Bayreuth: Abschied von der Talfahrt?

Kampf an mehreren Fronten - Suche nach GeldgebernKampf an mehreren Fronten - Suche nach Geldgebern
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Spielerisch bekleckerten sich die Bayreuth Tigers zuletzt wenig mit Ruhm, erst am vergangenen Sonntag schien sich eine Besserung einzustellen. An diesem Wochenende, so hofft Trainer Doug Irwin, soll nun ein bisschen mehr als nur ein Punkt Abstand zum letzten Tabellenplatz geschafft werden. Vor dem Derby in Selb (Sonntag, 18 Uhr) und dem Heimauftritt gegen Höchstadt (heute, 19.30 Uhr) ist jedoch Unruhe im Umfeld der Mannschaft.

Marketingleiter Udo Döhler, zugleich Torwart bei den Tigers, schmiss zuletzt seinen Posten in der Geschäftsstelle der Tigers hin, ohne öffentlich konkrete Gründe für diesen Schritt zu nennen. Von „Abnutzungserscheinungen“ sprach er lediglich, obwohl er sein Amt als Marketingchef erst beim Neubeginn der Tigers zu Beginn der vergangenen Saison übernommen hatte. Genaueres jedenfalls verschwieg er, allerdings nicht ohne bedeutungsschwer hinzuzufügen: „Ich will keinen Ärger bereiten.“

Der Verein selbst schweigt zunächst über den Hintergrund des Rückzugs. Wie Döhler zugleich betonte, habe sein Rücktritt vom Amt des Marketingleiters keinerlei Auswirkungen auf sein Engagement als Torwart. Er könne sich durchaus vorstellen, eine weitere Saison bei den Tigers anzuhängen.

Döhler ist nicht der Einzige, der beim ESV auf sein Amt verzichtet. Auch stellvertretender Vorsitzender Günther Kurrent gab am Montag seinen Posten auf. Wie der Verein gestern mitteilte, haben gesundheitliche Gründe den Ausschlag für Kurrents Entscheidung gegeben. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung soll in den nächsten Wochen einen Nachfolger wählen. Ein genauer Termin für die Abstimmung steht aber noch nicht fest.

Bleibt zu hoffen, dass das Geschehen abseits des Eises keinerlei Auswirkungen auf die zuletzt leicht nach oben zeigende Kurve des ESV hat. Denn die Gegner der Tigers sind keinesfalls zu unterschätzen. Trainer Doug Irwin hofft deshalb, dass Dennis Endras im Tor an seine starke Leistung vom Sonntag anknüpft. Unklar war am Donnerstag noch, ob der zuletzt aus disziplinarischen Gründen aus dem Kader gestrichene Verteidiger Petr Precan wieder aufs Eis zurückkehren darf.

Verteidigerprobleme hatte der Höchstadter Coach Viktor Lukes in den vergangenen Wochen auch, allerdings nur krankheitsbedingt. Dennoch machen die Mittelfranken in der Abstiegsrunde bislang eine überraschend gute Figur, denn auf den dritten Platz der Tabelle hätte die Mannschaft wohl zunächst niemand ernsthaft gewettet. In der Doppelrunde holten die Alligatoren von der Aisch gerade einmal neun lächerliche Pünktchen, nach sechs Spieltagen der Abstiegsrunde haben sie schon elf eingeheimst. Zuletzt gewannen die Höchstadter gegen Berlin und Stuttgart – ein deutliches Signal, dass trotz der vorangegangenen teils deftigen Niederlagen gegen die Tigers das Spiel am Freitag keinesfalls ein Selbstläufer für den ESV Bayreuth wird.

Der Aufschwung an der Aisch hängt eng mit den Verstärkungen zusammen, die im Januar zur Mannschaft stießen. Torhüter Emmanuel Fredriksson, der zunächst wegen seiner durchwachsenen Leistungen in Schweinfurt und Haßfurt etwas argwöhnisch beäugte Stürmer Andrej Kolesnikov sowie Matthias Vater haben den Alligatoren Auftrieb gegeben. Einzig Nicolai Varianov konnte die in ihn gesteckten Erwartungen nicht erfüllen, er verließ den Verein zu Beginn der Woche. Die Sturmreihen der Mittelfranken sind nun ausgeglichener besetzt und damit gefährlicher.

Das mussten auch die Selber Wölfe erkennen, die sich gegen Höchstadt eine Niederlage einhandelten. Wie in Bayreuth lief es beim ERC ebenfalls nicht rund, die Mannschaft war stärker eingeschätzt worden, als sie sich bisher in der Abstiegsrunde präsentierte. Doch auch die Wölfe haben am vergangenen Wochenende einen Silberstreif am Horizont erblickt: Mit 3:1 siegte der ERC gegen die Berlin Capitals. Trainer Doug Kacharvic muss zudem im Derby gegen den ESV Bayreuth nur auf zwei verletzte Spieler verzichten: Jeff Wittig (Brustkorbstauchung) und Manuel Kümpel (Blinddarmoperation). (Ingo Schorlemmer)

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

22-Järhiger kam kurz vor Weihnachten
Torhüter David Heckenberger bleibt bei den EV Lindau Islanders

​Nach der Verlängerung von Verteidiger Patrick Raaf-Effertz können die EV Lindau Islanders die nächste Fortsetzung eines Kontraktes bekanntgeben. Goalie David Hecken...

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb