Black Dragons vermarkten sich nun selbst

In zwei Monaten starten die Drachen durchIn zwei Monaten starten die Drachen durch
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Black Dragons sind seit dem heutigen Tag auf einem neuem Kurs. Nach langen, intensiven Gesprächen mit den Geschäftsführern der Sport- & Eventmanagment Thüringen (SET), Ekkehardt Deutschmann und Sven Johannhardt, wurde der Lizenzvertrag zwischen der „SET“ und der Eishockeyspielbetriebs GmbH „Black Dragons“ mit sofortiger Wirkung gekündigt.

Die Gründe für die Kündigung der Vermarktungsrechte der Black Dragons liegen in der Unzufriedenheit der Realisierung der Ziele der Black Dragons für einen Oberligaspielbetrieb. Insbesondere die Suche nach neuen Sponsoren und die Zuschauerentwicklung sind die Grundprobleme, die zu diesem Schritt führten.

Aus diesem Grund haben die Black Dragons ihre eigenen Kräfte mobilisiert und es geschafft, ein tatkräftiges Team zu benennen, das ab sofort für die Vermarktung und Öffentlichkeitsarbeit an beiden Standorten – also Erfurt und Ilmenau – zuständig ist. Dieses Team will um den Fortbestand des Thüringer Eishockeys kämpfen und seine Arbeit so transparent wie nötig gestalten.

Außerdem gaben die Black Dragons bekannt, dass der Spielbetrieb aktuell auch über das Jahresende weiterhin in Erfurt bleiben soll. Nach aktuellem Stand werden die Black Dragons einen 1:1-Wechsel zwischen den Spielstätten Erfurt und Ilmenau mit diesem Wochenende beginnen. Das bedeutet, dass mit dem morgigen Spiel gegen den TEV Miesbach der Wechsel zwischen den Spielstätten Erfurt und Ilmenau startet. Dieser Rhythmus ist nicht bindend und kann auch kurzfristig geändert werden.

Spielpraxis für Talente
Memminger Indians kooperieren weiterhin mit Augsburg

​Die Kooperation zwischen Memmingen und Augsburg geht in die nächste Runde und wird auch in der kommenden Saison fortgeführt. Zahlreiche Talente sollen so wertvolle ...

22-jähriger Kanadier bleibt
EV Füssen kann auf Topscorer Samuel Payeur bauen

​Wichtige Verpflichtung für den Angriff des EV Füssen: Der 22-jährige Kanadier Samuel Payeur wird wie auch schon in den letzten beiden Spielzeiten die Kontingentstel...

Deutsch-Amerikaner kommt vom SC Riessersee
Sean Morgan verstärkt die Rostock Piranhas

​Sean Morgan wechselt vom SC Riessersee zu den Rostock Piranhas und wird die Verteidigung des REC verstärken. ...

Sofiene Bräuner verlässt die Islanders
Stürmer Damian Schneider wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Nach dem ersten Neuzugang in der vergangenen Woche haben die EV Lindau Islanders erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und präsentieren ihre nächste Verpflichtu...

Maximilian Otte geht nach Selb
Daniel Tratz bleibt beim Höchstadter EC

Seit 2009 gehört Daniel Tratz zum Höchstadter EC, mittlerweile sogar in Doppelfunktion: Als Spieler und als Teammanager verbindet er Mannschaft und Vorstandschaft de...

Tests der Kontaktpersonen sind negativ
Entwarnung beim Deggendorfer SC in Sachen Corona

​Aufatmen beim Deggendorfer SC. Nachdem in der vergangenen Woche ein Corona-Fall im nahen Umfeld des Vereins aufgetreten war, kann jetzt Entwarnung gegeben werden. D...

Auch Maximilian Meier verlängert
Torhüter-Trio des EV Füssen bleibt komplett

​Andreas Jorde, Benedikt Hötzinger und nun auch Maximilian Meier: Der EV Füssen kann erneut auf sein starkes Torhüterteam vertrauen, das bereits in den letzten drei ...

Offensivabteilung des SC Riessersee wächst
Alexander Eckl kommt von den Füchsen Duisburg

​Der SC Riessersee hat einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Alexander Eckl kommt aus der Oberliga Nord von den Füchsen Duisburg, die sich freiwillig in die...