Bad Nauheim rückt auf Rang fünf vor

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 6:1 (3:1, 1:0, 2:0) gewannen die Roten Teufel Bad Nauhei ihr Oberliga-Heimspiel gegen Altmeister EV Füssen. „Ein wichtiger Sieg“, sagte nach dem Spiel EC-Coach Fred Carroll. Bei den Hausherren stand Jan Barta entgegen der Prognose wieder zur Verfügung, so dass er den gesperrten Eric Haiduk ersetzen konnte. Die Gastgeber machten viel Druck und gingen verdient durch Gare in Führung. Füssen konnte sich nur einmal in Szene setzen, als die Teufel zu langsam wechselten, so dass der frei stehende Krötz ausgleichen konnte. Bad Nauheim spielte aber weiter nach vorne und verwertete zwei schöne Spielzüge durch Schwab und Piwowarczyk zum 3:1-Pausenstand.

Mit Beginn des Mittelabschnitts machten die Bayern deutlich mehr nach vorne, die EC-Defensive inklusive Goalie Boris Ackers stand aber sicher. Die Teufel bekamen Gelegenheiten zum Kontern, Schwab hatte dadurch in der 34.Minute bereits das vierte Tor auf dem Schläger doch EVF-Torhüter Jorde hielt. Schließlich sollte doch noch das 4:1 vor der zweiten Pause fallen, als Eade einen Fehler von Krötz nutzte und auf den von der Strafbank kommenden Cardona passen konnte. Dieser ließ Jorde mit einem Schuss unter die Latte keine Chance.

Dieser Treffer war dann auch der Knackpunkt in der Partie, so dass die Hausherren das Geschehen im letzten Drittel unter Kontrolle hatten und nach Treffern von Gare und Richardson zum 6:1-Endstand trafen. "Das war ein wichtiger Sieg und die richtige Antwort nach dem Freitag-Spiel. Es war zwar noch nicht alles perfekt, aber wir sind auf dem richtigen Weg", so Fred Carroll. Durch diesen Erfolg erklimmen die Hessen den fünften Tabellenrang, den es beim nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag ab 19 Uhr gegen Passau zu verteidigen gilt.

Tore: 1:0 (4:40) Gare (Eade, Richardson/5-4), 1:1 (10:43) Friedl (Naumann, Krötz), 2:1 (13:49) Schwab (Althenn, Kohl), 3:1 (14:55) Piwowarczyk (Richardson, Schwab), 4:1 (35:58) Cardona (Eade, Piwowarczyk), 5:1 (44:24) Richardson (Schwab, Gare), 6:1 (53:32) Gare (Schwab, Richardson). Strafen: Bad Nauheim 6, Füssen 10. Zuschauer: 923.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...