Auftakt nach Maß

Auftakt nach MaßAuftakt nach Maß
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Aber dann ging es gleich richtig los. Ohne großes Abtasten suchten beide Teams gleich den Weg zum Tor und es zeigte sich schnell, dass heute nicht allzu viele Tore fallen sollten. Denn sowohl Roman Kondelik auf Chemnitzer Seite wie auch die Deutsche Nationaltorhüterin Ivonne Schröder im Tornadotor zeigten sich von ihrer besten Seite. Die Wild Boys hatten vielleicht ein wenig mehr vom Spiel, doch auch Niesky tauchte immer wieder gefährlich im Chemnitzer Drittel auf. Doch auf beiden Seiten hielten die Goalies einfach alles und so ging es torlos in die erste Pause.

Im zweiten Drittel zunächst das gleiche Bild. Mit fortwährender Dauer des Spieles wurden aber die Gäste das etwas bessere Team. Doch erst so richtig gefährlich wurde es für Wild Boys bei einer Unterzahl. Schon einen Spieler weniger, da brach Julius Michel auch noch der Schläger. Nun beschäftigte Niesky die Chemnitzer so richtig. Da es nicht gelang die Scheibe aus dem Drittel zu befördern, kam es zu einigen brenzlige Situationen vor dem Tor von Roman Kondelik. Doch mit dem Glück des Tüchtigen meisterten die Chemnitzer auch diese Situation. In der 36.Minute war es dann soweit. Niesky ging durch Daniel Wimmer mit 1:0 in Führung, ein Tor welches, in dieser Phase des Spiels, nicht unverdient war. Die Wild Boys schienen davon wenig beeindruckt und nahmen es wohl als einen Weckruf hin. Denn nur zwei Minuten später war das Spiel gedreht. Zunächst erzielte Michal Vymazal den Ausgleich, ehe Tobias Rentzsch die Wild Boys in Führung brachte. Noch im zweiten Drittel hatte man die Chance auf 3:1 zu erhöhen, aber es blieb bis zur Pause bei dem knappen Ergebnis von 2:1.

Im Schlussdrittel wollten die Chemnitzer nun die Endscheidung. Erste Chancen blieben noch ungenutzt. Dann setzte Julius Michel zu einem unaufhaltsamen Solo an und schloss dieses mit dem 3:1 ab. Dabei verletzte sich der Torschütze zwar, konnte aber wenig später weiter spielen. Nun wurde die Gangart der Gäste härter. Fünf Minuten vor Ende durfte dann der Nieskyer Daniel Wimmer nach einem Foul an Tobias Rentzsch vorzeitig unter die Dusche und Chemnitz war bis zum Spielende in Überzahl. Wer nun dachte die Wild Boys wollen unbedingt das vierte Tor, sah sich getäuscht. Sie brachten die Partie clever zu Ende, ohne noch die Gefahr einer Verletzung in Kauf zu nehmen.

Nun geht es am Sonntag (17. Oktober, 17 Uhr) gleich nach Leipzig. Die Icefighters wussten am Freitag gegen Erfurt zu überzeugen und unterlagen erst nach Penaltyschießen.

Tore: 0:1 (35:30) Wimmer (Mazurek, Noack), 1:1 (36:31) Vymazal (Kohlstrunk, Hofverberg), 2:1 (37:34) Rentzsch (Seidl), 3:1 (44:50) Michel.

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
6 : 5
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
1 : 4
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
2 : 3
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb