Beim Spitzenreiter trotz Niederlage gut verkauft

Beim Spitzenreiter trotz Niederlage gut verkauftBeim Spitzenreiter trotz Niederlage gut verkauft
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie schon im Spiel gegen Kassel wurde es auch gegen Spitzenreiter Dortmund erst im letzten Drittel deutlich, nach vierzig Minuten stand es lediglich 0:2 aus Sicht der Moskitos. Dabei setzten die Dortmunder gleich von Beginn an die Moskitos stark unter Druck. Nach den ersten Minuten gelang es dem Essener Team dann aber sich langsam zu lösen und erste Chance zu erarbeiten. Die Führung schafften dennoch die Gastgeber. In der zehnten Minute traf Sebastian Eickmann mit einem Sonntagsschuss genau in den Winkel zum 1:0. Frank Petrozza erhöhte drei Minuten später alleine vor dem Tor in Überzahl auf 2:0. Die Chancen der Moskitos sorgten zunächst noch für wenig Gefahr vor dem Dortmunder Tor.

Im zweiten Drittel gaben die Dortmunder zwar weiter den Ton an, doch die Moskitos stemmten sich weiterhin gut gegen die Angriffe der Gastgeber. Vor allem Torwart Christoph Oster hielt das Spiel offen. Bei allen Angriffen der Dortmunder war der Moskitoschlussmann Endstation. Mit fortlaufender Zeit und fehlender Treffer wurden die Gastgeber immer ungeduldiger und die Zuschauer, die sich ein deutliches Schützenfest erhofft hatten, unzufriedener. Im Spiel nach vorne waren die Angriffe der Moskitos in dem Spielabschnitt dann auch zielstrebiger, allerdings blieb ein Treffer hier aus.

Im letzten Drittel kam es dann wie bereits am Freitag gegen Kassel. Die Moskitos, diesmal ohne Lüttges, Linda, Pompino und Piotrowski angetreten waren, gerieten stark unter Druck. Der Tabellenführer aus Dortmund spielte seine individuelle Stärke und läuferische Klasse jetzt gnadenlos aus und entschied das Spiel durch zwei schnelle Treffer in der 44. und 46.Minute. In der 47.Minute sorgte Alexander Brinkmann für den Ehrentreffer der Moskitos, ehe Dortmund in der 50. und 53. Minute zwei weitere Treffer zum 6:1-Endstand erzielen konnte.

Trainer Jan Vondracek nach dem Spiel: „Ich bin ganz zufrieden wie wir hier aufgetreten sind. Wie haben das Spiel lange offen gehalten und Dortmund ein wenig ärgern können.“

Tore: 1:0 (9:50) Sebastian Eickmann (Branislav Pohanka, Niklas Clusen), 2:0 (12:08) Frank Petrozza (Florian Kirschbauer, Nils Liesegang/5-4), 3:0 (43:54) Branislav Pohanka (Michael Schmerda, Sebastian Eickmann), 4:0 (45:33) Sebastian Eickmann (Frank Petrozza, Ryan Martens), 4:1 (46:56) Alexander Brinkmann (Miikka Jäske, Andre Grein), 5:1 (49:34) Michael Schmerda (Dieter Orendorz, Niklas Clusen), 6:1 (52:55) Philipp Michl (Florian Kirschbauer, Florian Kirschbauer/5-4). Strafen: Dortmund 6, Essen 22. Zuschauer: 1044.

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb