Black Hawks auf Leopardenjagd

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Eis wird dünn am legendären Kobelhang in Füssen. Vier Spieltage vor dem Ende der regulären Saison steht der Altmeister EV Füssen, bei dem die Black Hawks Passau am Sonntag antreten, immer noch auf dem letzten Tabellenrang. Doch die Geduld, die Trainer Georg Holzmann von Beginn der Saison an gefordert hatte, scheint sich auszuzahlen. Seit Anfang Februar kommen die Leoparden immer besser in Tritt und spielen mit ihrem Kapitän Eric Nadeau attraktives Eishockey. Dabei überraschte das Schlusslicht mit je einem Punktgewinn gegen den Herner EV und den EHC Dortmund. Selbst im Duell gegen die Starbulls Rosenheim war das Spiel bis zur letzten Minute offen und die Holzmann-Truppe hätte sich bei der 6:7-Niederlage einen Punkt redlich verdient gehabt.

Diese Leistungssteigerung in den letzten Wochen hat dazu geführt, dass sich der EV Füssen immer näher auch an die Playoffplätze herangearbeitet hat. Mit 36 Punkten sind die Leoparden jetzt Punktgleich mit Bad Tölz und liegen nur fünf Punkte hinter dem EHC Klostersee, der derzeit auf dem letzten Playoffrang liegt. Deshalb dürfen die Passau Black Hawks die Reise zum Altmeister auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen. Die Leoparden werden die Krallen ausfahren und um ihre Chance kämpfen die rote Laterne abzugeben. Dabei ist die Gefahr des Abstiegs in dieser Saison eigentlich kaum gegeben. Der Letzte der Hauptrunde soll zwar planmäßig in den Landesverband absteigen, aber durch die wahrscheinliche Neugliederung der Oberliga kann sich am grünen Tisch auch noch eine Menge ändern. Und der EV Füssen gehört auf alle Fälle in eine höhere Eishockeyliga. Zu groß ist die Eishockeytradition im Allgäu und zu erfolgreich ist auch die Jugendarbeit beim Altmeister. Trotzdem werden die Black Hawks keine Sympathiepunkte an die Leoparden verschenken. Durch ihren letzten Auftritt am Kobelhang haben die Habichte noch etwas gut zu machen. Mit 3:8 waren sie im Dezember dort unter die Räder gekommen. Trotz einer 2:0 Führung im ersten Drittel, verschliefen die Black Hawks das Mitteldrittel und gaben gleich sieben Tore ab. Da konnte auch ein ausgeglichener Schlussabschnitt nichts mehr ändern. Laut Passaus Trainer Craig Streu sind seine Jungs aber in Anbetracht der bevorstehenden ersten Playoffteilnahme in Topform und können ihr bestes Eishockey präsentieren. Immer noch können sie sich auf Platz sechs vorkämpfen, was in einer möglichen Zweitrundenbegegnung dann auch Heimrecht bedeuten könnte. Vor Allem aber will die Mannschaft um Kapitän Mike Muller im Tritt bleiben um in der entscheidenden Saisonphase für jeden Gegner zum Prüfstein zu werden. Dafür spricht auch die derzeitige Ausgeglichenheit der Sturmreihen. In schöner Regelmäßigkeit beteiligen sich derzeit alle vier Blöcke an den Toren. Das macht die Habichte auch für routinierte Raubkatzen unberechenbar.

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Erste Kontingentstelle besetzt
Robin Soudek verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Nach Verteidiger Simon Mayr, der bereits ein gültiges Arbeitspapier für die kommende Saison besitzt, hat nun auch Robin Soudek seinen Vertrag beim SC Riessersee ver...

Vertrag verlängert
Jonas Franz stürmt weiter für die Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Stürmer Jonas Franz um eine weitere Spielzeit verlängert. Der 24-Jährige soll mit seiner hohen Geschwindigkeit und mit ...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Hannover Indians Indians
0 : 5
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 13.04.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Herner EV Herne
- : -
Hannover Indians Indians
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim