Bären gewinnen erstmals im Penaltyschießen

Bären basteln am personellen FeinschliffBären basteln am personellen Feinschliff
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen Punkt verloren, zwei gewonnen oder nur einen? Der Neuwieder 3:2 (0:1, 1:0, 1:1)-Erfolg nach Penaltyschießen über den EHC München ist für die Bären sicherlich als Erfolg zu bewerten, obwohl die Mannschaft von Trainer Fred Carroll wie schon im ersten Aufeinandertreffen in Neuwied kurz vor Schluss nicht Ausgleich durch ein Gegentor bei eigener Überzahl kassierte. Immerhin gewannen die Bären im Gegensatz zum damaligen Aufeinandertreffen das Penaltyschießen - erstmals in dieser Saison, erstmals seit knapp zwei Jahren vor heimischer Kulisse. Obwohl der Tabellenzweite erstmals gegen den SC Mittelrhein-Neuwied in dieser Saison unterlag, wirkten die Münchner vor allem in der Abwehr stabiler als in den bisherigen Aufeinandertreffen. Geschickt arbeiteten die Gäste vor dem eigenen Tor, den Rest sicherte Torhüter Jochem Vollmer ab. Allerdings ließ sich Vollmer im Penaltyschießen gleich drei Mal auf die gleiche Art und Weise bezwingen, als die Neuwieder Akteure die Scheibe über Vollmers linke Schulter schlenzten. Beide Mannschaften hatten während der regulären Spielzeit genügend Möglichkeiten, das Spiel zu entscheiden. Während sich beide Übungsleiter über das Unentschieden nach 65 Minuten einig waren, wehrte sich Gäste-Trainer Michael Eibl heftig gegen eine sportlich unfaire Darstellung im Internet, auf die er etwas unpräzise angesprochen wurde. Auf der offiziellen Münchner Homepage wurde allerdings in der Wochenendvorschau folgendes über Neuwied geschrieben: "Am Sonntag geht es dann auf einen langen Road Trip. Denn die Jungs aus der bayerischen Landeshauptstadt müssen bei den "Bären" des SC Mittelrhein-Neuwied antreten. Beim letzten Spiel in Neuwied verließen die Gäste aus Bayern erfolgreich durch ein 3:4 n.P. das rheinland-pfälzische Eis. Dies war der ersten Sieg in dieser Saison nach Penalty Schießen. Auch diesmal sollten die Münchner mit einer starken Mannschaftsleistung versuchen, den "Deichstädtern" vom Rhein mindestens zwei wichtige Punkte abzujagen. Einerseits um den Anschluss an die Spitze der Oberliga Südwest zu halten, andererseits um die Rheinländer von den Qualifikationsplätzen zur Oberliga Meisterrunde fern zu halten, damit in dieser ein weiterer bayerischer Verein einziehen kann und somit die Spiele attraktiver werden. Dies sollte man also im Hinterkopf behalten" (Quelle: http://www.ehc-muenchen.com/aktuelles/aktuelles.php?pageNum_aktuelles=1&kategorie=News&totalRows_aktuelles=84). Für den Neuwieder Anhang, der am Dienstag mit einem Sonderzug nach München reist, bedeuten diese eigenwillig formulierten Zeilen sicherlich einen Schlag ins Gesicht. (lim)

4:2 im fünften Finalspiel bei den Hannover Scorpions
Selber Wölfe sind Deutscher Oberligameister 2021

​Nach einem äußerst spannenden Spiel in einer ebenso spannenden Oberliga-Finalserie setzten sich die Selber Wölfe bei den Hannover Scorpions mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) ...

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs