Barta, Cardona und Althenn verlängern

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Kader für die kommende Spielzeit 2010/11 wächst weiter: Mit Jan Barta, Alexander Althenn und Dennis Cardona haben drei weitere Spieler ihre Verträge mit den Roten Teufeln Bad Nauheim verlängert. Nach Manuel Weibler und Matthias Baldys stehen demnach bereits sechs Akteure des neuen Kaders fest, der vorerst mit 18 Feldspielern plus zwei Torhüter geplant wird.

Jan Barta stürmt seit seiner Rückkehr aus Bayreuth im Sommer 2005 für die Roten Teufel und ist somit nicht mehr wegzudenken bei den Kurstädtern. Das Eigengewächs hat sich in den Jahren immer mehr zum Führungsspieler entwickelt und genießt somit das volle Vertrauen von Trainer Fred Carroll. „Jan wird einer der besten deutschen Spieler in der kommenden Liga sein, und ich erhoffe mir sehr viel von ihm“, so der Kanadier. In der abgelaufenen Saison markierte Barta 32 Scorerpunkte (10 Tore, 22 Vorlagen) und war damit fünftbester Spieler der Roten Teufel. Gefürchtet ist vor allem sein strammer Schlagschuss von der blauen Linie, den der Rechtsschütze besonders gerne im Powerplay einsetzt. Ausreichend Gelegenheit dürfte der 25-Jährige hierfür auch in der anstehenden Spielzeit bekommen, die somit die insgesamt sechste in Folge für Jan Barta im Dress des EC Bad Nauheim sein wird.

Dennis Cardona wurde letzte Saison aufgrund seiner beruflichen Verpflichtungen als „Stand-By-Spieler“ verpflichtet, so dass er nur wenige Auswärtsspiele absolvieren konnte. Sein Kampfgeist und seine Erfahrung machen den 30-Jährigen aber überaus wertvoll für jedes Team, was der Angreifer vor allem in den Playoffs erneut unter Beweis stellte. „Dennis wird in der nächsten Saison sicherlich unter den ersten neun Stürmern zu finden sein, nachdem ich ihn aufgrund der kürzeren Wege zu den Auswärtsspielen fester einplanen kann“, so Fred Carroll. „Das freut mich natürlich sehr, denn er ist überaus erfahren und ein echter Kämpfertyp“, hält der Kanadier große Stücke auf den früheren Zweitliga-Spieler. Cardona kam in der abgelaufenen Saison auf 32 Einsätze für die Hessen, in denen er (oftmals als Verteidiger eingesetzt) 12 Punkte (4 Tore, 8 Assists) einfahren konnte. In der nächsten Saison wird der gelernte Flügelstürmer im Angriff eingeplant, dennoch ist es gut für den Coach zu wissen, dass er das Bad Nauheimer Eigengewächs auch in der Defensive einsetzen kann, sofern es die Umstände erfordern.

Mit Alexander Althenn hat auch der dritte im Bad Nauheimer Eigengewächs-Bunde seine Zusage für eine weitere Saison im Jersey seines Stammvereins gegeben und wird somit eine dritte Oberliga-Saison für die Kurstädter auf das Eis gehen. Im Sommer 2008 kehrte der Angreifer aus Kaufbeuren zurück, wo er sowohl in der Zweitliga-Mannschaft der Allgäuer wie auch im Juniorenteam drei Spielzeiten lang auf Torejagd ging. Unter Fred Carroll hat sich der wieselflinke Stürmer stetig weiterentwickelt: „Alex hat in der letzten Spielzeit einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht. Er ist einer unserer talentiertesten Spieler und ich traue ihm zu, dass er nächste Saison eine weitere positive Entwicklung nimmt. Ich freue mich, ihm im Team zu haben“, so der Kanadier. Althenn war zusammen mit Tobias Schwab der einzige Spieler, der alle 47 Saisonspiele bestritten hat, in diesen markierte er 20 Punkte (7 Tore, 13 Vorlagen) bei 36 Strafminuten. In der anstehenden Saison dürfte somit einiges vom 24-Jährigen zu erwarten sein.

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Verteidiger bleibt
Blue Devis Weiden verlängert mit Dominik Müller

​Nächste Vertragsverlängerung bei den Blue Devils: Die Weidener setzen auch in der kommenden Oberliga-Saison auf die Dienste von Verteidiger Dominik Müller. In der a...

Stanik geht
Mechel und Leinweber verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Eine „Bank im Tor“ und ein Zwei-Wege-Center mit großem Kämpferherz bleiben an der Mangfall: Torhüter Andreas Mechel und Kontingentangreifer Curtis Leinweber haben i...

Ein Hüne für die Defensive
Passau Black Hawks verpflichten Marcel Pfänder

​Die Passau Black Hawks haben die nächste Schlüsselposition im Kader besetzt. Der 24-jährige Marcel Pfänder trägt ab der kommenden Saison das Trikot der Passau Black...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Erster Neuzugang: Zweitliga-Stürmer für die Indians
Max Lukes wechselt vom ESV Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Der erste Neuzugang für den ECDC Memmingen kommt aus der DEL2. Mit Max Lukes sichern sich die Indians die Dienste eines torgefährlichen Angreifers mit der Erfahrung...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs