Alligators holen Trolda aus Selb

Personelle Veränderungen bei den AlligatorsPersonelle Veränderungen bei den Alligators
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eishockey Oberligist Höchstadter EC vermeldet den dritten Neuzugang für die Saison 2004/05 und schöpft dabei aus der Konkursmasse des insolventen ERC Selb. Von den Wölfen wechselt der talentierte Angreifer Stephan Trolda in den Aischgrund, der ebenso wie der vor wenigen Tagen verpflichtete Verteidiger Petr Hnidek ein Wunschkandidat des Trainers war. Trolda erlernte das Eishockey in der Jugendabteilung des ESV Bayreuth und ist dem neuen Alligators- Coach Ivan Horak, der bekanntlich einst Übungsleiter in der Wagnerstadt war, aus dieser Zeit ein fester Begriff. Der Tscheche beschreibt den 24- jährigen, als „mannschaftsdienlichen, aufgrund seiner Größe auch robusten Spieler, der über großes Potential verfügt und mit Sicherheit seinen Weg gehen wird“. In der Tat zeigt auch die sportliche Entwicklung der letzten Jahre, dass der mit Gardemaßen ausgestattete Stürmer (1,91 m; 91 kg) bei seinen jüngsten Stationen immer besser in Schwung kommt. In der vorletzten Saison erzielte Trolda in Diensten der Hannover Indians in 54 Spielen zwölf Punkte, während es in der abgelaufenen Spielzeit bei gleicher Anzahl von Einsätzen bereits 25 Zähler für die Selber Wölfe waren. Zusätzlich zu seinem Engagement in der ersten Mannschaft, wird der mit einem Trainerschein ausgestattete Trolda auch in der Nachwuchsabteilung der Alligators aktiv werden. (mw)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Nachfolge noch nicht geregelt
Trainerduo der Hannover Indians tritt zurück

​Nach dem enttäuschenden Wochenende mit Niederlagen der Hannover Indians gegen die Füchse Duisburg und die Herne Miners sind die Trainer Björn Naujokat und Andrej St...

Indians fallen ab – Duisburg gewinnt Kellerderby
Spitzenteams der Oberliga Nord lassen Federn

​Das war kein guter zweiter Advent für die Topteams der Oberliga Nord. Von den ersten vier gewannen lediglich die Tilburg Trappers. Die Hannover Scorpions, die Moski...

Heilbronn und Bayreuth feiern Kantersiege
Top Five der Oberliga Süd gewinnen gemeinsam

​Im Augenblick ist und bleibt es an der Spitze der Oberliga Süd, leider, langweilig. Das führende Quintett beendete seine Sonntagspiele durchgehend siegreich, schoss...

Scorpions kommen mit blauem Auge davon – Leipzigs Siegesserie geht weiter
Füchse Duisburg knacken den Pferdeturm

​Wenn man oben steht, dann hat man mehr Glück. So in etwa kann man den Spieltag in der Oberliga Nord aus Sicht der Hannover Scorpions beschreiben. Gegen die Black Dr...

Der Aufstand der Altmeister
Heilbronner Falken gewinnen das Südwest-Derby

​An der Spitze der Oberliga Süd blieb alles beim Alten, was im Augenblick auch normal zu sein scheint. Weiden, Deggendorf und Heilbronn gewannen ihre Spiele, wobei d...

Oberliga-Neuling nimmt Wechsel an der Bande vor
Marco Ludwig wird neuer Headcoach der Stuttgart Rebels

​Die Stuttgart Rebels verpflichten mit Marco Ludwig einen neuen Trainer, der bereits Erfahrung auf dem Eis in der Eiswelt sammeln konnte und der dem Stuttgarter Eish...

Essen holt einen Punkt auf – Leipzig auf Aufholjagd
Hannover Scorpions bleiben im Hexenkessel eiskalt

​Das Spiel hatte Play-off-Charakter und am Ende waren wieder einmal die Hannover Scorpions erfolgreich. Zum 16. Mal in Folge blieben sie in der Oberliga Nord gegen d...

Heilbronn überholt Riessersee – Stuttgart gewinnt in Lindau
Deggendorfer SC gewinnt Spitzenspiel in Memmingen

​An der Spitze der Oberliga Süd nichts Neues – und das wird in den kommenden Wochen auch so bleiben....