Aliens punkten gegen Bad Nauheim

Aliens punkten gegen Bad NauheimAliens punkten gegen Bad Nauheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Schon ab der ersten Minute war deutlich zu spüren, dass die Außerirdischen trotz eindeutig verteilter Rollen an diesem Wochenende unbedingt punkten wollten. Sie setzten die Gäste unter Druck, zeigten sehenswerte Kombinationen und waren in der siebten Minute erstmals durch Marc Höveler erfolgreich, der die Aliens zur verdienten 1:0-Führung schoss. In der Folgezeit agierten die Ratinger mehrfach in Überzahl und konnten hierbei durch einen Treffer von Francesco Lahmer in der 14. Minute auf 2:0 erhöhen. Von den Nauheimern war bis hierher nicht viel zu sehen, zu oft mussten sie in Unterzahl dem druckvollen Spiel der Aliens standhalten und kamen nur zu wenigen Möglichkeiten, die Torsten Schmitt im Ratinger Tor zu vereiteln wusste.

Das sollte sich im zweiten Spielabschnitt ändern, denn die Gäste gingen nun deutlich konzentrierter zu Werke und nahmen die Partie langsam aber sicher in die Hand. Bis zur 30. Minute schafften es die Teufel, den Ausgleich in Ratingen zu erarbeiten, zunächst durch den 1:2-Anschlusstreffer nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff und im weiteren Verlauf mit dem Treffer von Tobias Schwab zum 2:2. Die Aliens wollten sich ihrem Schicksal jedoch keinesfalls ergeben, suchten weiterhin ihre Möglichkeiten und wurden durch ein weiteres Überzahltor von Artur Tegkaev in der 38. Minute belohnt. Die Zuschauer am Sandbach feierten lautstark ihr Team, denn mit der knappen 3:2-Führung ging es in die zweite Pause.

Im letzten Drittel folgte ein Schlagabtausch beider Mannschaften, bei dem zunächst die Wetterauer die Nase vorn hatten. Gleich in doppelter Überzahl traf Lanny Gare zum durchaus verdienten Ausgleich bevor Tobias Schwab von der Strafbank kommend in der 50. Minute seine Farben erstmals mit 4:3 in Führung brachte. Die Ratinger Fans spürten, das an diesem Eishockeyabend noch etwas für die Aliens drin war, trieben die Mannschaft von Czeslaw Panek mit ihren Sprechchören nach vorn und feierten das Ausgleichstor von Artur Tegkaev in der 54. Minute wie einen Sieg. Der wäre auch beinahe drin gewesen, denn die Aliens zwangen den haushohen Favoriten in die Verlängerung, wo sie sich weitere sehenswerte Torchancen erarbeiten konnten. Am Ende siegten jedoch die Gäste durch einen weiteren Treffer ihres Routiniers Tobias Schwab, der in der 63. Minute – natürlich in Überzahl – für die Entscheidung in diesem Spiel sorgte.

Nach dieser guten Leistung, die auf den Gesichtern der Verantwortlichen trotz Niederlage für zufriedene Minen sorgte, müssen die Ice Aliens am Sonntag zum zweiten Mal innerhalb von nur wenigen Tagen beim Spitzenreiter in Dortmund antreten. Mit einer ähnlich engagierten Leistung, wie am Freitag gegen Bad Nauheim, sollte auch hier eine Überraschung möglich sein.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Routinierter Abwehrspieler
Michal Spacek wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Mit dem 31-jährigen Linksschützen Michal Spacek, der in Marienbad geboren wurde und zwischenzeitlich neben der tschechischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft be...

Neuzugang aus Weißwasser
Christoph Kiefersauer kommt zu den Bietigheim Steelers

​Von den Lausitzer Füchsen aus Weißwasser kommt der 26-jährige Stürmer Christoph Kiefersauer zu den Bietigheim Steelers. Der gebürtige Bad Tölzer erreichte mit den S...

Stürmer folgt seinem Bruder aus Linz
Auch Timo Sticha wird ein Herforder Ice Dragon

​Der Herforder EV vermeldet mit Timo Sticha den nächsten Neuzugang für die kommende Saison....

Paul Reiner kommt aus Bad Nauheim
Junger Verteidiger schließt sich den Bayreuth Tigers an

​Der Oberligist Onesto Tigers Bayreuth hat sich mit dem Verteidiger Paul Reiner verstärkt. Mit 22 Jahren kann er bereits auf knapp 100 Einsätze in der DEL2 sowie übe...

25-jähriger Stürmer kommt aus Linz
Herforder EV verpflichten Dennis Sticha

Mit Dennis Sticha präsentiert der Herforder Eishockey Verein den nächsten Neuzugang für die Saison 2024/25. ...

Indians gelingt Transferhammer
Tyler Spurgeon kommt nach Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat mit dem Kanadier Tyler Spurgeon einen Top-Spieler für sich gewinnen können. Der 38-Jährige kommt vom ESV Kaufbeuren an den Hühnerberg, dort l...

Eineinhalb Neuzugänge, ein Abgang
Transferkarussell läuft bei den Hannover Scorpions

​Bereits in der letzten Woche rotierte das Transferkarussell beim aktuellen Oberliga-Nordmeister Hannover Scorpions besonders heftig. Erst konnte der Verbleib von Pa...

Achte Saison bei den Buam
Philipp Schlager stürmt weiter für die Tölzer Löwen

​37 Jahre jung und mittlerweile die achte Saison bei den Tölzer Löwen. Die Rede ist von Philipp Schlager, dessen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert wurde....