Aufstiegsrunde neigt sich dem Ende zu

Aufstiegsrunde neigt sich dem Ende zuAufstiegsrunde neigt sich dem Ende zu
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum Auftakt der Aufstiegsrunde kreuzte der EHC mit beiden bereits die Klingen. Im ersten Spiel der Aufstiegsrunde rangen die Netphener den Aliens mit viel Kampf und Leidenschaft ein Unentschieden ab und unterlagen unglücklich im Penaltyschiessen am Ende mit 4:5. Zwei Tage später unterlagen sie Lippe-Hockey Hamm noch mit dem Ratingen-Spiel in den Knochen mit 2:10. Dass das nicht das wahre Leistungsvermögen de EHC ist, sahen die Fans am vergangenen Wochenende, als man zwei Mal gegen die Löwen Frankfurt antrat. Im Heimspiel besiegte man die Hessen wieder mit viel Kampf und Einsatz mit 4:2, zwei Tage später vor Frankfurter Publikum unterlag der EHC mit 2:12.

In der Tabelle haben die Siegerländer Kufenflitzer weiterhin Tuchfühlung zu einem Aufstiegsrang. Somit entscheidet sich am kommenden Wochenende, ob der EHC den sportlichen Aufstieg in die Oberliga erreicht hat.

Die Ratinger Aliens stehen nach drei Spielen mit sechs Punkten auf dem zweiten Rang, zwei Punkte vor dem EHC. Der zweite Gegner des kommenden Wochenendes aus Hamm steht mit drei Punkten auf Platz vier, einen Rang hinter dem EHC.

Am letzten Wochenende kreuzten die Ratinger und die Hammer einmal die Schläger. Das zweite Spiel zwischen den beiden sollte eigentlich am Sonntag in Hamm stattfinden. Nach Problemen mit der Kühlanlage musste das Spiel abgesagt werden und soll noch in dieser Woche nachgeholt werden. Das erste Spiel in Ratingen ging mit 4:1 an die Gastgeber.

Personell gesehen kann der EHC fast aus dem Vollen schöpfen. Am Freitag muss der EHC auf den gesperrten Tim Bruch und Markus Gieseler (Beruf) verzichten, am Sonntag wird Tim Bruch wieder auflaufen, Markus Gieseler wird auch in Hamm passen müssen.

Wer am Sonntag mit nach Hamm fahren möchte, kann sich unter [email protected] einen Platz sichern. Abfahrt ist ab Sportpark Siegerland um 15 Uhr.