Auch im Rückspiel wird es zweistellig

Lesedauer: ca. 1 Minute

Bedingt durch etliche Ausfälle war Wölfe-Coach John Noob zu Umstellungen in allen Reihen gezwungen. Dies machte sich gerade im ersten Drittel bemerkbar. Zwar waren die Harzer optisch überlegen, doch der Spielfluss fehlte. Beste Chance war noch ein Pfostenschuss von Schulz. Dank eines Treffers von Ron Friedrich (14.) und etlicher Strafzeiten gegen die Wölfe gingen die Gäste so fast schon sensationell mit einer Führung in die erste Pause.

Im zweiten Spielabschnitt zogen die Harzer das Tempo deutlich an, mit der Folge, dass bis zur 35. Minute ein klarer 7:1-Vorsprung herausgeschossen war. Jeweils zweimal Schulz (26. und 30.) und Meridian (26. und 35.), dazu Alois Öttl (24.), Ruven Bannach (28.) und Jerreau Hohaia (32.) sorgten für klare Verhältnisse. Die Salzgitteraner konnten durch David Jasieniak (35.) und Friedrich (39.) aber nochmals verkürzen.

Auch im Schlussabschnitt fielen weiterhin reichlich Tore. Nachdem Christian Schock (41.) und Hohaia (42.) die Führung ausbauten, war es Maximilian Korkus in der 45. Minute vorbehalten, das Ergebnis zweistellig zu gestalten. Schulz (49.), Erik Pipp (55.), Meridian (56.) und nochmals Korkus (59.) schossen die weiteren Treffer der Wölfe, für Salzgitter trafen noch Dennis Zapfe (53.) und Jasieniak (58.).

„Besonders mit dem ersten Drittel sind wir sehr zufrieden. Insgesamt war das natürlich ein verdienter Sieg für Braunlage, wir haben uns im Rahmen der Möglichkeiten gut verkauft“, fasste Benjamin Kozlowski, Sprecher der Icefighters, zusammen. Trotz des hohen Sieges war Wölfe-Coach John Noob mit der Leistung seiner Mannschaft nicht wirklich einverstanden: „Das erste Drittel war schlecht. In der Pause haben wir einige Umstellungen vorgenommen, danach wurde es besser. Es wirkt sich sofort aus, wenn man mit dem Kopf nicht hundertprozentig beim Spiel ist.“

Tore: 0:1 (13:55) Friedrich (Jasieniak), 1:1 (23:46) Öttl (Schock, Schulz/5-4), 2:1 (25:40) Schulz (Schock, Meridian), 3:1 (25:48) Meridian (Schock), 4:1 (27:07) R. Bannach (Pape, Hohaia/5-4), 5:1 (29:58) Schulz (Schock/4-5), 6:1 (31:56) Hohaia (Pape), 7:1 (34:47) Meridian (Öttl, Schulz), 7:2 (34:55) Jasieniak (Blankschyn, Kopke), 7:3 (38:23) Friedrich (Jasieniak, Aust/5-4), 8:3 (40:20) Schock (Pipp, Meridian), 9:3 (41:36) Hohaia (Schulz, Pape), 10:3 (44:15) Korkus, 11:3 (48:24) Schulz (Pape, Hohaia/5-4), 11:4 (52:16) Zapfe (Siegfried, Jasieniak), 12:4 (54:57) Pipp, 13:4 (55:19) Meridian (Korkus), 13:5 (57:34) Jasieniak (Zapfe, Blankschyn/5-3), 14:5 (58:58) Korkus. Strafen: Braunlage 24 + 10 (Pipp) + 10 (Öttl), Salzgitter 22 + 10 (Jasieniak) + 10 (Kopke) + 10 (Grunwald). Zuschauer: 150.

Nach Talfahrt in der Oberliga Süd
Selber Wölfe entbinden Trainer Henry Thom von seinen Aufgaben

​Der Vorstand des VER Selb hat sich nach ausgiebigen Gesprächen und Überlegungen dazu entschieden, Henry Thom mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben als Trainer ...

Olympia-Qualifikation in Kasachstan
Tilburg Trappers verlegen Heimspiel gegen den Herner EV

​Vom 6. bis zum 9. Februar geht die niederländische Nationalmannschaft auf große Reise – und mit ihr zahlreiche Spieler des Oberligisten Tilburg Trappers. Denn dann ...

Schock am Westbahnhof nach 1:9 gegen Hamburg
„Totalausfall“ soll sich bei den Moskitos Essen nicht wiederholen

​Nichts lief zusammen an diesem Sonntagabend, nur eine kurze gute Phase zu Beginn des zweiten Drittels brachte etwas Hoffnung auf Seiten der Moskitos Essen, doch die...

Sechs-Punkte-Wochenende perfekt
ERC Sonthofen feiert Erfolge gegen Waldkraiburg und Höchstadt

​In der Qualifikationsrunde zur Oberliga Süd gewinnt der ERC Bull Sonthofen knapp mit 3:2 beim EHC Waldkraiburg. Am Sonntag folgte ein 9:6 gegen die Höchstadt Alliga...

EVL-Verteidiger geht ab sofort in der Oberliga Nord aufs Eis
Manuel Neumann bis zum Saisonende bei den Füchsen Duisburg

Manuel Neumann trägt in der entscheidenden Phase der Saison 2019/20 das Trikot der Füchse Duisburg....

Höchste Heimniederlage für Essen seit 2012 – Duisburg schafft Anschluss
9:1! Crocodiles Hamburg demontieren Essener Moskitos

​Es war ein Nachholspieltag in der Oberliga Nord mit Favoritensiegen. Einzig die Partie der Hamburger in Essen stand zur Disposition, aber die Crocodiles bewiesen be...

EV Füssen gewinnt mit 5:3
Selber Wölfe trauern vergebenen Chancen nach

​In einem hart umkämpften Spiel mussten sich die Selber Wölfe dem EV Füssen mit 3:5 (0:1, 2:2, 1:2) geschlagen geben. ...

Rosenheim besiegt ECDC Memmingen mit 5:1
Begeisternde Starbulls düpieren den Tabellenführer

​Die Starbulls Rosenheim haben am Sonntagabend einen deutlichen Heimsieg gegen den unangefochtenen Tabellenführer ECDC Memmingen Indians feiern können. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 31.01.2020
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Herner EV Herne
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hannover Indians Hannover
Hannover Scorpions Hannover
- : -
Krefelder EV Krefeld
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Meisterrunde

Freitag 31.01.2020
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
EC Peiting Peiting
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
SC Riessersee Riessersee
- : -
EV Lindau Lindau
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Selber Wölfe Selb
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EV Füssen Füssen
Jetzt die Hockeyweb-App laden!