Aufholjagd scheitert kurz vor Schluss

Überraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im TestÜberraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im Test
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem bis kurz vor dem Ende furios geführten Schlussdrittel hatte die Mannschaft der Revier Löwen Oberhausen eine erfolgreiche Aufholjagd in Rosenheim dicht vor Augen, doch am Ende musste das Team mit einer 3:6-Niederlage leben. „Heute war das in Sachen vermeidbarer Fehler ein absoluter Rückfall“, ärgerte sich Manager Lars Gerike. Wenige Minuten vor dem Ende hatten die Raubkatzen die große Chance, bei Überzahl zum 4:4 ausgleichen zu können, fingen sich aber den entscheidenden Gegentreffer zum 3:5. „Der weitere Treffer fällt dann aus der Enttäuschung heraus“, blickt Gerike zurück, der aufgrund eines weiteren Unterzahltores und vieler ausgelassener Chancen mit dem Spielverlauf haderte. Bis auf eine kurze Schwächeperiode im Mitteldrittel, als die Star Bulls auf 4:1 davonzogen, waren die Raubkatzen ein absolut ebenbürtiger Gegner. Mit einem Heimsieg gegen den EV Füssen möchte das Team die Niederlage in Oberbayern ganz schnell abhaken.

Tore: 1:0 (4:21) Hilger (Schneider), 2:0 (11:25) Hilger (Wetzel), 2:1 (13:32) Potthoff (Liesegang, Heise), 3:1 (21:21) Koziol (Schneider, Hilger), 4:1 (36:18) Hilger (Schneider) 4-5, 4:2 (44:38) Liesegang (Hatkevitch, Grein), 4:3 (51:19) Potthoff (Liesegang, Kretzman), 5:3 (55:53) Gottwald (Martin), 6:3 (58:30) Fröhlich (Wetzel). Strafen Rosenheim 8, Oberhausen 8.