Bayreuth: Tigers verpflichten Christoph Decker

Kampf an mehreren Fronten - Suche nach GeldgebernKampf an mehreren Fronten - Suche nach Geldgebern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Kurzfristig wurde Stefan Kagerer nochmals auf dem Transfermarkt tätig und nahm einen weiteren Spieler in seinen Kader. Dabei handelt es sich um den 25-jährigen gebürtigen Füssener Christoph Decker.

Der Abwehrspieler, 188 cm groß und 90 kg schwer hat die richtigen Maße um in der Hintermannschaft für mehr Ruhe zu sorgen. Gerade weil er als Defensiv-Spezialist gilt und durch die Vertragsauflösung von Dominik Hägele eine Position im Team frei geworden ist, bat sich eine Verpflichtung an. Dabei war es Trainer und Vorstandschaft wichtig, das zur Verfügung stehende Budget für die Mannschaft nicht zu überziehen, Decker passt genau in den kalkulierten Etat.

„Seine Erfahrung in der Bundes- und Oberliga kann uns weiterhelfen. Gerade in hektischen Situationen wird ihm Ruhe und Übersicht nachgesagt so dass Christoph für uns auf jeden Fall eine Verstärkung sein wird. Ich hoffe, dass durch diese Ergänzung die von Lawne Snyder hinterlassene Lücke einigermaßen geschlossen werden kann und unsere Fans schon morgen im Derby gegen Weiden sehen dass die Mannschaft wieder mit Kampf, Moral und Einsatz begeistert und dies dann auch mit steigenden Zuschauerzahlen belohnt wird“.

Christoph Decker lernte das Eishockey in der Hochburg Füssen, wurde mit der U18-Nationalmannschaft Europameister und spielte mit seinem Heimatverein in der 2.Liga Süd auch schon gegen die Tigers. Im Jahr 2000 wechselte er in die 2.Bundesliga nach Bad Nauheim, 2001 weiter nach Bietigheim. Zur Saison 2002/2003 zog es ihn weiter zu einem der erfolgreichsten Bundesligisten, dem EV Regensburg wo er zwei Spielzeiten absolvierte (102 Spiele, 1+11, 139 Minuten). In der vergangenen Saison spielte er schließlich beim Oberligisten SC Riessersee (47 Spiele, 1+12, 50 Minuten), bei dem er viel Eiszeit in der ersten Verteidigung sowie in Unterzahl bekam. „Bisher habe ich mich in Kaufbeuren fit gehalten und sehe nun eine Chance, in Bayreuth anzugreifen und dem Team Stabilität zu verleihen. Meine Aufgabe wird als ‚Stay-at-home-Verteidiger’ auch hier sein, Tore zu verhindern und nicht großartig als Skorer aufzutreten“, so Christoph Decker kurz vor seinem ersten Training mit dem Team am heutigen Abend.

Der 25-jährige wird bereits morgen im Heimspiel gegen Weiden (20:00 Uhr) seinen ersten Einsatz im gelb-schwarzen Trikot – vorerst mit der Nummer 88, später mit der 41 – haben. Bei diesem ersten Punktspiel-Derby gegen die Oberpfälzer seit zwei Jahren wird ebenfalls ein neuer Partner im Werbepool der Tigers präsentiert. Karsten Kamper, 1.Vorstand der Tigers, dazu: „Mit dem Werbepartner, den wir morgen präsentieren, wird eine weitere Werbefläche auf der Hose unserer Oberliga-Spieler belegt sein. Der Vertrag wurde schon vor einigen Wochen geschlossen, nun sind auch die neuen Überhosen produziert und werden morgen bei uns eintreffen. Auch im Stadion werden in den nächsten Wochen unsere intensiven Bemühungen bei der Sponsorensuche durch die Belegung bisher freier Flächen sichtbar. Wir danken unseren neuen Partnern, gerade in dieser Situation Vertrauen zu uns zu haben und uns zu unterstützen.“

Die DEL2 Highlights und Zusammenfassungen im Video aus der Oberliga Süd und Oberliga Nord
Eishockey Oberliga Highlights vom 07.12.2018 und 09.12.2018

Die Zusammenfassung mit Highlights für unter anderem dem Spitzenspiel Starbulls Rosenheim - Eisbären Regensburg. ...

Klares 7:1 vor 2435 Zuschauern
Tilburg Trappers auch für die Hannover Indians eine Nummer zu groß

​Da das Spiel der Icefighters Leipzig gegen die Harzer Falken aus Baugründen ausfiel und die Saale Bulls Halle spielfrei waren, zeigten heute Abend nur zehn Vereine ...

Trotz 2:0-Führung
Starbulls Rosenheim verpassen Tabellenführung

​Die Starbulls Rosenheim haben die Chance verpasst, am 22. Spieltag der Oberliga Süd die Tabellenführung zu übernehmen. Am Sonntagabend unterlagen sie den zuvor punk...

Zwei wichtige Heimpunkte zum zweiten Advent
Der Baum brannte – Selber Wölfe gewinnen nach Penaltyschießen

​Von wegen besinnliche Vorweihnachtszeit. Nach den erneuten Niederlagen am vergangenen Dienstag und Freitag und dem damit verbundenen drohenden Abrutschen auf Tabell...

10:3 gegen den EHC Waldkraiburg
Blue Devils Weiden machen es zweistellig

​Am Sonntagabend erlebten die 922 Zuschauer in der Weidener Eishalle einen torreichen Abend: Die Blue Devils Weiden besiegten den EHC Waldkraiburg mit 10:3 (4:2, 4:1...

Rostock gewinnt mit 4:3
Crocodiles Hamburg verspielen Führung gegen Piranhas

​Die Crocodiles Hamburg haben am Sonntagnachmittag das Heimspiel gegen die Rostock Piranhas mit 3:4 (2:0, 0:1, 1:3) verloren. ...

EV Duisburg führte mit 3:1 und 4:3
Packendes Ruhrderby geht an den Herner EV

​Der Herner EV konnte sich am Sonntagabend in der heimischen Hannibal-Arena in einer kämpferisch geprägten Partie mit 6:5 (3:3, 0:1, 3:1) gegen die Füchse Duisburg d...