Black Dragons vermarkten sich nun selbst

In zwei Monaten starten die Drachen durchIn zwei Monaten starten die Drachen durch
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Black Dragons sind seit dem heutigen Tag auf einem neuem Kurs. Nach langen, intensiven Gesprächen mit den Geschäftsführern der Sport- & Eventmanagment Thüringen (SET), Ekkehardt Deutschmann und Sven Johannhardt, wurde der Lizenzvertrag zwischen der „SET“ und der Eishockeyspielbetriebs GmbH „Black Dragons“ mit sofortiger Wirkung gekündigt.

Die Gründe für die Kündigung der Vermarktungsrechte der Black Dragons liegen in der Unzufriedenheit der Realisierung der Ziele der Black Dragons für einen Oberligaspielbetrieb. Insbesondere die Suche nach neuen Sponsoren und die Zuschauerentwicklung sind die Grundprobleme, die zu diesem Schritt führten.

Aus diesem Grund haben die Black Dragons ihre eigenen Kräfte mobilisiert und es geschafft, ein tatkräftiges Team zu benennen, das ab sofort für die Vermarktung und Öffentlichkeitsarbeit an beiden Standorten – also Erfurt und Ilmenau – zuständig ist. Dieses Team will um den Fortbestand des Thüringer Eishockeys kämpfen und seine Arbeit so transparent wie nötig gestalten.

Außerdem gaben die Black Dragons bekannt, dass der Spielbetrieb aktuell auch über das Jahresende weiterhin in Erfurt bleiben soll. Nach aktuellem Stand werden die Black Dragons einen 1:1-Wechsel zwischen den Spielstätten Erfurt und Ilmenau mit diesem Wochenende beginnen. Das bedeutet, dass mit dem morgigen Spiel gegen den TEV Miesbach der Wechsel zwischen den Spielstätten Erfurt und Ilmenau startet. Dieser Rhythmus ist nicht bindend und kann auch kurzfristig geändert werden.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Auftakt der Playoff-Achtelfinals startet am Sonntag
Spielplan für die Oberliga Playoff-Achtelfinals stehen fest

Das Playoff-Achtelfinale der DEB Oberliga ist nun vollständig besetzt, nachdem die Pre-Playoffs in der Oberliga Nord und Süd abgeschlossen wurden....

Nachfolger für John Sicinski
Michael Baindl wird neuer Headcoach der EV Lindau Islanders

​Michael Baindl wird zur kommenden Spielzeit 2024/25 der neue Cheftrainer der EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd. Der heute 37-Jährige arbeitete zuletzt als Co-...

Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Krimi in Höchstadt mit 88 Spielminuten
Höchstadter EC und Tölzer Löwen stehen im Achtelfinale

​Der Preis für die größte Pre-Play-off-Dramatik der Oberliga Süd geht dieses Jahr eindeutig nach Höchstadt....

Dienstag-Spiele sollen abgeschafft werden
Playoffs in der Eishockey-Oberliga beginnen: DEB kündigt bedeutende Änderungen für die nächste Saison an

Die Rahmentermine für die Eishockey-Oberliga-Saison 2024/2025 stehen fest....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...