B-WM: Oberhausens Fans beim Aufstieg dabei

B-WM: Oberhausens Fans beim Aufstieg dabeiB-WM: Oberhausens Fans beim Aufstieg dabei
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Anfeuerungsrufe aus dem Block der Revier-Löwen-Fans im nordfranzösischen Amiens haben geholfen: Das wohl schwerste Spiel der Nationalmannschaft gegen die Magyaren, als das Team von Bundestrainer Uwe Krupp zunächst einem Rückstand hinterherlaufen musste, bevor mit dem 6:2-Erfolg der Grundstein zum Aufstieg in die A-Gruppe gelegt wurde, wurde gewonnen.

Ein schöner Ausklang einer 450 Kilometer langen Anreise per Bus, die Fahrer Karsten Knipping organisiert hatte. Wäre die Organisation der DEB-Zentrale, die im Vorfeld ein exklusives Treffen mit den besten Spielern Deutschlands avisiert hatte, nur ähnlich verlaufen. Nur ein paar der Cracks konnten wenigstens zu einem Erinnerungsfoto überredet werden, während das Gros der Mannschaft ungeordnet und einzeln den Weg ins Coliseum antrat. Leider verschenkten damit die Offiziellen eine gute PR-Gelegenheit und hinterließen in dieser Hinsicht enttäuschte Fans.

Das war aber auch schon das einzige Manko, denn von Beginn an hatten die deutschen Fans viel Spaß in Amiens. Sie unterstützten lautstark die "Söhne der aufgehenden Sonne" aus Japan, die auch prompt ihr Spiel um den 3. Platz gegen die enttäuschenden Briten mit 4:2 gewannen. Team Nippon und die wenigen Japaner in der Halle bedankten sich nach dem Spiel für die ungewohnte Unterstützung aus Oberhausen.

Beim Spiel Frankreich gegen Israel nützen die anfänglichen Anfeuerungsrufe wenig – zu schwach waren die Israelis, gingen folgerichtig mit 0:9 unter.

Um 20 Uhr war aber dann Heimspiel-Feeling für die Deutschen Kufencracks angesagt. 60 Minuten lang feuerten die über 1000 Schlachtenbummler die Sturm, Goc und Co. unermüdlich an, trieben sie damit ganz nah an den so wichtigen Aufstieg, den gut 24 Stunden später eine famos spielende Nationalmannschaft gegen die Gastgeber perfekt machte.

Organisator Karsten Knipping kann sich schon jetzt an die Vorbereitungen für die A-WM in Moskau 2007 machen. Nachfragen sind bereits vorhanden! Bei einem kurzfristig stattfindenden Nachtreffen in Oberhausen werden zwei Nationaltrikots unter den Mitfahrern verlost und exklusiv gefertigte Erinnerungsschals ausgegeben.

Rolf Reisinger