Aliens werden auf Rang fünf durchgereicht

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einer 3:6-Niederlage im letzten Heimspiel der Saison gegen den EV Füssen haben die Ratinger Ice Aliens zum Ende der Saison den dritten Platz noch an die Allgäuer abgeben müssen. Aufgrund des schlechteren direkten Vergleichs konnte auch noch die Mannschaft des EHC Klostersee an den Außerirdischen vorbei ziehen, so dass Platz fünf das ernüchternde Endergebnis ist. "Ich spreche mich nicht von Fehlern frei, aber dieses sportliche Ergebnis hat einzig und allein die Mannschaft zu verantworten. Im Gegensatz zu vielen anderen Spielern haben sie in Ratingen alle pünktlich ihr Gehalt bekommen, dazu eine sehr gute Mannschaftsbetreuung, angemessene Wohnungen und eine Region mit hoher Lebensqualität. Die gezeigten Leistungen stehen dazu in keinem Verhältnis", sagte Aliens-Präsident Andreas Teusch.

Dabei hatten die Ice Aliens noch am Freitag mit einem 7:3-Sieg gegen die Revier Löwen den Grundstein gelegt, um den dritten Platz der Re-Qualifizierungsrunde noch aus eigener Kraft schaffen zu können. Zwar war das Niveau der Partie nicht sonderlich hoch, doch zumindest war das Engagement der Aliens-Spieler zu spüren, auch beim vierten Aufeinandertreffen der Erzrivalen in der laufenden Saison als Sieger vom Eis zu gehen. Beeindruckend war für manchen Besucher das Durchhaltevermögen und die Feierlaune der Fans aus Oberhausen. Trotz einer enttäuschenden Saison mit gerade einmal sechs Heimsiegen wussten die Anhänger der Revier Löwen ihre Mannschaft noch lange nach der Niederlage gegen die Ice Aliens zu feiern und würdig aus der Saison zu verabschieden.

Personell sah es am letzten Wochenende alles andere als gut aus. Mike McCormick, Patrick Handl, Henry Martens, Sebastian Odenthal, Tobias Netter, Mark Jackson und Philip Hendle fielen aus unterschiedlichsten Gründen am Freitag aus. Kurz vor dem letzten Spiel am Sonntag gegen Füssen meldete sich auch noch Routinier Jürgen Schulz krank, so dass die Außerirdischen mit gerade einmal zwei Blöcken in die letzte Begegnung der Spielzeit gehen mussten, obwohl Jackson und Hendle zumindest an diesem Tag wieder zur Verfügung standen.

Das Häuflein Aufrechter kassierte dann eine auch in der Höhe verdiente Niederlage. Eine geringe Tempoverschärfung genügte den Gästen aus dem Allgäu, um am Ende mit 6:3 als Sieger vom Eis zu gehen. Torwart Carsten Solbach verhinderte einmal mehr eine noch höhere Zahl an Gegentreffern und wurde wiederholt zum besten Spieler des Tages im Ratinger Team gewählt.

Aliens-Präsident Andreas Teusch wird nun die kommenden drei Wochen bis zum Saisonende in der 2. Bundesliga dazu nutzen, in Hintergrund- und Vertragsgesprächen erste Grundlagen für die neue Spielzeit im sportlichen Bereich zu schaffen. "Wirtschaftlich sind wir durch einige langfristige Verträge schon ganz gut aufgestellt. Dennoch werde ich dort meinen Tätigkeitsschwerpunkt haben, sobald die Posten des Trainers, des sportlichen Beraters und des Geschäftsführers der GmbH neu besetzt sind", kündigt der Präsident an.

Oberliga Playoffs

Mittwoch 24.04.2019
EV Landshut Landshut
4 : 5
Tilburg Trappers Trappers
Freitag 26.04.2019
Tilburg Trappers Trappers
- : -
EV Landshut Landshut
Sonntag 28.04.2019
EV Landshut Landshut
- : -
Tilburg Trappers Trappers