Bayreuth: Katzenjammer bei den Tigers

Kampf an mehreren Fronten - Suche nach GeldgebernKampf an mehreren Fronten - Suche nach Geldgebern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Warum müssen in Bayreuth ausgerechnet die schlechten Spiele in die Verlängerung gehen? Das Gesetz der Gemeinheit kannte am Sonntag jedenfalls kein Erbarmen: Fast drei Minuten extra. Als hätten nicht schon die 60 vorangehenden ausgereicht, um den Spaß am Eishockey deutlich herabzusetzen. Wenigstens Haßfurt konnte der Katastrophe am Ende noch etwas Positives abgewinnen, sie nahmen beim 5:4 nach Verlängerung zumindest zwei Punkte aus Bayreuth mit.

Willkommen in der Abstiegsrunde. Hier dominiert der Kampf. Spielerische Akzente? Fehlanzeige. Zumindest, wenn zwei Minikader aufeinander stoßen, wie das am Sonntag der Fall war. Haßfurt hatte gerade einmal 15 Spieler in den Mannschaftsbus gepackt, Trainer Stefan Kagerer konnte nur zwei volle Reihen auf dem Eis dirigieren. Ebenfalls 15 Mann standen in Bayreuth Coach Doug Irwin zur Verfügung, der zumindest drei volle Sturmreihen aufbieten konnte. Neben dem nach seiner Handoperation mehrere Wochen ausfallenden Manuel Bayer und dem nach seiner Gesichtsverletzung noch nicht wieder aufs Eis zurückgekehrten Petr Precan, musste Irwin die beiden Stürmer Michael Thurner (Fieber) und Daniel Jun (Schulterverletzung aus dem Spiel gegen Klostersee) von seiner Einsatzliste streichen.

Die Lücken im Kader wollte Irwin allerdings nicht als Ausrede für die Leistung seiner Mannschaft gelten lassen: „Wir haben wenig Leute, aber das darf keine Entschuldigung sein. Die anderen haben auch wenig Spieler, aber die kämpfen wenigstens.“ Der Trainer fand deutliche Worte, um das lust- und kraftlose Auftreten der Tigers zu geißeln.

Wenig Kampf – wenig Punkte. Diese einfache Gleichung hätte dem ESV spätestens nach dem Untergang in Klostersee bewusst werden müssen, doch Irwins Team hatte sich noch keines Besseren besonnen. Ganz anders die Sharks, die den Lernprozess schon hinter sich haben: „Vor vier Wochen waren wir noch lustlos, aber jetzt kämpft wieder jeder für jeden“, freute sich Coach Kagerer. Kein Zweifel: Sein Team war das bessere, und wäre es nicht das ganze Spiel über unfähig gewesen, sich auf die kleinlich-konsequente Linie von Schiedsrichter Christian Schummers einzustellen, hätten die Tigers schon nach der regulären Spielzeit das Nachsehen gehabt. Kagerer sah das ähnlich: „Wir haben uns durch die vielen Strafzeiten selbst ins Abseits gestellt.“

Dass Bayreuth, das selbst viele Auszeiten in der Kühlbox nahm, daraus kein Kapital schlug, lag wieder einmal am Überzahlspiel. In der englisch dominierten Eishockeysprache heißt es „Powerplay“, doch diesem Namen machten die Tigers nicht einmal annähernd Ehre – auch weil sich zu selten ein Spieler bereit fand, einmal Verantwortung vor des Gegners Tor zu übernehmen. „So ein Armutszeugnis“, tobte folgerichtig Vorsitzender Klaus Wiesenmüller nach der Niederlage, und auch Irwin sah ein, dass es so nicht weiter gehen kann: „Wir müssen unser Spiel wieder finden, aber schnell.“ Wer es vorher nicht wahrhaben wollte, dem diktierte Irwin die bittere Wahrheit noch einmal in den Block: „Wir wissen jetzt, dass die Abstiegsrunde nicht leicht wird.“ (Ingo Schorlemmer)

ESV Bayreuth – ERC Hassfurt 4:5 n.V. (1:1; 3:1; 0:2; 0:1)


Tore:

0:1 (10.) Mix (Buchwieser; Überzahltor); 1:1 (20.) Maidment (Reid, Tremblay; Überzahltor); 2:1 (29.) Tremblay (Maidment, Reid; 4-3-Überzahltor); 3:1 (31.) Zimmermann (Maidment, Kustermann); 3:2 (33.) Körner (Eckmair, Staltmayr; 5-3-Überzahltor); 4:2 (38.) Reid (Maidment, Heichele; Unterzahltor); 4:3 (44.) Eckmair (Körner, McGee; Überzahltor); 4:4 (59.) Buchwieser (Eckmair, McGee); 4:5 (63.) Staltmayr (Buchwieser, Eckmair)


Schiedsrichter: Schummers (Grefrath)

Strafminuten: 26 plus jeweils 10 Minuten Disziplinarstrafe gegen Zimmermann und Tremblay / 34 plus jeweils 10 Minuten Disziplinarstrafe gegen Mix und McGee

Zuschauer: 975

Krefeld und Erfurt überraschen, Leipzig schon auf Platz drei
Hannover Scorpions und Indians weiterhin gemeinsam an der Spitze

​Die beiden hannoverschen Mannschaften zeigten sich an diesem Freitag selbstbewusst, ließen sich auch auswärts nicht überraschen und kamen in der Oberliga Nord zu de...

2:1-Erfolg im Topduell
Eisbären Regensburg behalten weiße Weste auch gegen Rosenheim

​Im Topspiel der Oberliga Süd trafen zwei bis dato ungeschlagene Teams aufeinander. Die Regensburger Eisbären bekamen es dabei mit den Starbulls Rosenheim zu tun und...

4:1-Sieg in Garmisch
Deggendorfer SC siegt überzeugend beim SC Riessersee

​Nach dem Erfolg im Niederbayernderby gegen die Passau Black Hawks überzeugte der Deggendorfer SC auch im Auswärtsspiel gegen den SC Riessersee. Mit 4:1 siegte die M...

Rockets reisen nach turbulenten Tagen nach Herne
EG Diez-Limburg darf wieder trainieren

​Nach turbulenten Tagen durften die Rockets am Donnerstagabend – eine Woche nach der Horrormeldung aus dem Innenministerium in Mainz – wieder am Diezer Heckenweg tra...

Rückkehr von der EG Diez-Limburg
Gleb Berezovskij zurück beim Herforder EV

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden die Rückkehr von Gleb Berezovskij. Der 23-jährige Stürmer war nach drei Jahren bei den Ice Dragons vor der Saison zu...

Verstärkung vom ERC Ingolstadt
Soramies und Pruden erhalten Förderlizenz für die Starbulls Rosenheim

​Verstärkungen für den Kader der Starbulls Rosenheim: Vom Kooperationspartner ERC Ingolstadt erhalten Verteidiger Garret Pruden und Angreifer Samuel Soramies eine Fö...

Verstärkung aus Amberg
Timon Bätge per Förderlizenz zu den Blue Devils Weiden

​Timon Bätge von den Wild Lions Amberg ist ab sofort per Förderlizenz für die Blue Devils Weiden spielberechtigt. ...

Nach zwei Wochen Quarantäne
Herkules-Aufgabe bei Restart der Starbulls Rosenheim

​Zwei Wochen waren die Starbulls Rosenheim zum Zuschauen verdammt. Nach Ende der Quarantäne-Auflage greifen sie am ersten Adventswochenende wieder in den Kampf um Ob...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 27.11.2020
Krefelder EV Krefeld
7 : 4
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
3 : 5
Hannover Scorpions Scorpions
Saale Bulls Halle Halle
1 : 2
Herner EV Herne
Hammer Eisbären Hamm
0 : 6
Hannover Indians Indians
Herforder EV Herford
4 : 5
Icefighters Leipzig Leipzig
Black Dragons Erfurt Erfurt
3 : 2
Tilburg Trappers Trappers
Sonntag 29.11.2020
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Rostock Piranhas Rostock

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 27.11.2020
EHF Passau Black Hawks Passau
2 : 5
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
1 : 4
Deggendorfer SC Deggendorf
Eisbären Regensburg Regensburg
2 : 1
Starbulls Rosenheim Rosenheim
ECDC Memmingen Memmingen
4 : 3
Blue Devils Weiden Weiden
Sonntag 29.11.2020
EC Peiting Peiting
- : -
Selber Wölfe Selb
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
SC Riessersee Riessersee
EV Füssen Füssen
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Dienstag 01.12.2020
EC Peiting Peiting
- : -
EV Füssen Füssen
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Selber Wölfe Selb
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
SC Riessersee Riessersee