Aliens siegen in Netphen mit 9:1

Aliens siegen in Netphen mit 9:1Aliens siegen in Netphen mit 9:1
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Außerirdischen ließen zu keinem Zeitpunkt Zweifel darüber aufkommen, wer an diesem Abend als Sieger vom Eis gehen würde. Im Gegensatz zum Hinspiel dominierten die Ice Aliens die Partie von der ersten Minute an und gingen bereits im ersten Drittel mit 5:1 in Führung. Spauszus, Aminikia, Pilling, Tegkaev und nochmals Pilling trafen bis zur ersten Pause.

Auch im zweiten Abschnitt ließen die Ratinger nicht locker. Einen ähnlichen Verlauf wie im Hinspiel wollte das Team unbedingt vermeiden und möglichst früh für eine Entscheidung in diesem Spiel sorgen. Willy Gross traf in Überzahl für die Ice Aliens (23.), bevor Dennis Fischbuch zum Zwischenstand von 7:1 im zweiten Drittel nachlegte (25.).

Erst im letzten Drittel ließen es die Außerirdischen dann etwas lockerer angehen und schonten die Kräfte für die beiden bevorstehenden Aufgaben am Sonntag gegen Frankfurt und Montag in Hamm. Dennoch trafen die Ice Aliens noch zweimal, zunächst durch Niklas Clusen in der 48. Minute. Den Schlusspunkt der Partie markierte Dustin Schumacher mit seinem Überzahltor in der 58. Spielminute.

Damit liegen die Ratinger Ice Aliens nun zwei Punkte hinter Frankfurt auf Position 2 der Relegationsrunde B. Am Sonntag um 18 Uhr kommt es nun am Ratinger Sandbach zum Spitzenspiel der Gruppe zwischen den Außerirdischen und den Löwen aus Frankfurt. Mit einem Sieg würden sich die Ice Aliens den ersten Tabellenplatz sichern. Gegner in den beiden Platzierungsspielen, die am 25. und 27. März stattfinden werden, wäre dann der Herner EV. Bleiben die Aliens auf Position zwei, dann finden die Platzierungsspiele gegen Neuss statt.

Eines ist jedoch bereits sicher: Mit dem Sieg gegen Netphen haben die Ratinger Ice Aliens den Klassenerhalt sportlich bereits geschafft.