Bayreuth: Tigers und Jacek Wilk gehen getrennte Weg

Kampf an mehreren Fronten - Suche nach GeldgebernKampf an mehreren Fronten - Suche nach Geldgebern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am gestrigen Nachmittag wurde der Vertrag zwischen den Bayreuth Tigers und Stürmer Jacek Wilk in beidseitigem Einverständnis aufgelöst. Der sympathische 21-jährige Angreifer, der vor der aktuellen Saison nach drei Jahren USA-Aufenthalt von den Lakeland Loggerheads aus der WHA2 nach Bayreuth wechselte, kam von sich auf die sportliche Leitung zu und bat um diesen Schritt. Diesen begründete er damit, dass er nie richtig Fuß in Bayreuth fassen konnte und zuletzt der Druck auf ihn – von sich selbst, aus seinem Umfeld und von Außen her – zu groß geworden ist. Trotz allem Bemühen schaffte er es nicht, sich in den ersten Spielen durchzusetzen und sah sich dadurch zu diesen Konsequenzen gezwungen.

Nach einem intensiven Gespräch mit Peter Diener und Peter Asanger einigte man sich auf die sofortige Vertragsauflösung, bereits heute beim Spiel in Hassfurt wird Jacek Wilk nicht mehr im Kader der Tigers stehen.