Bayreuth: Tigers machen einen großen Schritt nach vorne

Kampf an mehreren Fronten - Suche nach GeldgebernKampf an mehreren Fronten - Suche nach Geldgebern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Endlich wieder ein Sechs-Punkte-Wochenende! Lange haben die Tigers auf den Befreiungsschlag gehofft, der sie aus dem Tabellenkeller katapultieren sollte. Mit dem 5:3-Sieg in Füssen scheint sich die Hoffnung nun erfüllt zu haben. Noch am vergangenen Wochenende standen die Tigers auf dem vorletzten Tabellenrang, nun ist die Spitze des Tableaus in Reichweite.



Solche Tatsachen verdeutlichen die Leistungsdichte in der Abstiegsrunde der Eishockey-Oberliga. Kein Team kann sich großartige Ausrutscher erlauben, ohne dafür bitter bestraft zu werden. Und umgekehrt können schon zwei Siege in Folge Großes bewirken.

Zunächst hatte das Spiel in Füssen aber ganz und gar nicht so ausgesehen, als hätte es im Sinn, Bayreuth die Punkte zu schenken. Schon in der 3. Spielminute waren die Leoparden in Führung gegangen. Zu diesem Zeitpunkt – und auch in den Folgeminuten – bot die Bayreuther Defensive ein jämmerliches Bild. Unkoordiniert, ohne Übersicht, ohne Durchsetzungsvermögen – den Tigers-Fans schwante Fürchterliches, zumal die Leoparden in der 9. Minute noch ein Tor drauflegten. Allein der wiederum guten Leistung des Bayreuther Jung-Goalies Dennis Endras war es zu verdanken, dass die Hausherren nicht noch höher in Führung gehen konnten.

Aber die Tigers fanden ihren Kampfgeist wieder. Beharrlich kämpften sie sich immer näher an den Ausgleich heran, bis sie ihn neun Minuten vor Spielende endlich herstellen konnten. Und als der gut aufgelegte Ben schließlich zwei Minuten vor dem Ende seine Mannschaft erstmals in Führung schoss, verdunkelte sich die Miene von Heimcoach Franz-Josef Baader. Zumal es wiederum Maidment war, der den Leoparden mit einem Empty-net-Goal in der letzten Minute endgültig die Punkte wegschnappte.

„Bitter“ sei die Niederlage gewesen, räumte Füssens Trainer nach der Schlusssirene ein. Viel zu fahrlässig sei sein Team mit den zahlreichen Torchancen umgegangen. Die Möglichkeit, die drei Punkte im Allgäu zu behalten, schien die Mannschaft nicht nutzen zu wollen. Und selbst als der Ausgleich gefallen war, rafften sich die Leoparden kaum auf, um das Spiel doch noch zu gewinnen. „Wir haben regelrecht auf das 3:4 gewartet“, monierte Baader.

Da hatte sein Gegenüber Irwin wesentlich mehr Grund zur Freude. „Die Mannschaft hat bewiesen, dass sie kämpfen kann“, lobte er sein Team. Auch wenn er mit den konfusen Anfangsminuten keineswegs zufrieden war. Jedoch habe der Spielverlauf gezeigt, dass der Teamgeist stimme. (Ingo Schorlemmer)

EV Füssen – ESV Bayreuth 3:5 (2:1; 1:1; 0:3)

Tore: 1:0 (3.) Driendl (Knöpfler); 2:0 (9.) Murkhanov (Kharchenko, 4 gegen 4); 2:1 (18.) Maidment (Reid, Kustermann); 3:1 (21.) Koziol (Oletskyy, Kharchenko); 3:2 (33.) Jun (Sochan, Maidment; Überzahltor); 3:3 (51.) Jun; 3:4 (58.) Maidment (Reid); 3:5 (60.) Maidment (empty-net-goal)

Schiedsrichter: Sander (Peiting). – Strafminuten: 16 plus 5 plus Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Sänger / 24. – Zuschauer: 842.

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb