Bayreuth Tigers feiern ersten Auswärtssieg

Kampf an mehreren Fronten - Suche nach GeldgebernKampf an mehreren Fronten - Suche nach Geldgebern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

24 Spieltage hat es gedauert, dann war es endlich soweit: Der ESV Bayreuth hat den ersten Auswärtssieg dieser Saison eingefahren. Die Tigers gewannen bei den Höchstadt Alligators nach 52 Sekunden der Verlängerung mit 2:1.

Dave MacIntyre, neben Tom O’Grady zur Stütze des Teams aufgestiegen, erlöste den ESV mit einem Überzahltreffer in der Overtime vom Zittern. Resultat dieser Kraftanstrengung: Die Tigers sind nach dem Sieg nun punktgleich mit dem Tabellenvorletzten Höchstadt, nur das bessere Torverhältnis entscheidet momentan, dass Bayreuth weiterhin die Rote Laterne in der Hand hält.

Seit Stefan Kagerer an der Bande steht, hat das Team in jedem Spiel gepunktet. Es ist also ein Aufwärtstrend erkennbar, auch wenn die beiden Siege gegen Höchstadt vom vergangenen Dienstag und Freitag knapp ausfielen und schwer erkämpft waren. Als ein „typisches Spiel Letzter gegen Vorletzter“ wird Kagerer das Geschehen auf dem Höchstadter Eis nach dem Spiel qualifizieren.

Nach Anlaufschwierigkeiten in den ersten Spielminuten, in denen meist Höchstadt die offensiven Akzente setzte, fanden die Tigers mit Kontern immer mehr in die Partie. Das frühe Führungstor hatte Sicherheit verliehen. Aber der ESV konnte daraus kein Kapital schlagen: „Wir konnten leider nicht nachlegen und haben einen blöden Ausgleich bekommen“, analysierte Kagerer das Geschehen. Immerhin hatte die Bayreuther Führung bis zur 51. Minute gehalten, begünstigt durch die Großzügigkeit der Alligatoren beim Auslassen von Chancen. Aber auch die Tigers hätten genügend Möglichkeiten gehabt, mehr Abstand zwischen sich und Höchstadt zu bringen, ohne dass Heim-Goalie Emmanuel Fredriksson in der regulären Spielzeit noch einmal hätte überwunden werden können.

Auf der anderen Seite hatte Bayreuths Torhüter Dennis Endras, der nach seinem mehrwöchigen Ausflug in die DEL wieder zum ESV zurückgekehrt war, ebenfalls gute Gelegenheit, sich auszuzeichnen. „Wir haben Chancen gehabt, aber mit dem Toreschießen klappte es einfach nicht“, beklagte sich Alligators-Trainer Ivan Horak wieder einmal nach dem Spiel. Die Schwäche des Teams vor dem Tor ist derzeit das Hauptübel, mit dem Höchstadt zu kämpfen hat.

Die Ausbeute zu steigern, wird nach dem Weggang von Topskorer Stanislav Rosa eine Kraftanstrengung sein. Zumal noch ein weiterer Akteur den Verein verlässt: Verteidiger Jakub Volek wechselt nach Tschechien – die personelle Fluktuation hält bei den Alligators also weiter an.

Von personellen Veränderungen ist nicht nur Höchstadt betroffen. Die Mad Dogs Schweinfurt verhandeln angesichts der finanziellen Situation des Vereins derzeit mit dem Team über Gehaltskürzungen. Sollten Spieler nicht bereit sein, Einbußen hinzunehmen, erhalten sie die sofortige Freigabe. Davon hat Ersatztorhüter Clemens Heringer bereits Gebrauch gemacht. Er heuerte beim Zweitliga-Schlusslicht Jokers Kaufbeuren an. (Ingo Schorlemmer)

Höchstadt Alligators – Bayreuth Tigers 1:2 n. V. (0:1; 0:0; 1:0; 0:1)

Tore: 0:1 (5.) Carrabs (Donelly, O’Grady; 5-3-Überzahltor); 1:1 (51.) Kurtz (Bigam, Trolda); 1:2 (61.) MacIntyre (O’Grady, Barta; Überzahltor)

Schiedsrichter: Strucken (Iserlohn). – Strafminuten: 20 plus 10 Minuten Disziplinarstrafe gegen Bigam / 16 plus 10 Minuten Disziplinarstrafe gegen Müller. – Zuschauer: 580

Nach fünf Jahren zurück aus Bad Tölz
Tyler McNeely zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der erste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim steht fest und es ist kein Unbekannter: Der 35-jährige Tyler McNeely wechselt von den Tölzer Löwen nach fünf Jahren ...

Verteidiger kommt aus Hannover
Crocodiles Hamburg verpflichten Philipp Hertel

​Die Crocodiles Hamburg haben sich in der Defensive verstärkt und mit Philipp Hertel einen jungen Verteidiger an die Elbe gelotst. Der 22-Jährige wechselt von den Ha...

Offensivpower mit DEL-Erfahrung
Luca Gläser schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Die Blue Devils Weiden nehmen einen weiteren Stürmer für die nächsten zwei Jahre unter Vertrag. Luca Gläser wechselt von den Eispiraten Crimmitschau nach Weiden. Mi...

Turnier und acht weitere Spielen
Vorbereitungsprogramm des Deggendorfer SC steht

​Für den Deggendorfer SC geht es schon im August wieder zu Testspielen aufs Eis. Zwischen dem 20. August und 18. September 2022 stehen acht Vorbereitungsspiele und d...

Stürmer kommt vom Rivalen aus Memmingen
EV Lindau Islanders verpflichten Marc Hofmann

​In den vergangenen Jahren bedienten sich die ECDC Memmingen Indians regelmäßig am Kader der EV Lindau Islanders. Nun drehten die Inselstädter einmal den Spies um un...

Wichtiger Baustein
Denis Fominych spielt weiterhin für den Herner EV

​Mit Denis Fominych hat ein weiterer wichtiger Baustein für die Saison 2022/23 seinen Vertrag beim Herner EV verlängert. „Er verkörpert alles, was uns im kommenden S...

Verteidiger kommt zurück in die Heimat
Thomas Schmid wechselt zum SC Riessersee

​Peißenberg, Bad Tölz, Füssen, Braunlage, Dresden, Memmingen, Deggendorf, Peiting, Erfurt, Garmisch-Partenkirchen. Thomas Schmid ist bereits viel rumgekommen in Eish...

Selb, Crimmitschau und Herne sind zu Gast
Deggendorfer SC veranstaltet den Niemeier-Haustechnik-Cup

​Schon im August hat der Deggendorfer SC ein echtes Highlight für alle Eishockeyfans zu bieten. Vom 26. bis 28. August 2022 werden neben den Gastgebern aus Niederbay...

AufstiegsplayOffs zur DEL2