Aliens verlieren nach kämpferischer Partie mit 3:4

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am vierten Spieltag hat es die Mannschaft der Ratinger Ice Aliens erwischt. Trotz einer schnellen 2:0-Führung unterlagen die Außerirdischen dem EC Peiting mit 3:4. Grund für die Niederlage war vor allem die mangelnde Chancenauswertung. "Wir haben uns viele Möglichkeiten erarbeitet, aber im Gegensatz zu den letzten Spielen nicht das nötige Glück im Abschluss gehabt", erklärt Aliens-Trainer Thomas Popiesch. "Dennoch bin ich mit der Leistung der Mannschaft, der Disziplin und dem Engagement absolut zufrieden."

Die Begegnung war über weite Strecken ein Duell zwischen den Ratinger Stürmern und Peitings Goalie Varian Kirst. Selbst in einer vierminütigen doppelten Überzahl, in der die Ice Aliens rund 20 Torchancen zu verbuchen hatten, fand der Puck keinen Weg ins Tor. Entweder stand Kirst goldrichtig oder der Pfosten rettete die Peitinger vor einem Gegentreffer. "Normalerweise hätte Ratingen deutlich führen müssen. Man hat wieder einmal gesehen, wie wichtig Varian Kirst für unser Team ist", meinte auch Hans Schmaußer, Coach des EC Peiting, nach dem Spiel. Auf der Gegenseite musste Ronny Glaser nach dem ersten Gegentreffer in der 7.Spielminute verletzt ausgewechselt werden. "Er hatte ein Stechen in der Miniskus-Gegend, vermutlich ist es eine Zerrung. Eine CT-Untersuchung wird für Klarheit sorgen." Für Glaser stand Carsten Solbach zwischen den Pfosten, der damit seinen ersten Einsatz in dieser Saison bekam. Er musste in der 16. Minute erstmals hinter sich greifen, als die Oberbayern durch Thomas Oppenheimer den 2:2-Ausgleich zur ersten Pause erzielten.

Danach passierte lange Zeit nichts, obwohl sich beide Mannschaften einen harten Kampf auf dem Eis lieferten. In dieser Zeit drängte sich vor allem eine Person in den Vordergrund, Schiedsrichter Jablukov aus Berlin. Mit kleinlicher Spielführung unterbrach er laufend das Spiel und sorgte mit seinen Entscheidungen für Kopfschütteln, vor allem dann, wenn er bei groben Fouls beider Teams nicht reagierte. Torchancen gab es trotzdem auf beiden Seiten, doch die Zuschauer mussten bis zur 51.Minute warten, bis das nächste Tor am Sandbach fiel. Mit zwei schnellen Toren gingen die Gäste aus Peiting mit 4:2 in Führung. Zwar konnten die Aliens durch einen Treffer von Alexander Engel noch einmal auf 3:4 verkürzen, doch durch unnötige Strafzeiten in der Schlussphase war es nicht mehr möglich, noch den Ausgleich gegen kämpferisch agierende Peitinger zu erzielen.

Bester Laune war nach der Begegnung natürlich Gästetrainer Hans Schmaußer. "Ich freue mich sehr über den Sieg. Die Mannschaft ist nach zwei schnellen Gegentreffern zurückgekommen, hat noch im ersten Drittel ausgleichen können. Ratingen hat sehr stark gespielt und wir hatten viel Mühe, aber am Ende auch das nötige Glück, um dieses Spiel zu gewinnen", analysierte Schmaußer die Partie.

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
3 : 0
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 2
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
4 : 2
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb