Bayreuth: Joe West setzt auf die Jugend

Kampf an mehreren Fronten - Suche nach GeldgebernKampf an mehreren Fronten - Suche nach Geldgebern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die erste Aussage war einfach und allein optisch schon nicht zu widerlegen: „Ich bin nicht Hans Zach“, erklärte der neue Coach des ESV Bayreuth, Joe West, bei einer Pressekonferenz gestern vor Journalisten. Das Entscheidende kam jedoch gleich anschließend: „Aber ich kann einiges von ihm übernehmen.“

Zum Beispiel, dass West wie auch der Ex-Nationaltrainer Zach verstärkt junge deutsche Spieler fördern wollen. Philipp Sintenis und Sebastian Mayer, die beiden Bayreuther Eigengewächse, haben deshalb eine große Chance: Sie erhalten nämlich einen Stammplatz in der Verteidigung der Tigers und sollen regelmäßig Eiszeit bekommen. Dann, so hofft West, können beide sportlich einen großen Schritt nach vorne machen. Und noch etwas verbindet West und Zach: Beide wollen den jungen Kräften erfahrene Spieler an die Seite stellen, um sie nicht gleich zu überfordern.

Überfordern nicht, aber zumindest fordern: Das Team muss in den nächsten Wochen bis zu drei Trainingseinheiten pro Tag absolvieren. Zunächst werden vor allem Kraft- und Ausdauertraining im Vordergrund stehen, in der kommenden Woche geht es dann in Mitterteich vier Mal aufs Eis. Bis dahin werden auch die vier nordamerikanischen Neuzugänge der Tigers in Deutschland sein. Ein potenzieller fünfter kanadischer Neuzugang, ein Verteidiger, hat den Tigers am Dienstag doch noch absagen müssen, nachdem er sich bei einem Trainingsunfall in Nordamerika verletzt hatte. Sollte er noch vor Ende der Wechselfrist wieder fit werden, so hat er angekündigt, wolle er sich nochmals an Bayreuth wenden. So könnte es also durchaus sein, dass der ESV zunächst mit vier Ausländern an den Start gehen wird.

Mit den bisherigen Eindrücken seines Teams ist Trainer West, dem Peter Asanger künftig als Co-Trainer zur Seite steht, durchaus zufrieden. „Ich erwarte eine fitte, sehr ehrgeizige Mannschaft.“ Und mit der will West hart trainieren, weshalb er auch eine sehr junge Mannschaft um sich schart. Da ist beispielsweise kein Platz mehr für den langjährigen Kapitän Marco Zimmermann, ebenfalls ein Bayreuther Eigengewächs. Er wird sich einen anderen Verein suchen müssen.

Finanziell war die Suche für den ESV Bayreuth bislang ebenfalls erfolgreich. Die Brauerei Maisel wird wieder auf dem Rücken des Trikots werben und hat ihr Engagement sogar leicht erhöht. Brauerei-Chef Jeff Maisel sprach von einer „bewährten Partnerschaft“. Weitere Sponsoren sollen in den nächsten Tagen präsentiert werden. ESV-Vorsitzender Karsten Kamper hatte jedenfalls schon einmal eine gute Nachricht parat: „Das Trikot ist voll.“ Damit konnten die Etatplanungen des Vorstandes eingehalten werden. (Ingo Schorlemmer)

Reaktion auf verschobenen Saisonstart
Hannover Indians verlegen Vorbereitungsspiele

​Nach der Verschiebung des Oberliga-Starts durch den Deutschen Eishockey-Bund auf den 6. November haben die EC Hannover Indians dementsprechend ihre Vorbereitung an...

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

Drei Viertel der Vereine stimmten dafür
DEB verlegt Oberliga-Saisonstart auf den 6. November

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat am Donnerstagnachmittag in einer Videokonferenz mit den Oberligisten der Staffeln Nord und Süd eine Verlegung des Saisonstarts vom 1...

Top-Transfer für die Piranhas
Matthew Pistilli wechselt nach Rostock

​DEL2-Meister 2017 und Dänischer Meister 2016 – mit Matthew Pistilli vergeben die Rostock Piranhas die erste Kontingentstelle an einen echten Champion. ...

Entscheidung am 24. September
DEB-Spielgericht räumt EXA Icefighters Leipzig nochmals Aufschub ein

​Das Spielgericht des Deutschen Eishockey-Bundes hat den EXA Icefighters Leipzig bei der Zulassungsprüfung einen nochmaligen Aufschub gewährt. Die Entscheidung über ...

Vom College in die Oberliga
Rostock Piranhas holen August von Ungern-Sternberg

​Die Rostock Piranhas haben sich die Dienste des 23-jährigen US-Amerikaners August von Ungern-Sternberg gesichert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...