Beinahe drei Punkte in Herne – Hirsch neu dabei

Beinahe drei Punkte in Herne – Hirsch neu dabeiBeinahe drei Punkte in Herne – Hirsch neu dabei
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Spiel begann alles andere als wunschgemäß für den NEV, der bereits in der Anfangsoffensive der Gastgeber mit 2:0 in Rückstand geriet und nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Marco Böhm nur noch zwei Verteidigungsreihen aufbieten konnte. Dennoch kämpften sich die Neusser ins Spiel und profitierten von Nachlässigkeiten in der Herner Defensive, die mit beeindruckender Kaltschnäuzigkeit bestraft wurden. Mit einem 3:3-Zwischenstand ging es erstmals in die Kabinen und auch im zweiten Abschnitt agierte Neuss taktisch klug und sehr diszipliniert aus einer sicheren Abwehr um den erneut gut aufgelegten Daniel Petry. War der NEV beim Tabellendritten als Außenseiter in die Partie gegangen, so sollten sich bald ungeahnte Perspektiven bieten. Während Kai Oltmanns von einem weiteren Fehler der Gastgeber profitierte, schloss Sebastian Bongartz ein konzentriert und geschickt aufgezogenes Überzahlspiel zur überraschenden 5:3-Führung ab. Dass die vom überragenden Nils Liesegang angetriebenen Gastgeber im Schlussabschnitt noch einmal mächtig Gas geben würden, war klar. Dennoch behielten die Neusser den Überblick und hatten die Situation eigentlich recht gut unter Kontrolle, als der hochtalentierte Stürmer den Anschlusstreffer markierte (49.). Kurz darauf wurde es turbulent, nachdem Hernes Kanadier Billsten den zum Wechsel fahrenden Daniel Pering mit einem Stockschlag in die Kniekehle niederstreckte. Da die Situation abseits des Spielgeschehens stattfand, konnte Schiedsrichter Heffler erst auf Intervention seines Assistenten reagieren, so dass der folgende Ausgleichstreffer nicht anerkannt wurde (52.). Ärgerlicherweise konnte man die Gastgeber während der fünfminütigen Überzahl nicht entscheidend unter Druck setzen und vergab auch in der dramatischen Schlussphase drei hochkarätige Möglichkeiten zur Vorentscheidung. So ließ der an allen Herner Toren beteiligte Liesegang 25 Sekunden vor dem Ende den Traum vom ersten Neusser Oberliga-Sieg platzen, der aufgrund einer starken taktischen und kämpferischen Leistung durchaus verdient gewesen wäre. Ein Treffer des Ex-Neussers André Grein entschied in der Verlängerung über die Punkteverteilung.

Mit Haiko Hirsch kann der Neusser EV kurzfristig einen Neuzugang für die Offensive vermelden. Der 27-Jährige stammt aus dem Nachwuchs des Krefelder EV und war mit Ausnahme eines einjährigen Gastspiels in den Niederlanden für diverse nordrhein-westfälische Regionalligisten aktiv. Dabei gelang ihm unter anderem das Kunststück, nacheinander mit dem Herner EV (2008) und dem EHC Dortmund (2009) in die Oberliga aufzusteigen. In der vergangenen Saison spielte der Stürmer beim EV Duisburg, mit dem er Meister der Regionalliga NRW wurde.

Tore: 1:0 (1:08) Hendle (Liesegang, Musga), 2:0 (4:49) Liesegang (Musga), 2:1 (6:00) Sassen(Böhm, Campbell/5-4), 2:2 (13:43) Büermann (Campbell), 2:3 (17:40) Bongartz (Kozhevnikov, Hirsch), 3:3 (19:09) Musga (Hendle, Liesegang), 3:4 (33:21) Oltmanns (Schrills), 3:5 (39:52) Bongartz (Sassen, Hirsch/5-4), 4:5 (48:20) Liesegang (Billsten, Boldt), 5:5 (59:35) Liesegang (Louven, Grein/6-5), 6:5 (62:30) Grein (Liesegang, Louven). Strafen: Herne 6 + 5 + Spieldauer (Billsten), Neuss 4. Zuschauer: 808.

Stürmer kam vor einem Jahr aus Duisburg
Max Schaludek bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Max Schaludek um ein Jahr bis 2022 verlängert. Der Stürmer wechselte im vergangenen Sommer aus Duisburg in die Hansesta...

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb