Bayreuth startet in die Punkterunde

Kampf an mehreren Fronten - Suche nach GeldgebernKampf an mehreren Fronten - Suche nach Geldgebern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Sonntag wird es ernst: Mit einem Auswärtsspiel bei den Revier Löwen Oberhausen startet der ESV Bayreuth in die neue Punktspielsaison. Bereits am Freitag wird Trainer Joe West sein Team vor eigenem Publikum gegen den EHC Klostersee letztmalig testen.

Platz 6 ist das Ziel der Tigers, doch noch liegt ein langer und womöglich beschwerlicher Weg vor dem Team von Joe West. Die finanziellen Probleme des Vereins im Sommer hatten es den Bayreuther Verantwortlichen lange unmöglich gemacht, die Mannschaft in Ruhe zusammenzustellen. So haben die Tigers sicherlich einen Nachteil gegenüber anderen Mannschaften, die eine längere Vorbereitungszeit zur Verfügung hatten. Die Probleme mit der kaputten Eisanlage im Bayreuther Stadion taten ihr Übriges zu einer holprigen Vorbereitung. Entsprechend waren die Ergebnisse der bisherigen Vorbereitungsspiele: Die Tigers gewannen lediglich bei den klassentieferen Vereinen Mitterteich (11:2) und Halle (3:2), verloren einmal gegen den Ligakonkurrenten Schweinfurt (1:4) und trotzten ihm einmal ein Unentschieden (4:4) ab, erlebten beim Zweitligisten Regensburg (3:23) ein Debakel. Aber: Leistungssteigerungen der Mannschaft sind durchaus erkennbar.

Diese sind auch notwendig, wenn sich der ESV am Sonntag (19.30 Uhr) in die neue Punktspielsaison stürzt. Aufsteiger Oberhausen empfängt die Tigers im Gelsenkirchener Eisstadion zu ihrem ersten Liga-Auftritt der neuen Runde. Die Revier Löwen haben zunächst einmal ein bescheidenes Saisonziel angegeben: Der Klassenerhalt soll möglichst schnell geschafft werden. Mit einem 486.000-Euro-Etat sind allzu große Sprünge in der Oberliga Nordosts sowieso nicht zu erwarten.

Aber Trainer Markus Scheffold kann sich zumindest auf ein eingespieltes Team stützen. Nur drei Neuzugänge muss er in die Mannschaft integrieren: Alexander Engel, Sascha Pelzer und Andreas Nickel, der auch einmal für Bayreuth auf dem Eis stand. Ungewöhnlich für Ligaverhältnisse ist dabei, dass auf der Oberhausener Kaderliste alle Spieler die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen.

Die Schwächen des Teams liegen vor allem in Überzahl- und Unterzahlsituationen. Im Vergleich zu anderen Mannschaften der Oberliga Nordost sind die Revier Löwen bei den Special Teams schwächer besetzt. Taktische Marschroute der Oberhausener wird es sein, defensiv zu spielen und auf Konter zu warten.

Am Freitag (19.30 Uhr) wird Bayreuths Trainer Joe West letztmalig die Gelegenheit haben, sein Team zu testen. Gegner im Bayreuther Eisstadion ist der EHC Klostersee, der in der Oberliga Südwest spielt. Beide Mannschaften sind beim Punktspielstart ihrer Gruppen am Freitag spielfrei, so dass dieses Vorbereitungsspiel möglich wurde. (Ingo Schorlemmer)

Zuletzt bei den Tölzer Löwen
Manuel Edfelder kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurück

​Wie bereits vor den Play-offs in einer kurzen Nachricht vermeldet, trägt Manuel Edfelder nach vier Spielzeiten in der Fremde in der kommenden Saison 2021/2022 wiede...

Neuzugang aus der DEL
Nick Latta wechselt aus Straubing zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist eine bemerkenswerte Neuverpflichtung gelungen – und diese Verstärkung kommt aus der DEL: Nick Latta wechselt von den...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Oppenberger und Widén verlassen Lindau
Trotz höherklassiger Angebote verlängert Dominik Ochmann bei den Islanders

​Die Verteidigung der EV Lindau Islanders für die kommende Saison nimmt Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Dominik Ochmann haben sich die Lindauer bereits...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

Stürmer bleiben an Bord
Starbulls Rosenheim verlängern mit Daxlberger und Heidenreich

​Zwei weitere Akteure gehen auch in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim aufs Eis: Die Angreifer Dominik Daxlberger und Simon Heidenreich haben ihre ausl...

Junger Stürmer kam aus Kaufbeuren
Louis Latta bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden für die kommende Saison nimmt weiter Formen an. Mit Louis Latta hat ein weiterer Stürmer aus dem letztjährigen Kader seinen Vertrag...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs