Bayreuth Tigers holen erstmals sechs Punkte

Kampf an mehreren Fronten - Suche nach GeldgebernKampf an mehreren Fronten - Suche nach Geldgebern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der ESV Bayreuth hat vier Spieltage vor Ende der Doppelrunde sein erstes Sechs-Punkte-Wochenende gefeiert. Dem Sieg am Freitag gegen Oberhausen ließen die Tigers am Sonntagabend einen 2:1-Auswärtserfolg in Schweinfurt folgen.


Klammheimlich mag sich zwischen die Freude über die Punkteausbeute auch Genugtuung darüber mischen, dass mit dem Ergebnis vom Sonntag die Mad Dogs Schweinfurt wohl nur noch theoretische Chancen auf die Meisterrunde haben. Acht Punkte trennen die Unterfranken derzeit von den sechstplatzierten Eisbären Juniors, die als letzte Mannschaft in die Meisterrunde einziehen würden. Da jedoch nur noch zwölf Punkte bis zum Ende der Doppelrunde zu vergeben sind, scheint eine Schweinfurter Aufholjagd fast unmöglich.

Damit ginge ein Bayreuther Wunsch in Erfüllung, schließlich sähen die Tigers ihren fränkischen Rivalen viel lieber bei sich in der Abstiegsrunde. Denn im Gegensatz zu den kleinen Eisbären bringen die Mad Dogs einige Zuschauer zu ihren Auswärtsspielen mit. Zudem ist die Fahrt nach Schweinfurt für den ESV billiger als eine Reise nach Berlin.

Bis der Sieg in Schweinfurt feststand, hatten die Tigers jedoch ein hartes Stück Arbeit zu erledigen. Obwohl der Gastgeber nur mit 13 Feldspielern aufwarten konnte, waren die zahlenmäßig überlegenen Tigers über weite Strecken des Spiels in die Defensive gedrängt. Einmal mehr konnte Torhüter Benjamin Voigt sein großes Talent unter Beweis stellen. Denn er war es, der Bayreuth mit seinen Paraden vor allem im Schlussabschnitt die Punkte festhielt.

Sechs Minuten vor dem Ende sah sich Bayreuths Trainer Stefan Kagerer angesichts des enormen Schweinfurter Drucks genötigt, eine Auszeit zu nehmen, um seine Mannschaft neu zu ordnen. Mit Kampf und Einsatzbereitschaft gelang es schließlich, die knappe Führung über die Zeit zu retten.


Mit ein bisschen Glück hätten die Tigers allerdings auch schon einen ihrer gelegentlichen Entlastungskonter in eine höhere Führung ummünzen können. Außerdem profitierte der ESV von der hohen Zahl an Strafen, die Schiedsrichter Schornik gegen Schweinfurt verhängte. So fielen beide Bayreuther Treffer in Überzahl. Die Mad Dogs hingegen nutzten ihre Powerplay-Chancen nicht aus. Mit dem Sieg am Sonntag hat der ESV seinen neu erkämpften Platz 8 zunächst gesichert. Verfolger Revier Löwen Oberhausen verloren nämlich zeitgleich gegen Spitzenreiter Dresden. Somit haben die Tigers nun drei Punkte Vorsprung auf die Westdeutschen. (Ingo Schorlemmer)


Mad Dogs Schweinfurt – ESV Bayreuth 1:2 (0:2; 0:1; 0:0)


Tore: 0:1 (14.) O’Grady (Donelly, Carrabs; 4-3-Überzahltor); 0:2 (17.) Barta (Bovenschen, Plate; Überzahltor); 1:2 (22.) Cermak (Waßmiller, Hägele)

Schiedsrichter: Schornik (Harsefeld). – Strafminuten: 22/ 16

Top-Verteidiger bleibt
Schwede Linus Svedlund weiter beim ECDC Memmingen

​Mit Linus Svedlund hat der ECDC Memmingen den Vertrag mit einem Schlüsselspieler um ein weiteres Jahr verlängern können. Der Schwede wurde nach seiner Verpflichtung...

Seit Kindestagen am Kobelhang
EV Füssen verlängert mit Torhüter Andreas Jorde

​Eine ganz wichtige Personalie ist beim EV Füssen unter Dach und Fach. Andreas Jorde hat den Vertrag bei seinem Stammverein um eine weitere Spielzeit verlängert. ...

Seit 2015 dabei
Sergej Janzen bleibt dem Deggendorfer SC erhalten

​Mit Stürmer Sergej Janzen verlängert ein weiterer Spieler, der mittlerweile schon zum Inventar gehört, seinen Vertrag beim Deggendorfer SC. ...

Bittere Woche für das Ruhr-Eishockey – dagegen will Herford hoch
Rückzug in die Regionalliga: Nach Duisburg verlässt auch Essen die Oberliga

​Das Derby zwischen dem EV Duisburg und den Moskitos Essen wird es auch weiterhin geben – allerdings eine Klasse tiefer in der Regionalliga West. Wie berichtet hatte...

Wechsel vom EC Bad Nauheim an den Gysenberg
Junioren-Nationalspieler Niklas Heyer wechselt fest zum Herner EV

​Das große Abwehr-Talent Niklas Heyer wechselt fest zum Herner EV. Der deutsche U19-Nationalspieler kommt vom Kooperationspartner EC Bad Nauheim an den Gysenberg und...

Neuzugänge aus der eigenen Talentschmiede
Starbulls Rosenheim setzen auf den eigenen Nachwuchs

​Starke Perspektiven für den Nachwuchs der Starbulls Rosenheim: Die Verteidiger Benedikt Dietrich und Michael Gottwald, sowie die Angreifer Kilian Steinmann und Phil...

Feldkircher Eishockeylegende wurde Europapokal-Sieger
EV Lindau Islanders verpflichten Gerhard Puschnik als Cheftrainer

​Die EV Lindau Islanders haben ihre Trainersuche erfolgreich abgeschlossen. Gerhard Puschnik wird neuer Cheftrainer des Oberligisten. Dabei bleiben die Lindauer bei ...

Offensive Verstärkung für die Alligators
Dimitri Litesov wechselt von Rosenheim zum Höchstadter EC

​Nach den bisherigen Vertragsverlängerungen präsentiert man beim Höchstadter EC den ersten Neuzugang, der den Fans kein Unbekannter sein dürfte: Stürmer Dimitri Lite...