Black Hawks behaupten Platz fünf

Black Hawks behaupten Platz fünfBlack Hawks behaupten Platz fünf
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Gäste aus Grafing traten von Beginn an selbstbewusst und druckvoll auf. Da war es umso schlechter, dass Passau bereits in der zweiten Minute die erste Strafe hinnehmen musste. Doch Goalie Max Englbrecht, der an diesem Abend wegen Daniel Hubers Einsatz in Straubing die klare Nummer eins war, konnte mit ein paar guten Reaktionen seinen Kasten noch sauber halten. Das änderte sich aber wenige Minuten später, als der EHC Klostersee sein zweites Powerplay nutzte und durch Dennis Schütt, der vom kanadischen Sturmduo freigespielt wurde, in Führung zu gehen. Dieser Rückstand aber weckte den Kampfgeist der Habichte erst richtig und Passau machte jetzt seinerseits mächtig Druck. So dauerte es auch nur wenige Minuten, bis auch der erste Grafinger auf die Strafbank musste. Koningentstürmer Martin Piecha fand Daniel Bucheli, der mit einer Direktabnahme den Ausgleich erzielte. Die Black Hawks setzten den Druck weiter fort und kamen zu weiteren guten Chancen. In der zwölften Minute befreiten sich die Black Hawks aus dem eigenen Drittel und in einem Tempogegenstoss über Patrick Schmid konnte Martin Piecha diesmal den Treffer selbst erzielen. Doch damit nicht genug. Nach einem schönen Solo durch die gesamte Grafinger Hintermannschaft vernaschte Vincenz Mayer in der 15. Minute auch noch Goalie Martin Fous und erhöhte auf 3:1.

Auch nach der ersten Pause bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Klostersee machte Druck und Passau die Tore. Ein weiterer Konter über Martin Piecha brachte in der 24. Minute das 4:1. Wer jetzt aber dachte, die Messe sei gelesen, der sah sich getäuscht. Obwohl Klostersee die nächsten Minuten in Unterzahl bestreiten musste, ließ das Team von Doug Irwin kein Passauer Powerplay zu, sondern machten durch aggressives Forechecking den Habichten das Leben schwer. Erst hatte Gennaro Hördt schon die Riesenmöglichkeit, scheiterte aber an Englbrecht, dann aber fing Jared Mudryk einen Pass ab und schickte Dennis Schütt steil, der in Unterzahl auf 4:2 verkürzte. Die Black Hawks sollten dem aber in nichts nachstehen. Wenig später, Michal Schön saß für die Habichte auf der Bank, geht Kapitän Mike Smazal im Aufbauspiel dazwischen und schickt Greg Costa steil. Der wendige Amerikaner setzt sich im Laufduell durch und erzielt ebenfalls in Unterzahl das 5:2. Doug Irwin nahm daraufhin Martin Fous aus dem Tor und brachte für ihn Patrick Scharnagl. Das hitzige Duell fand dann seinen emotionalen Höhepunkt in der 36. Spielminute. Nachdem Schiedsrichter Oberdörfer vorher übersehen hatte, das immer aggressiver werdende Verhalten auf beiden Seiten zu unterbinden, gerieten Passaus Patrick Schmid und Grafings Marvin Kablau aneinander. Der Faustkampf, den Schmid für sich entscheiden konnte, brachte beiden entsprechende Strafen ein.

Im letzten Drittel sollte es dann nochmal spannend werden. Der EHC kam wacher und aggressiver aus der Kabine zurück. Passau versäumte es in dieser Phase konsequent zu verteidigen und so kam Grafing durch Treffer von Hummer und Gumplinger innerhalb von drei Minuten auf 5:4 heran. Jetzt drohte das Spiel sogar zu kippen und Jukka Ollila nahm die Auszeit. Doch mit einem frechen Trick hatte US-Stürmer Greg Costa die richtige Antwort. Aus dem Torrückraum legte er Grafings Goalie Patrick Scharnagl den Puck direkt an den Schlittschuh und als dieser die Seite wechseln wollte schob er sich damit den Puck selbst ins Tor. Damit dämpfte Costa vorerst die Angriffsbemühungen der Gäste. Die kamen aber über Braydon Cox und Jared Mudryk immer wieder gefährlich vor das Tor von Englbrecht. Mit guten Reflexen, aber auch mit viel Glück, hielt dieser den Schüssen stand. Den Schlusspunkt setzte dann Passaus Michal Schön, der erneut einen Konter zum 7:4-Endstand abschloss. In der Pressekonferenz wollte Gästetrainer Doug Irwin seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen und Jukka Ollila zeigte sich erleichtert: „Der Gegner hat heute richtig gutes Eishockey gespielt. Die haben richtig Druck gemacht. In so einem Spiel dann sieben Tore zu machen, da gehört auch Glück dazu. Grafing hatte zwar mehr Torschüsse, aber wir haben die Tore eben gemacht. Mit so einem tollen Publikum im Rücken hast du einen echten Heimvorteil.“

Tore: 0:1 (6:25) Dennis Schütt (Jared Mudryk, Braydon Cox/5-4), 1:1 (9:01) Daniel Bucheli (Martin Piecha, Patrick Schmid/5-4), 2:1 (11:35) Martin Piecha (Patrick Schmid, Stephan Stiebinger), 3:1 (14:35) Vincenz Mayer (Martin Rehthaler), 4:1 (23:25) Martin Piecha (Thomas Vogl, Vincenz Mayer), 4:2 (26:52) Dennis Schütt (Jared Mudryk/4-5), 5:2 (32:28) Greg Costa (Heiko Smazal/4-5), 5:3 (43:58) Thomas Hummer (Gert Acker, Levin Schumacher), 5:4 (46:39) Sebastian Gumplinger (Raphael Kaefer, Thomas Hummer), 6:4 (47:17) Greg Costa, 7:4 (57:38) Michal Schön (Christian Gose, Heiko Smazal). Strafen: Passau 20 + 10 (Schmid) + 10 (Mayer), Klostersee 12 + 10 (Kablau) + 10 Schütt. Zuschauer 1007.

Viktor Buchner kommt aus Schwenningen
Alexander Komov bleibt beim Herner EV

​Ziemlich beste Freunde: Der Herner EV hat den Vertrag mit Youngster Alexander Komov um ein Jahr verlängert und freut sich zudem auf den ersten Neuzugang. Viktor Buc...

22-jähriger Niko Esposito-Selivanov neu im Kader
Hannover Indians verpflichten Enkel von Phil Esposito

​Von der Lake Superior State University, die ihren Campus direkt an der amerikanisch-kanadischen Grenze, allerdings auf dem US-Teil von Sault St. Marie hat, wechselt...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Maximilian Hofbauer zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der 31-jährige Angreifer Maximilian Hofbauer kehrt an die Mangfall zurück und trägt in der kommenden Saison 2021/22 wieder das Trikot mit dem Bullen auf der Brust. ...

Bester Torschütze bleibt
August von Ungern-Sternberg verlängert bei den Rostock Piranhas

​Die Erfolgsgeschichte zwischen den Rostock Piranhas und Stürmer August von Ungern-Sternberg wird fortgesetzt. Der REC einigte sich mit dem 23-jährigen Deutsch-Ameri...

Toptorschütze bleibt ein Ice Dragon
Ralf Rinke verlängert beim Herforder EV für weitere zwei Jahre

​Wichtige Personalie – der Herforder EV darf weiterhin auf die Offensivqualitäten von Ralf Rinke vertrauen. Nachdem die Nummer 66 der Ice Dragons zur vergangenen Sai...

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Von 2004 bis 2020 in der DEL
Chad Bassen schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Jaroslav Hübl, Elia Ostwald, Nick Latta: alle drei bisherigen Neuzugänge der Blue Devils bringen reichlich DEL-Erfahrung mit nach Weiden. Auch der vierte Weidener N...

Spieler mit großem Potenzial
Donat Peter bleibt beim ECDC Memmingen

​Nach seiner ersten Saison im Seniorenbereich bleibt Donat Peter auch für ein weiteres Jahr am Memminger Hühnerberg. Der junge Offensivakteur bringt einiges an Poten...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!