Alexander Janzen in U-19 Nationalmannschaft berufen

Höchstadt  "Alligators" ohne Chance in BremerhavenHöchstadt "Alligators" ohne Chance in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 1 Minute

Den gestrigen Tag wird Alexander Janzen mit Sicherheit nicht so schnell vergessen. Noch vor dem Spiel gegen die Berlin Capitals durfte er erfahren, dass eine Einladung zum internationalen U-19 Fünf-Nationen-Turnier für ihn ins Haus geflattert war. In der Zeit vom 02. Februar bis zum 07. Februar bekommt Alexander nun die Gelegenheit, sich im finnischen Joensuu auch international zu bewähren.

Obwohl Bundestrainer Ernst Höfner persönlich nicht zu diesem Turnier reisen kann, er fungiert zu diesem Zeitpunkt als Co-Trainer von Hans Zach mit der A-Nationalmannschaft beim Suisse-Cup, werden Klaus Merk und Harald Kuhnke ein besonderes Auge auf Janzen werfen. Höfner: „Ich hätte mir seine Einsätze in Finnland gerne selbst angeschaut, aber das wird ja nicht die letzte Berufung gewesen sein!“

Das Turnier in Finnland ist hochkarätig besetzt, was auch der Spielplan beweist.

Am 03. Februar kommt es in Joensuu zum Aufeinandertreffen zwischen Deutschland und den Gastgebern. Bereits einen Tag später trifft man in Leppävirta auf die Nationalmannschaft von Tschechien und am Donnerstag (05.02.) geht es dann in Siilijärvi gegen das Try Kroner Team aus Schweden. Den Abschluss des Turniers bildet für unsere Nationalmannschaft das Prestigeduell gegen die Eidgenossen, am 06. Februar in Joensuu.

In Bremerhaven freut man sich natürlich besonders über diese Berufung. Obwohl der REV zu dieser Zeit in der Meisterrunde spielt will man Alexander diese Chance auf keinen Fall verbauen. Schon ein Blick auf den Kader beweist, dass mit Koslow (München), Saßmannshausen (Klostersee), Maurer (Peiting) und eben Alexander Janzen, nur vier Oberliga Spieler in die U-19 berufen wurden. Mit Ausnahme des Bietigheimer Markus Schmidt (2. Bundesliga), kommen alle anderen Sportler aus Vereinen der DEL, wobei besonders die Eisbären aus Berlin für einen guten Nachwuchs stehen. Die wohl bekanntesten neuen Mannschaftskameraden für Alexander Janzen dürften Marcus Kink (Kölner Haie), Fabio Carciola (Adler Mannheim) und Kai Hosplelt (Kölner Haie), sein, die alle schon über reichlich DEL Erfahrung verfügen. Während des Turniers wird Alexander Janzen mit der Rückennummer 20 für die deutsche Auswahl spielen. In Bremerhaven ist man stolz darauf, dass Alex schon in seiner ersten Saison für die „Pinguine“ den für ihn wichtigen Schritt geschafft hat.