Beeindruckender 6:1-Sieg in Peiting

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Oberliga-Mannschaft der Ratinger Ice Aliens hat am Sonntagabend unterstrichen, dass sie ihren maximalen Beitrag zur Rettung der Außerirdischen leisten kann und will. Mit 6:1 besiegten die wieder von Sean Owens angeführten Außerirdischen auch in der Höhe verdient den EC Peiting, schafften damit ein Sechs-Punkte-Wochenende und festigten den vierten Tabellenplatz. Das Spiel war praktisch schon im ersten Drittel entschieden, als sich die Außerirdischen in knapp 80 Sekunden eine 3:0-Führung erspielten. Im Mitteldrittel ließen es die Ratinger dann etwas zu locker angehen, dominierten das Spiel im Schlussabschnitt aber wieder nach Belieben. Das Tor des Abends erzielte Henry Martens in Unterzahl, als er gleich zwei Gegenspieler versetzte und nach einer kurzen Körpertäuschung den Puck ins Tor schob.

"Ich kann meiner Mannschaft mal wieder nur ein großes Kompliment machen. Wir hatten sehr viel Respekt vor dem Gegner, besonders seit unserer Nierderlage in Ratingen und deshalb ist es umso schöner, dass wir drei Punkte mitnehmen konnten", analysierte Trainer Thomas Popiesch die Partie. "Wir sind sehr konzentriert in das Spiel gestartet und haben schnell 3:0 geführt. Im zweiten Drittel haben wir schlecht gespielt, leichte Fehler gemacht und zu viele gegnerische Chancen zugelassen. Wir hatten Glück, dass wir nur ein Gegentor in diesem Abschnitt kassiert haben. Im letzten Drittel haben wir genau da weiter gemacht, wo wir im ersten Drittel aufgehört haben". Völlig verärgert war sein Gegenüber Hans Schmaußer: "Ich bin von meiner Mannschaft tief enttäuscht und fühle mich im Stich gelassen. Es mangelt an vielem, aber vor allem an der Einstellung. Ich werde in dieser Woche noch einmal an den Charakter meiner Mannschaft appellieren. Wenn die Mannschaft an ihrer Einstellung nichts ändert, dann erwäge ich für kommende Woche meinen Rücktritt, denn ich klebe nicht an meinem Stuhl."

Ein besonderes Lob hatte Thomas Popiesch für die Fans parat, die sich auf den weiten Weg ins oberbayrische Peiting gemacht haben: "Ich möchte mich besonders bei den mitgereisten Anhängern bedanken. Ich persönlich finde es ganz toll und die Mannschaft kann momentan jede Unterstützung gebrauchen", bedankte er sich stellvertretend für sein Team nach dem Spiel. Voll des Lobes war auch Pressesprecher Christian Barra: "Im ersten und letzten Drittel war es eine ganz starke Leistung der Aliens. Die Mannschaft hat im Vorfeld der Partie erklärt, dass man trotz der schwierigen Situation weiter zusammen spielen will und ein Wechsel einzelner Spieler erst mal nicht im Raum steht".