Bayreuth: Überraschung in Dresden war möglich

Kampf an mehreren Fronten - Suche nach GeldgebernKampf an mehreren Fronten - Suche nach Geldgebern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Sensation war fast perfekt, da wendete sich das Blatt. Zwei Minuten vor der Schlusssirene haben die Bayreuth Tigers ihr Auswärtsspiel bei den Dresdner Eislöwen durch zwei Gegentore innerhalb weniger Sekunden doch noch verloren. Über die 3:4-Niederlage war anschließend jedoch kaum ein Bayreuther verärgert.

Denn der Auftritt der Mannschaft konnte sich sehen lassen. Mit Kampf und beherztem Einsatz brachten sie den Tabellenführer vor dessen eigenem Publikum gehörig ins Schwitzen. Dreimal gingen die Tigers in Führung, konnten den Vorspruch am Ende dann aber doch nicht über die Zeit retten.


Dresden, seit Wochen auf Platz 1 der Oberliga Nordost, mochte hingegen den Kampf nicht so recht annehmen. Offensichtlich überrascht vom Engagement des Vorletzten, häuften sich bei den Gastgebern die Abspielfehler. Zwar musste Dresden auf die verletzten Petr Hruby (Rückenprobleme) und Petr Sikora (Grippe) verzichten, doch auch trotz dieser Ausfälle waren die Eislöwen das bessere Team. Zumindest auf dem Papier, aber das ist geduldig.

Die Realität belehrte die Sachsen eines Besseren. Und es schien alles andere als unmöglich, dass Bayreuth das Eis als Sieger verlässt. Denn neben den drei Toren trafen die Tigers auch zweimal das rote Torgestänge – das Glück war auf der Seite des Tabellenführers.

Mit erhobenem Haupt konnte der ESV deshalb in die gestrige Begegnung mit dem Tabellenschlusslicht Höchstadt gehen, in dem es um eine mögliche Qualifikation für den Deutschen Eishockey Pokal ging. Aber auch Höchstadt hatte Kraft geschöpft und den Abstand zum ESV Bayreuth in der Tabelle auf vier Zähler verringert: Beim Mitternachtsspiel gegen die Revier Löwen Oberhausen siegten die Alligatoren mit 7:2. Die Gäste aus dem Ruhrgebiet hatten wegen der winterlichen Straßenverhältnisse und einem schweren Unfall nahe Höchstadt mehrere Stunden auf der Autobahn verbracht, so dass die Begegnung erst um 22.15 Uhr beginnen konnte und bis zum nächsten Morgen (0.30 Uhr) andauerte.(Ingo Schorlemmer)


Dresdner Eislöwen – Bayreuth Tigers 4:3 (1:1; 1:1; 2:1)


Tore: 0:1 (5.) Plate (Stoyan; Überzahltor); 1:1 (15.) Kasperczyk (Weiß); 1:2 (22.) O’Grady (Donnelly, Barta; 5-3-Überzahltor); 2:2 (28.) Kasperczyk (Masak; Überzahltor); 2:3 (48.) Stoyan (Plate, Hemmerich); 3:3 (58.) Weiß (Welke; Überzahltor); 4:3 (58.) Schwarz (Sochan). – Schiedsrichter: Schnabl (Burgkirchen). – Strafminuten: 14 / 16. – Zuschauer: 1077.

4:0-Sieg beim ECDC Memmingen
EV Füssen siegt mit Kampf, Siegeswillen und Hötzinger

​Es war von Anfang an die erwartete Abwehrschlacht, doch eine, bei welcher der EV Füssen meistens die Kontrolle hatte. Es verlief sich Angriff um Angriff des Heimtea...

Leipzig übernimmt Rang zwei – Krefeld überrascht Halle
Hannover Scorpions entscheiden Spitzenduell für sich

​Die Hannover Scorpions können sich wohl als Gewinner des Freitags in der Oberliga Nord fühlen. Immerhin konnten sie im Straßenbahnduell den Zweiten vom Pferdeturm m...

Crocodiles Hamburg verlieren mit 3:5
Knappe Niederlage gegen bissige Black Dragons Erfurt

​Die Crocodiles Hamburg haben das Heimspiel gegen die TecArt Black Dragons Erfurt am Freitagabend mit 3:5 (2:2, 1:1, 0:2) verloren. ...

6:0 gegen die EV Lindau Islanders
Selber Wölfe fahren neunten Sieg in Folge ein

​Die Selber Wölfe machten beim 6:0 (2:0, 3:0, 1:0) gegen den EV Lindau das halbe Dutzend voll und schickten die Islanders ohne Punkte zurück an den Bodensee. ...

Deggendorf gewinnt mit 5:3
DSC verbucht Arbeitssieg über die Höchstadt Alligators

​Mit dem Sieg über die Höchstadt Alligators ist der Heimfluch des Deggendorfer SC endlich gebrochen. Die auf heimischem Eis noch sieglosen DSC-Cracks bezwangen am Fr...

9:3-Auswärtssieg nach seriösem Auftritt
Starbulls Rosenheim besiegen Landsberg deutlich

​Die Starbulls Rosenheim sind am Freitagabend im Auswärtsspiel gegen den HC Landsberg Riverkings ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Beim Duell in der Lechstadt b...

Was passiert, wenn nicht alle Spiele ausgetragen werden
DEB: Quotientenregelung oder Null-Wertung?

​Mit einer Möglichkeit muss sich jeder Spieler, Trainer und Fan anfreunden: In der Corona-Eishockey-Saison 2020/21 ist es möglich, dass nicht alle Spiele vor dem End...

Am Sonntag in der Eis-Arena gegen Weiden
Passau Black Hawks spielen heute in Peiting

​Die Passau Black Hawks müssen an diesem Wochenende zweimal ran. Am heutigen Freitag steht um 19.30 Uhr das Auswärtsspiel beim EC Peiting auf dem Spielplan. Am Sonnt...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 04.12.2020
Krefelder EV Krefeld
5 : 3
Saale Bulls Halle Halle
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Indians Indians
2 : 3
Hannover Scorpions Scorpions
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 5
Black Dragons Erfurt Erfurt
Icefighters Leipzig Leipzig
4 : 1
Herner EV Herne
Herforder EV Herford
7 : 8
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 06.12.2020
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hannover Indians Indians
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Herforder EV Herford

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 04.12.2020
EC Peiting Peiting
5 : 0
EHF Passau Black Hawks Passau
Deggendorfer SC Deggendorf
5 : 3
Höchstadter EC Höchstadt
HC Landsberg Riverkings Landsberg
3 : 9
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Selber Wölfe Selb
6 : 0
EV Lindau Lindau
ECDC Memmingen Memmingen
0 : 4
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
4 : 3
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 06.12.2020
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Selber Wölfe Selb
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
EC Peiting Peiting
EV Füssen Füssen
- : -
SC Riessersee Riessersee
EV Lindau Lindau
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Blue Devils Weiden Weiden