Bad Nauheim schiesst Wölfe Freiburg in die Krise

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 7:3 Erfolg hat der EC Bad Nauheim die Wölfe Freiburg in eine tiefe Krise geschossen. Wölfe Coach Svetlov bezeichnete in der Pressekonferenz das Spiel als Katastrophe und ihm war es sichtlich peinlich, was sein Team abgeliefert hatte.

Die Gäste aus der Wetterau spielten nicht überragend und der Gästetrainer bezeichnete einige Tore als glücklich. Genauer gesagt war der Freiburger Torwart Glaser bei einigen Toren der Nauheimer ziemlich indisponiert. Glaser absolvierte dennoch die vollen 60 Minuten. Aber Ronny Glaser war nicht schuld an dieser Niederlage, da die Leistungsträger des Teams in weiten Phasen des Spiels die Arbeit eingestellt hatten. Völlig auf Tauchstation ging das vermeintliche Topscorerduo Karhula-Herman. Die wenigen Lichtblicke im Spiel der Wölfe waren die jungen Spieler, die kämpften und ihr bestes gaben. Bad Nauheim nutzte die Schwächen der Breisgauer konsequent aus, wobei sich besonders Bernhardt, Lehmann und Baum auszeichnen konnten. Für den ECBN waren dies wichtige und verdiente Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Dagegen wird es für die Wölfe langsam schwierig das Saisonziel - Heimrecht in den Playoffs - zu erreichen. Das Eis für Trainer Svetlov, der dieses Team zusammengestellt hat, wird ebenso dünn wie für einige vermeintliche Schlüsselspieler, wenn nicht bald erhebliche Leistungssteigerungen eintreten sollten.

Wölfe Freiburg - EC Bad Nauheim 3:7 (2:2, 1:2, 0:3)

Tore:

1:0 (2:21) Wittfoth (Neumann)

1:1 (5:04) Baum (Bernhardt, 5/3)

2:1 (9:57) Virta (Karhula/Ketter, 5/4)

2:2 (11:15) Lehmann (Deleurme/ Baum)

2:3 (24:22) Lehmann (Bernhardt, Baum)

3:3 (26:12) White (Kottmair, Virta, 5/4)

3:4 (36:59) Bernhardt (Hammond, 5/4)

3:5 (38:36) Bernhardt (Deleurme/Hammond)

3:6 (41:52) Lehmann (Jasik)

3:7 (45:30) Barta (Golby, Cardona, 4/4)

Strafen: Freiburg 16 - Bad Nauheim 22 plus 10 Barta

Zuschauer: 1246


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Routinierter Abwehrspieler
Michal Spacek wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Mit dem 31-jährigen Linksschützen Michal Spacek, der in Marienbad geboren wurde und zwischenzeitlich neben der tschechischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft be...

Neuzugang aus Weißwasser
Christoph Kiefersauer kommt zu den Bietigheim Steelers

​Von den Lausitzer Füchsen aus Weißwasser kommt der 26-jährige Stürmer Christoph Kiefersauer zu den Bietigheim Steelers. Der gebürtige Bad Tölzer erreichte mit den S...

Stürmer folgt seinem Bruder aus Linz
Auch Timo Sticha wird ein Herforder Ice Dragon

​Der Herforder EV vermeldet mit Timo Sticha den nächsten Neuzugang für die kommende Saison....

Paul Reiner kommt aus Bad Nauheim
Junger Verteidiger schließt sich den Bayreuth Tigers an

​Der Oberligist Onesto Tigers Bayreuth hat sich mit dem Verteidiger Paul Reiner verstärkt. Mit 22 Jahren kann er bereits auf knapp 100 Einsätze in der DEL2 sowie übe...

25-jähriger Stürmer kommt aus Linz
Herforder EV verpflichten Dennis Sticha

Mit Dennis Sticha präsentiert der Herforder Eishockey Verein den nächsten Neuzugang für die Saison 2024/25. ...

Indians gelingt Transferhammer
Tyler Spurgeon kommt nach Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat mit dem Kanadier Tyler Spurgeon einen Top-Spieler für sich gewinnen können. Der 38-Jährige kommt vom ESV Kaufbeuren an den Hühnerberg, dort l...

Eineinhalb Neuzugänge, ein Abgang
Transferkarussell läuft bei den Hannover Scorpions

​Bereits in der letzten Woche rotierte das Transferkarussell beim aktuellen Oberliga-Nordmeister Hannover Scorpions besonders heftig. Erst konnte der Verbleib von Pa...

Achte Saison bei den Buam
Philipp Schlager stürmt weiter für die Tölzer Löwen

​37 Jahre jung und mittlerweile die achte Saison bei den Tölzer Löwen. Die Rede ist von Philipp Schlager, dessen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert wurde....