Andre Irrgang auch im 13. Jahr im schwarz-gelben Trikot

André Irrgang steht auch künftig im Tor des EV Füssen. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)André Irrgang steht auch künftig im Tor des EV Füssen. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon damals hieß der Trainer der jungen Truppe Georg Holzmann, und in seiner ersten Spielzeit beim EVF machte Andre 36 Spiele mit einem Assist bei zwei Strafminuten. Nun hat er seinen Kontrakt verlängert und geht in seine 13. Saison für den EVF.

Mehr als ein Jahrzehnt später hat sich dieses Talent zu einem richtigen Urgestein im Leopardentrikot entwickelt, und mit der heute erfolgten Vertragsverlängerung wird der gebürtige Lausitzer auch in der neuen Saison alles daran setzen, um das Tor des EV Füssen „sauber“ zu halten. Mit seinen mittlerweile 33 Jahren gehört Irrgang mit der Rückennummer 33 zu den Akteuren im Team, die als Führungsspieler eingeplant sind, und entsprechende Erfahrung hat der ehrgeizige „Masche“, so sein Spitzname, dabei natürlich jede Menge vorzuweisen.

Neben einigen Zweitligaeinsätzen hat er mehr als ein Dutzend Spielzeiten in der Oberliga absolviert, und von der Halbfinalteilnahme bis zum vorletzten Platz alle Höhen und Tiefen mitgemacht. Meistens war er dabei Stammtorhüter und hatte einen talentierten Goalie als Backup, und auch in der bevorstehenden Saison wird er zusammen mit einem jungen „Kollegen“ ein Duo bilden, welches sich im Kampf um den Platz im Gehäuse gegenseitig zu Höchstleistungen anspornen soll.