Aliens blamieren Duisburger DEL-Team

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wer geglaubt hatte, dass der Sieg gegen den Zweitligisten Moskitos Essen am vergangenen Dienstag der Höhepunkt der diesjährigen Vorbereitung gewesen sei, der wurde am Sonntag eindrucksvoll eines besseren belehrt. Mit einer fantastischen Leistung besiegten die Ratinger Ice Aliens das DEL-Team der Duisburger Füchse mit 6:4. Zeitweilig führten die Außerirdischen das Team von Ex-Nationalspieler Didi Hegen regelrecht vor und begeisterten mit ihrer Leistung mehr als 1000 Zuschauer am Ratinger Sandbach.

Von der ersten Sekunde an legten sich die Aliens richtig ins Zeug. Dabei hatte Aliens-Trainer Thomas Popiesch vor der Partie einige Zweifel, ob sein Team beim Kräftemessen mit der DEL-Mannschaft aus Duisburg nicht unter die Räder kommen könnte: "Wir haben harte Trainingswochen und am Freitag eine weite Reise zum Spiel in Halle hinter uns", meinte der Coach vor dem Spiel. Nach dem ersten Drittel waren jedoch alle Zweifel ausgeräumt, denn die Aliens gingen hoch motiviert in die Partie und konnten durch Tore von André Grein und Antti-Jussi Miettinen mit 2:0 zur ersten Pause in Führung gehen.

Im zweiten Spielabschnitt sah es zunächst danach aus, als würden die Duisburger das Kräfteverhältnis auf dem Eis noch einmal gerade rücken können. In der 23.Minute sorgte Robert Francz für den Anschlusstreffer, bevor Matt Dzieduszycki nach einem Wechselfehler der Aliens zum 2:2-Ausgleich traf. Als Francz nur wenig später die Füchse in Führung brachte, befürchteten viele Zuschauer auf den Rängen, dass die Aliens einbrechen könnten. Das Team von Thomas Popiesch dachte jedoch nicht daran, die Hoffnung auf einen Sieg aufzugeben. Mit einer äußerst engagierten Leistung schafften sie durch zwei Treffer von Ryan Smith zunächst den erneuten Ausgleich und dann die 4:3-Führung zum Ende des zweiten Drittels. Die Zuschauer auf den Rängen waren kaum zu bremsen. Lautstark feierten sie ihr Team für eine Leistung, die nach dem Sieg gegen die Moskitos zum zweiten Mal in dieser Woche für Spaß, Freude und Staunen sorgte.

Im letzten Drittel ließen die Außerirdischen dann nichts mehr anbrennen, obwohl die Gäste aus Duisburg durch Chris Hajt noch einmal ausgleichen konnten. Janne Kujala und abermals Ryan Smith machten mit ihren sehenswerten Treffern alles klar und brachten den Füchsen damit eine empfindliche Niederlage bei. "Diese Form ist ja schon fast beängstigend", meinte Thomas Popiesch mit einem Augenzwinkern nach dem Spiel. "Das ist gut für die Motivation und den Teamgeist. Die Mannschaft hat sich trotz Ausgleich und Rückstand immer wieder selbst hochgezogen und sich diesen Sieg wirklich verdient", freut sich auch der Trainer über den Erfolg. "Wir dürfen aber nicht vergessen, dass es sich um ein Vorbereitungsspiel handelt und bald der Ernst der Meisterschaft beginnt."


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...