Auswärtssieg an der Wedau

Mann des Spiels: Curtis Billsten traf viermal für den HEV gegen die Füchse aus Duisburg.Mann des Spiels: Curtis Billsten traf viermal für den HEV gegen die Füchse aus Duisburg.
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Gysenberger spielten aus einer sicheren Defensive und waren von Beginn an darauf bedacht, die Fehlerquote möglichst gering zu halten. So überließ man zunächst den Gastgebern das Kommando und lauerte auf Konter. In der 8. Spielminute war es Karl Jasik, der nach guter Vorarbeit von Sebastian Pigache und Nils Liesegang einen schnell vorgetragenen Gegenangriff erfolgreich abschloss. Nur 17 Sekunden später zappelte die Hartgummischeibe erneut im Netz. Andre Oesterreich hatte auf Danny Fischbach abgelegt, der unhaltbar zum 2:0 traf. Der Doppelschlag zeigte Wirkung und der EVD hatte seinen Spielrhythmus völlig verloren. Herne wurde immer stärker und erspielte sich weitere Chancen. In der zwölften Minute erhöhte Curtis Billsten auf 3:0. Während einer doppelten Überzahlsituation gelang Billsten auch das Tor zum 4:0. Andre Grein hatte den Kanadier, der den Puck locker über die Linie schoss, in der 18. Minute perfekt bedient.
Im Mitteldrittel fanden die Duisburger ihren Spielrhythmus wieder, allerdings sollte zunächst nicht mehr als ein Lattentreffer durch Markus Schmidt herausspringen. Es war ein Powerplay notwendig, um in der 29. Spielminute auf 1:4 zu verkürzen. Der letztjährige HEV-Kapitän Toni Bader hatte Torhüter Christian Lüttges mit einem satten Schuss von der blauen Linie überwunden. Die Vorarbeit leisteten Tom Fiedler und Brad Burym, die letzte Saison ebenfalls noch im HEV-Trikot zu sehen waren. 59 Sekunden später war das Trio auch für den zweiten Treffer der Füchse verantwortlich. Auch das 2:4 fiel während einer Überzahlsituation. In dieser Phase des Spiels waren die Herner zu undiszipliniert und brachten die Gastgeber wieder ins Spiel. In der 33. Minute traf Tom Fiedler nach einem weiteren gefährlichen Bader-Schuss zum 3:4. Spätestens jetzt waren die Füchse wieder zurück im Spiel.
Im Schlussdrittel agierten die Herner wieder so diszipliniert wie in den ersten 20 Minuten und machten es den Duisburgern, die eigentlich nur durch Toni Bader torgefährlich waren, entsprechend schwer. Der vorentscheidende Treffer durch Curtis Billsten zum 5:3 in der 46. Minute machte natürlich vieles einfacher. Die Füchse wirkten nun angeschlagen. Sechs Minuten später erhöhte Billsten mit seinem vierten Tor des Abends sogar auf 6:3. Mehr als der postwendende Anschlusstreffer durch Tom Fiedler in der 53. Minute ließ die HEV-Defensive allerdings nicht mehr zu. Nach dem Spiel wurde die Mannschaft von den mitgereisten HEV-Fans gefeiert.
„Die Mannschaft hat das taktische Konzept sehr gut umgesetzt und im Gegensatz zum Dortmund-Spiel, die sich bietenden Konterchancen verwertet. Bis auf fünf Minuten im Mitteldrittel bin ich sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung“, sagte HEV-Trainer von Alexander Jacobs.
Tore: 0:1 (7:10) Jasik (Pigache, Liesegang), 0:2 (7:27) Fischbach (Oesterreich, Schneider), 0:3 (11:15) Billsten (Jasik, Liesegang), 0:4 (17:23) Billsten (Grein, Liesegang/5-3), 1:4 (28:25) Bader (Fiedler, Burym/4-3), 2:4 (29:24) Bader (Fiedler, Burym/5-4), 3:4 (32:36) Fiedler (Bader, Huhn), 3:5 (45:28) Billsten (Fischbach), 3:6 (51:30) Billsten (Louven, Schneider), 4:6 (52:15) Fiedler (Engel, Burym). Strafen: Duisburg 18, Herne 20. Zuschauer: 1092.

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb