo Müller in die Kühlbox. In Unterzahl gelang es nicht, den Spielfluss der Eispiraten entscheidend zu stören, und so fiel nach gut zwei Minuten der verdiente Ausgleich. Nur eine Minute später sorgte Kapitän Thomas Vogl mit einem Schlagschuss aber gleich für die erneute Passauer Führung. In Unterzahl hatte Jakub Wiecki die große Chance bereits früh in der Begegnung die Weichen auf Sieg zu stellen, doch es dauerte bis kurz vor der ersten Pause, ehe Martin Piecha mit einem Doppelschlag auf ein beruhigendes 4:1 erhöhte. Nachdem Thomas Gabler zweimal in Folge an Gästetorhüter Tanzer scheiterte machte es auf der anderen Seite Ernst Findeis besser. In Baseballmanier drosch er einen hohen Puck in die Maschen.

Hawks-Trainer Jukka Ollila schien trotz der klaren Führung nicht zufrieden und muss in der Pause auch die entsprechenden Worte gewählt haben, denn nach Wiederbeginn zeigten sich die Passauer wesentlich aggressiver und präsenter. Die Gäste aus Oberbayern waren zunehmend überfordert und kassierten immer mehr Strafen. Doch genau hier machten sich die Defizite bei den Black Hawks bemerkbar. Zu statisch agierten die Sturmreihen wenn sie einmal ihre Formation im Angriffsdrittel eingenommen hatten. Trotz zweimaliger doppelter Überzahl gelang den Raubvögeln kein weiterer Treffer. Für den sorgte dann in der 33. Minute der dienstälteste Habicht. Andi Popp zog im Alleingang von rechts vor das Tor und entschied sich dann fürs kurze Eck, um auf 5:2 zu erhöhen. Durch eine Doppelstrafe gegen Dorfen konnten die Black Hawks nochmals volle zwei Minuten in doppelter Überzahl ihr Powerplay trainieren, doch wieder ohne Erfolg.

Auch im Schlussabschnitt blieb vieles bei den Black Hawks nur Stückwerk, wohingegen die überforderten Gäste immer undisziplinierter wurden. So kam es auch zu den Disziplinarstrafen gegen Gerbl und nach einem völlig unnötigen Foul an Florian Horvath zur Spieldauerstrafe gegen Chad Anderson. Sehenswert im Schlussabschnitt war lediglich der Treffer von Stephan Stiebinger zum 6:2-Endstand.

Tore: 1:0 (0:21) Ibrahim Weissleder (Martin Piecha, Martin Rehthaler), 1:1 (2:27) Chad Anderson (Tobias Brenninger/5-4), 2:1 (3:27) Thomas Vogl (Ibrahim Weissleder, Stephan Stiebinger), 3:1 (15:35) Martin Piecha (Ibrahim Weissleder, Jakub Wieki), 4:1 (18:09) Martin Piecha (Ibrahim Weissleder), 4:2 (19:27) Ernst Findeis (Chad Anderson, Tobias Brenninger), 5:2 (32:44) Andreas Popp, 6:2 (49:45) Stephan Stiebinger (Aaron Reckers, Thomas Gabler). Strafen: Passau 14, Dorfen 22 + 10 (Gerbl) + 5 + Spieldauer (Anderson). Zuschauer: 257.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
4:2 gegen Weiden vor ausverkauftem Haus
Hannover Scorpions gleichen Finalserie aus

​Dramatik pur im Play-off-Finale der Oberliga. Die beiden Staffelmeister lieferten sich bis jetzt die erwartete Schlacht. Nun haben die Hannover Scorpions die Serie ...

Trotz Abstieg aus der DEL2
Alexander Dück bleibt Trainer der Bietigheim Steelers

​Alexander Dück bleibt nach dem Abstieg aus der DEL2 auch in der Oberliga der Cheftrainer der Bietigheim Steelers....

Wechsel aus Rosenheim
Ex-DEL-Spieler Steffen Tölzer kommt zu den Lindau Islanders

​Steffen Tölzer läuft für die EV Lindau Islanders auf: Was für viele Eishockey-Begeisterte wie ein Traum klingt, wird nun Wirklichkeit. Der langjährige Augsburger Ka...

Kantersieg vor ausverkauftem Haus
8:2! Hannover Scorpions schlagen in höchster Not zurück

​Das war eigentlich ein Meisterstück. Allerdings hatten das alle, die 2.560 Fans im ausverkauftem Weidener Stadion und die vielen Fans vor den Fernsehbildschirmen, a...

Stürmer kommt von der EG Diez-Limburg
Nils Wegner wird ein Herforder Ice Dragon

​Der Herforder EV präsentiert mit Nils Wegner den nächsten Neuzugang zur kommenden Saison. Der 20-jährige Stürmer machte in seiner ersten Seniorensaison bei der EG D...

3:2 in regulärer Spielzeit
Blue Devils Weiden siegen beim Nordmeister

​War dies bereits die Vorentscheidung? Südmeister Blue Devils Weiden nahm die hohe Hürde in Mellendorf und gewann beim amtierenden Nord-Champion Hannover Scorpions m...

3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...