Barta kommt per Förderlizenz

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auf Initiative von RT-Coach Bill Lochead, der das Gespräch mit den Verantwortlichen des DEL-Teams aus Frankfurt suchte, wird Lions-Spieler Jan Barta am kommenden Wochenende per Förderlizenz für die Roten Teufel Bad Nauheim in der Oberliga zum Einsatz kommen. "Diese Situation passt optimal, da die Lions mir ohnehin mehr Spielpraxis verschaffen möchten, während ich nur einen Steinwurf vom Bad Nauheimer Eisstadion entfernt wohne", sagt der 20-Jährige zu dieser Kooperation. "Frankfurt ist mit meiner Entwicklung zufrieden, nachdem aber einige Verletzte in den Kader zurückkehren werden, ist diese Variante für alle eine gute Lösung. Mein Einsatz bei meinem Heimatverein ist jedoch erstmal nur auf das anstehende Wochenende begrenzt. Anschließend wird man weitersehen", so der Stürmer, der bereits beim Abendtraining am Dienstag mit dem Team auf das Eis gehen wird. Bereits im Sommer liebäugelten die Kurstädter mit einer Verpflichtung des letztjährigen Bayreuthers, so dass es nun auf diesem Wege mit einem Einsatz im derzeit arg dezimierten Kader der Mittelhessen geklappt hat. Neben Barta werden zudem gleich fünf aktuelle Juniorenspieler der Roten Teufel für die erste Mannschaft gemeldet, um zumindest nominell einen schlagkräftige Truppe am kommenden Wochenende mit den Spielen zu Hause gegen Miesbach am Freitag (Beginn 19.30 Uhr) und Sonntag in Berlin aufbieten zu können. Mit den Einsätzen von Petja Pietiläinen (Schulterprellung, mindestens dreiWochen Pause) und Martin Prada (Gehirnerschütterung, eventuell Karriereende) ist nämlich vorerst auch in nächster Zukunft nicht zu rechnen. Abwarten muss man außerdem, wie sich die Verletzungen von Hackert (Fingerbruch), Mader (Wirbelprellung), Eckmair und Michel (beide Leistenbeschwerden) entwickeln werden.

Topspiel am Freitag
Spitzenreiter EC Peiting erwartet den EV Landshut

​Der Countdown läuft: Am Freitag um 20 Uhr steigt das Topspiel der Oberliga Süd, wenn der Tabellenführer EC Peiting den Tabellendritten EV Landshut empfängt. ...

EHC Waldkraiburg daheim gegen Rosenheim
Löwen erwarten Starbulls zum Derby

​Der EHC Waldkraiburg fiebert dem kommenden Freitag um 20 Uhr entgegen, denn dann sind die Starbulls Rosenheim zu Gast in der Industriestadt. Für die Industriestädte...

Das doppelte Ruhrgebietsduell
Füchse und Moskitos warten auf die Black Dragons Erfurt

​Fünf Tage nach dem Gastspiel des Herner EV in der Erfurter Eishalle geht es in dieser Woche gleich zweimal gegen Teams aus dem Ruhrpott. Zunächst empfangen die TecA...

Zuletzt nur zwei Punkte
Scorpions und Crocodiles treffen auf die Rostock Piranhas

​Statt der anvisierten sechs Punkte gab es nur zwei Punkte für die Rostock Piranhas aus den beiden Spielen des vergangenen Wochenendes. Am Freitag erwarten die Hanno...

Rostock ist der nächste Gegner
Hannover Scorpions gewinnen abermals gegen Tilburg

​Mit dem 4:3-Sieg nach Penaltyschießen über den Oberligameister der letzten drei Jahre, die Tilburg Trappers, haben die Hannover Scorpions drei bemerkenswerte Leistu...

Overtime-Erfolg gegen Waldkraiburg
Zwei-Punkte-Wochenende für die EV Lindau Islanders

​Das Heimspiel am vergangen Freitag gegen den EHC Waldkraiburg konnten die EV Lindau Islanders in der Overtime mit 3:2 für sich entscheiden. In Sonthofen sah es für ...

1:3-Niederlage gegen die Eisbären
EHC Waldkraiburg vergibt große Chance gegen Regensburg

​Eine bittere 1:3 (0:0, 1:1, 0:2)-Niederlage mussten die Löwen vom EHC Waldkraiburg am Sonntagabend im Heimspiel in der Raiffeisen Arena gegen die Eisbären Regensbur...