Aliens unterliegen Dortmund erst in letzter Sekunde

Aliens unterliegen Dortmund erst in letzter SekundeAliens unterliegen Dortmund erst in letzter Sekunde
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bereits in den letzten Spielen gegen Essen und Bad Nauheim hatten die Ice Aliens mit knappen Ergebnissen aufhorchen lassen. „Wir waren gewarnt“, sagte Dortmunds Trainer Frank Gentges. Trotz personeller Probleme – Ratingen agierte mit zwei Reihen gegen 18 Feldspieler des EHC – konnten die Außerirdischen das Spiel im ersten Drittel bestimmen. Bereits die erste Überzahlsituation nutzten die Ratinger zum Führungstreffer durch Jan Philipp Priebsch, der von der blauen Linie abzog und in der 4. Minute den Puck im Dortmunder Tor unterbrachte. Die Dortmunder konnten zwar im direkten Gegenzug durch Schembri den Ausgleich erzielen, doch die Aliens blieben im ersten Drittel das dominierende Team. Erst in Überzahl gelang den Gästen der zu diesem Zeitpunkt glückliche Führungstreffer zum 1:2 durch Lavallee in der 17. Spielminute.

Auch im zweiten Spielabschnitt verkauften sich die Ice Aliens mehr als gut. Mit sehenswerten Kombinationen und schnellen Spielzügen kamen sie immer wieder gefährlich vor das Tor von EHC-Goalie Boris Ackers. So kamen die Ratinger verdient zum 2:2-Ausgleich in der 26. Minute durch Marco Postma. Dass die Dortmunder jedoch nicht ohne Grund an der Tabellenspitze stehen, zeigte sich vor allem in der zweiten Hälfte des Mittelabschnitts. Vor allem läuferisch legte das Team von Frank Gentges einen höheren Gang ein und konnte die Ratinger zeitweise in der eigenen Zone einschnüren. Lavallee und Ziolkowski trafen zum 3:4-Pausenstand, während auf Seiten der Ice Aliens Artur Tegkaev erfolgreich war. „Wir waren jederzeit auf Augenhöhe. Respekt an meine Mannschaft, schließlich haben wir gegen den Tabellenführer gespielt und mussten uns überhaupt nicht verstecken“, zeigte sich Aliens-Trainer Markus Weingran zufrieden.

Bis in die letzte Spielminute sollte kein Tor mehr am Sandbach fallen. Beide Mannschaften standen defensiv sehr sicher und ließen nur noch wenige Möglichkeiten zu. In letzter Instanz waren es die Torhüter Marc Dillmann und Boris Ackers, die mit ihren Paraden einen Torerfolg verhindern konnten. Erst als Markus Weingran in der letzten Spielminute seinen Goalie zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis nahm, schlugen die Dortmunder eiskalt zu. Zunächst war es Schembri, der per Empty-Net-Goal traf, bevor Sekunden später Topscorer Lavallee den 3:6-Endstand markierte. „Das Ergebnis ist etwas zu hoch ausgefallen. Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden“, sagte Weingran. EHC-Coach Frank Gentges pflichtete ihm bei: „Das war heute eine starke Leistung von Ratingen. Diese drei Punkte mussten wir uns hart erkämpfen.“

Am Sonntag reisen die Außerirdischen zum Auswärtsspiel gegen den Neusser EV. Erstes Bully im Südpark ist um 20 Uhr.

Fünfte und sechste Saison am Gysenberg
Marcus Marsall stürmt weitere zwei Jahre für den Herner EV

​Der Herner EV hat auch den Vertrag mit Marcus Marsall um zwei weitere Jahre verlängert. Der Leistungsträger und Vize-Kapitän geht damit bereits in seine fünfte und ...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Der nächste Abgang steht fest
Icefighters Leipzig: Patrick Fischer beendet Eishockeykarriere

​Ein weiterer langjähriger Spieler der Icefighters Leipzig kündigt das Ende seiner aktiven Laufbahn an. Patrick Fischer stand in 319 Pflichtspielen im Trikot des Obe...

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Neuzugang von den Hammer Eisbären
Tom Lorer wird ein Herforder Ice Dragon

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Tom Lorer den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Der 20-Jährige wechselt vom Westfalenkonkurrenten Hamme...

Sven Gerike wird Geschäftsführer
EXA Icefighters Leipzig starten als GmbH in eine neue Ära

​Am 5. Oktober 2020 wurde es bereits verkündet: Neue Gesellschafter und optimierte Strukturen sollen die EXA Icefighters Leipzig in die Zukunft führen. Aus der IceFi...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs